Frage von Wirsindalleko, 60

Wenn die Telefonseelsorge nicht erreichbar ist, dann ... ?

Immer mal wieder bin ich durch verschiedene Googlesuchen hier gelandet und eins ist mir dabei aufgefallen. Wenn jemand ein ernsthaftes psychisches Problem hat, verweist der Support immer auf die Telefonseelsorge. Ich habe vor einiger Zeit ihre Seite aufgerufen und fand es super, das da stand, sie sind jederzeit erreichbar, Tag und Nacht! Es hat mir irgendwie halt gegeben zu wissen, wenn gar nix mehr geht, kann ich da anrufen. Und wisst ihr was?! Grade geht gar nix mehr und bekomme ich Hilfe? Nein! Es kommt nur eine dumme Ansage "Leider sind zurzeit alle Leitungen besetzt! Bitte legen sie auf und versuchen sie es später noch einmal!". Keine Warteschleife, nix! Ich habe es auch per Chat versucht. Dort dasselbe! Alle Chaträume belegt! Also was bleibt, wenn gar nix mehr geht? Wo kriege ich Hilfe? Und zwar ohne mich direkt einweisen lassen zu müssen. Ich weis welche Problem das geben kann. Doch zurück zum wesentlichen. Es gibt viel zu wenig Anlaufstellen für Menschen mit psychischen Problemen. Wir leben in einer Welt, wo Menschen trotz immer mehr Maschinen immer mehr Arbeiten. Die Folge: Stress, Überarbeitung, Burnout. Aber auch private Probleme, weil jeder genervt von der vielen Arbeit, dem Stau, der Hektik ist. Was bleibt ist Anspannung, Streit. Es besteht soviel bedarf an Anlaufstellen, Psychologen sind Monatelang ausgebucht. Ich habe schon Stunden damit verbracht diese Stellen für meine Probleme zu finden. Ich bin zu Einrichtungen, Ärzten und gemeinnützigen Einrichtungen gelaufen. Bei allen war die Antwort ungefähr die Gleiche. "Dafür sind wir nicht zuständig!" "Da können wir Ihnen nicht helfen." "Ich kann verstehen, dass sie das überfordert, fragen Sie mal da und da." Selbst die Empfehlung vom Arzt, wie ich einen Psychologen finde, war eine Falschinfo. Ich hab rumtelefoniert und war bei Psychologen. Vergebens. Das ging von "eine Gruppentherapie würde da besser passen. Da kann ich Ihnen jetzt auch nicht helfen." über "Das sind aber ganz schön viele Probleme. Solche Sitzungen konzentrieren sich immer nur gezielt auch eines davon. Entscheiden Sie sich bitte für eins." bis zur Abarbeitung von Fragebögen. Letztendlich hab ich mir für ganz schwierige Tage einen Arzt gesucht, der gewillt ist einen relativ schnell krankzuschreiben. Immer wenn ich nicht mehr konnte, bin ich dahin und habe mich nach der Krankphase selbst wieder aus dem schwarzen Abgrund gezogen. Das klappt eine Zeit recht gut, doch dann merkst du, dass du jedes Mal, wenn du wieder fällst, ein Stück tiefer in den Abgrund rutschst. Denn dein Problem ist nur aufgeschoben nicht gelöst. Ich bin 23 Jahre und möchte mein Leben wieder lebenswert finden und glücklich sein. Aber hier sitze ich einsam in meinem Bett, ohne eine Anlaufstelle und der Frage, wird mir jemals jemand helfen? Ich fühle mich alleine gelassen mit meinen Problemen. Hier nochmal meine Frage: Wo sucht ihr euch Hilfe? Kennt ihr Anlaufstellen? Habt ihr Tipps oder Ratschläge um mit Tiefschlägen umzugehen?

Antwort
von TorDerSchatten, 39

Du kannst dich als Notfall in eine Klinik für psychische Probleme einweisen lassen. Hol dir eine Überweisung vom Arzt und geh dahin.

Allerdings fängt der erste Schritt bei dir selber an. Andere Menschen, seien es Ärzte, Therapeuten oder Psychologen, sind auch keine Zauberer, die den Zaubertrank schwingen und einen Trank verabreichen und dein Leben ist perfekt.

Gerade weil eine Therapie so langwierig ist und unterschiedliche Probleme behandelt werden müssen, gibt es so wenig freie Plätze für neue Patienten. Die alten "besetzen" ja die Behandlungsplätze und gehen erst, wenn die Behandlung abgeschlossen ist.

Die Verantwortung liegt bei dir, denk bitte daran, und NICHT bei den bösen bösen andern Leuten.

Kommentar von Wirsindalleko ,

Danke für deine schnelle Antwort!
Es war gar nicht meine Absicht allen anderen die Schuld zu geben oder die Verantwortung abzugeben. Ich fühle mich grade nur sehr allein gelassen und etwas hilflos. Ich habe mir meinen Text nicht nochmal durchgelesen sondern einfach frei heraus geschrieben. Ich sehe jetzt, dass meine Formulierungen etwas daneben sind >.<

Seit dem Schreiben des Textes habe ich mir über verschiedene Freunde Ärzte empfehlen lassen und mache mich morgen früh direkt auf dem Weg zu einem und auch die Suche nach einem Psychologen werde ich jetzt wieder in Angriff nehmen! 
Vorhin war einfach mein absoluter Tiefpunkt erreicht und ich freue mich grade total eine Antwort bekommen zu haben!

Danke!

Kommentar von TorDerSchatten ,

Manchmal braucht man einen kleinen Aufrüttler, wenn ich ihn dir gegeben habe und du den ersten Schritt in Richtung Hilfe suchen machst, dann hat es ja was gebracht!

Alles Gute dir

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten