Frage von palabanet, 183

Welches hundefutter eignet sich für meinen am besten?

Hallo ich möchte keine Welle an Diskussionen auslösen!!! Ich weiß das das Thema hundefutter immer sehr umstritten ist! Ich bräuchte aber dringend ein paar Vorschläge die sich für meinen 25kg rüden (reinrassiger Jagdhund) am besten eignen! Mein Hund ist LEBERKRANK und muss unbedingt so FETTREDUZIERT wie möglich Leben er bekommt auch täglich Medikamente da seine komplette leberstruktur zerstört ist! (ehemaliger Straßenhund) er bekam bis vor zwei Monaten spezialfutter (vet concept) ja ich weiß da ist viel Getreide zeug drin allerdings hat er es auch vertragen und die leberwerte sind besser geworden dann meinte mein Tierarzt ich könnte es mit barf versuchen hab ich dann auch gemacht allerdings waren bei der letzten Kontrolle die Werte wieder sehr erhöht und es ging ihm auch nicht gut!! Deshalb KEIN BARF!!! Ich brauche ein fettreduziertes, gut verdaulich bzw verträgliches Futter für Senioren! Er leidet auch öfter an "Sodbrennen"... Habt ihr irgendwelche Empfehlungen für mich? Ich danke im voraus! :)

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo palabanet,

Schau mal bitte hier:
Hund Diät

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 104

Hallo,

Warum fütterst du das Futter, mit dem es deinem Hund doch ganz gut ging, nicht weiter?

Ja, in diesem Hundefutter ist viel Getreide – und das ist bei einer Leberdiät auch wichtig und richtig. Warum, steht ein wenig weiter unten im Text.

Neben einer Vielzahl an Stoffwechselprozessen erfüllt die Leber die wichtige Funktion der Entgiftung von Ammoniak. Dieser hochgiftige Stoff entsteht durch den Eiweißstoffwechsel und durch Bakterien bei der Verdauung.
Ist die Leber geschädigt, dann muss sie entlastet werden, insbesondere eben im Hinblick auf die Ammoniakumwandlung.

Das Futter darf dann nur wenig leichtverdauliches Eiweiß enthalten, das nur zur Leberregeneration Verwendung finden soll – aber nicht in Energie umgewandelt werden sollte.

Auch darf nur absolut frisches Futter verwendet werden, steht es länger herum (auch in der Dose), entstehen gefährliche Bakterien für einen leberkranken Hund.

Energie muss dem Hund bei dieser Erkankung ausnahmsweise über Kohlenhydrate zugeführt werden – daher eben auch viel Getreide im Futter.

Geringe bis mäßige Fettmengen machen gar nichts aus, am besten die langkettigen Fette von Rind oder Schwein. Pflanzliche Fette sind zu vermeiden. Kein Salz – das versteht sich von selbst, viele Vitamine, denn die sind für eine Regenerierung der Leber wichtig.

Für leberkranke Hunde eigenen sich Kartoffeln, Möhren, Reisflocken und Weizenkleie, Hühnchen und Putenfleisch, mageres Rindfleisch, aber auch hartgekochte Eier, Kabeljau, Nudeln und Mais.

Mit diesen Nahrungsmitteln lässt sich auch ein leberkranker Hund gut frisch ernähren.

Ansonsten bleib bei dem erprobten Futter – jedes Experiment kann die Krankheit verschlimmern.

Alles Gute für den Hund

Daniela

Kommentar von palabanet ,

Ich würde das Futter schon weiter füttern allerdings war der Tierarzt dagegen weil er meinte das das kein Futter auf Dauer ist und nur dafür gedacht ist die Leber wieder in Schwung zu bekommen das wird angeblich nie länger wie 6 Wochen gefüttert dann muss umgestellt werden... wieso?! Ich hab keine Ahnung ich bin der Meinung das jede futterumstellung Stress für den Hund bedeutet und das der Leber sicher auch nicht gut tut wenn der Hund Stress hat... Ich suche deshalb ein Futter für leberkranke das ich "für immer" füttern kann... :)

Kommentar von dsupper ,

Tierärzte haben leider meist nicht besonders viel Ahnung von Hundefutter.

Warum das vet concept kein Futter auf Dauer sein soll, würde ich gerne begründet haben - denn das ist nicht richtig.

Richtig ist, dass dieses Futter wieder abgesetzt werden kann, wenn sich die Leberfunktion erholt und die Werte sich dauerhaft bessern. Bei einer chronischen Lebererkrankung kann dieses Futter aber dauerhaft verfüttert werden.

Kommentar von palabanet ,

okay, das wusste ich nicht... Als leihe vertraut man auf das was der ta sagt... Er sollte es schließlich wissen... Aber ohne Tierarzt bekomme ich das Futter nicht... Habe nämlich gerade geschaut das gibt's im Internet aber da braucht man irgendwie was vom Tierarzt das man das bestellen darf, wieso auch immer... :(

Kommentar von palabanet ,

"nur gegen Vorlage einer diätik Empfehlung" stand da dran hab Grad nochmal geschaut

Kommentar von dsupper ,

Ja, das ist richtig - aber wenn ich deine Ausführungen zur Frage richtig verstehe, dann war der Vorschlag des TA, es mal mit BARF zu probieren, eben ein Vorschlag und die Leberwerte sind daraufhin wieder schlechter geworden.

Da auch dem TA das Wohl des Hundes wichtig ist, und der Hund das Vet concept doch gut vertragen hat und die Werte durch dieses Futter positiv waren - warum solltest du von ihm kein weiteres "Rezept" bekommen?

Mal ehrlich - kann es vllt. eher sein, dass es um die Kosten geht? Das besagte Futter ist ja sehr teuer und es ist ja auch im Grunde nicht schlimm, sich nach einer preiswerteren Alternative umzusehen ...

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 114

Medica Nassnahrung Leber und Verdauung. https://www.fressnapf.de/p/petbalance-medica-hund-schonkost#2kg

hier geht aber auch das Hypoallergen - das verträgt dein Hund bestimmt auch richtig gut, weil auf Basis von Fisch.

Und für das Sodbrennen Heilerde.

Kommentar von 1Paradise1 ,

Nogo,weol GETREIDE EMTHALTEM IST11

Kommentar von friesennarr ,

Richtig lesen, das Nassfutter von dieser Marke. Und da ist nur Kartoffel drin. Also nicht immer einmischen.

Antwort
von MiaXxTipps, 107

Hi!

Wieso benutzt du nicht das Futter, dass du vorher benutzt hast??

LG und alles gute euch zweien!

Kommentar von palabanet ,

Weil das ein "Futter auf Zeit" ist der Tierarzt meinte selbst das das kein Futter für immer ist das wird Kranken Hunden immer nur eine bestimmte Zeit gegeben... Jetzt Suche ich ein dauerhaftes Futter das sich eignet

Antwort
von palabanet, 92

Kennt ihr das Futter "Dr clauder's lpd"?? hab davon noch nie gehört hab das Grad gefunden als ich nach leberdiät Futter geschaut habe... Wenn ja was könnt ihr so sagen?

Kommentar von friesennarr ,

Das wäre sehr ähnlich zum Medica das ich dir vorgeschlagen habe. Allerdings denke ich immer noch, das du auf einer fischbasierten Ernährung (Fisch und Kartoffel) besser fährst als auf Geflügel und Reis oder Kartoffel.

Siehe das Medica Hypoallergen oder hier auch das Dr. Clauders Sensible mit Lachs und Kartoffeln.

Ich halte Fisch in der Ernährung von Nieren und Leber geschädigten Hunde für weit besser, da super leicht verdauulich, als wie Rind, Huhn oder Lamm und Fisch enthält die Eiweiße, die besonders einfach genutz werden könnten.

Ich hatte bisher immer nur die Leckerlie von Dr. Clauder, das Medica hat mein Hund Jahre lang bekommen und es gemocht.

Allerdings würde ich dir auch noch einen Tierheilpraktiker empfehlen, der evtl. noch ein paar Leberkräuter zur Unterstützung mit bei mischt, so z.B. Mariendistel

Antwort
von lieblingsmam, 94

Ich denke Du mußt es ausprobieren. Schau mal hier in ein Forum :

http://www.tierforum.de/t162556-welches-futter-bei-lebererkrankung.html

Kommentar von inicio ,

irgendwie wundert es einen immer kaum, dass tieraerzte "royal canin diaet" verschreiben -wenn sie es teuer in der praxis verkaufen koennen und waehrend ihrer ausbildung diese firam seminare ueber tierfutter finanzierte... ein narr wer boeses dabei denkt..

Kommentar von palabanet ,

royal canin hepatic hat meiner auch eine zeitlang bekommen die leberwerte waren dann okay allerdings wie in dem Forum auch beschrieben hat es mein Hund nicht gerne gefressen und es roch... Und was bringt es mir und dem Hund wenn er es nicht gerne frisst... Das muss dann ja auch nicht sein auch wenn sich die leberwerte bessern! :/

Antwort
von vanillakusss, 98

Ich kenne das sehr gut, leider.

Ich kann dir das Futter von Terra Canis empfehlen, es gibt mehrere Sorten, auch kalorienreduziert und getreidefrei usw.

Guck ob dein Hund das mag, ich kenne wirklich nichts Besseres auf dem Markt.

Kommentar von palabanet ,

hat dein Hund auch leberprobleme?

Kommentar von vanillakusss ,

Erhöhte Werte und eine Darmerkrankung. Das Futter ist wirklich gut, es ist zwar teurer aber das richtige.

Wenn es der Hund mag..... Meine mäkelt rum.

Kommentar von dsupper ,

Leberkranke Hunde brauchen aber Kohlenhydrate aus Getreide - nicht aus Eiweiß.

Kommentar von vanillakusss ,

Es gibt bestimmt das richtige Futter bei Terra Canis.

Kommentar von 1Paradise1 ,

@dsupper: Getreide gehört nicht ins Hundefutter!! Das Gluten führt oft zu Allergien.Das ist absolut artfremd und hat nichts mit schlechten Leberwerten zutun! Eiweis sind keine Kohlenhydrate. Das nochmal vorweg! Wenn schon Kohlenhydrate dann gib ihn Kartoffel unters Futter. Auch glutenfreies Psheudogetreide wie Buchweizen,Ammaranth,Hirse kann zugefüttert werden in geringen Maass.

Antwort
von 1Paradise1, 49

Wenn Du nicht barfen willst dann fütter hochwertiges Nassfutter. O-Canis,Wolfsblut,Terra Canis,Granatapet,Lukullus,Mac`s-um nur einige zu nennen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community