Welche Fische zu Zwergfadenfische bei einem 150l AQ?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo  maiki15234,

Der Trichogaster trichopterus (Blauer Fadenfisch) wird 12-15 cm groß und kann in Aquarien mit 150 Liter Wasser gehalten werden.

Da du aber ein Eckaquarium hast, ist es zu klein für diesen Fisch, das Aquarium sollte schon 120 cm. lang sein.

Auf den Roten Neon solltest du verzichten, die brauche einen PH Wert von 5-6 ich glaube den wirst du in deinem Aquarium nicht haben.

Wenn du dir Zwergfadenfische zulegst, würde ich dir raten nur ein Pärchen zu nehmen, hast du 3, kann es passieren, das sich ein paar findet und diese beiden dann das übergebliebene Weibchen jagen, wenn du Pech hast geht die Jagt so lange bis es stirbt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grobbeldopp
21.11.2016, 16:33

Auf den Roten Neon solltest du verzichten, die brauche einen PH Wert von 5-6 ich glaube den wirst du in deinem Aquarium nicht haben.

Zur Zucht ist ein pH von 5-6 ideal, bei der Haltung wird aber auch ein leicht alkalischer pH toleriert.

0

Hi,

Vorab, du kannst keine 2 Labyrinthfischarten in einem Aquarium halten.

Bzw., du kannst es schon, allerdings passt das nicht so wirklich. Nimm lieber eine. Die Zwergguramks brauchen allerdings weiches Wasser und einen pH von 7 und darunter...würde eher die ZwergFaFis nehmen.

Bei den Bodenbewohnern kann ich dir nur sagen, entscheid dich für eine Art. 5 Dornaugen sind zu wenig, besser 10. 

Panzerwelse auch lieber gleich 10.

Würde, da der Neon ein Schwarz- bzw. Weisswasserfisch ist, zum Keilfleckbärbling greifen.

Sämtliche Bettaarten mögen unser Leitungswasser auch nicht.

Grundsätzlich kann man's ruhig machen, aber besonders schön werden die Bettas dann nicht aussehen, eher etwas matt, aber gesund.

Es spricht zwar nichts gegen zwei Schärme oder 2 Arten von Bodenbewohnern, aber es ist einfach für die jeweilige Art einfacher und weniger stressig, wenn du nur jeweils eine Spezies nimmst.

Muss nicht heißen, dass 2 Schwärme nicht funktionieren, habe auch 2 Buntbarscharten aus völllig anderen Regionen im AQ, aber was hast du davon, wenn du statt einem großen Schwarm(20 Keilfleck) leiber 10x Neon und 10x Keilfleck nimmst?

Entscheid dich lieber vorab mal für eine Art, sieh zu dass dein Aquarium wenig besetzt ist, du findest immer irgendwelche tollen Fische, die perfekt in dein Aquarium passen würden, hast dann aber leider keinen Platz mehr.

Ich weiß jetzt nicht, wo die Keilflecke herkommen, aber vermutlich aus Asien, oder?

Könntest ja ein toll bepflanztes und bewurzeltes Asienbecken draus machen, Dornaugen, Zwergfafis, Keilflecke (oder ein anderer Bärbling)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi

Erinnere mich an deine letzte Frage :-)

Zunächst mal nein, das sind nicht zu viele Fische jeweils, aber recht viele Arten (ist aber zum Teil Geschmacksache)

------------------------------------------------------------------------------------------------

Vorschlag 1: Ist ok. Dornaugen aber auf 10 aufstocken. 

Ich würde eine Art rausschmeißen, wahlweise einen der Schwarmfische oder Bodenfische, und dafür von den anderen Gruppenfischen ein paar mehr nehmen, du bist immer an der unteren Grenze an Artgenossen sonst. 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Vorschlag 2: Nein

 Trichogaster trichopterus kann selbst in viel größeren Becken alle tyrannisieren, der ist noch schlimmer als der Zwergfadenfisch. Also den schon mal gar nicht.

Betta pugnax- Bettawildformen damit kenne ich mich nicht aus- man kann sie zwar teils vergesellschaften, aber das sollte man mit Bettafreaks nochmal genau beraten. Die Idee widerstrebt mir intuitiv. Wenn dir die besser gefallen als der Trichogaster lalius- dann setz alles auf eine Karte und stell die Vergesellschaftung hinten an.

Knurrende Zwergguramis sind sozusagen das Gegenteil von den Trichogaster trichopterus- für die ist die Beckengröße super, aber dann würde ich ganz auf Kleinfische gehen.

Also dann eine Gruppe knurrende Zwerge, die Dornaugen, Boraras maculatus (sehr viele) oder Perlhuhnbärblinge (viele)

 oder meinetwegen die Keilfleckbärblinge (so 20), und vielleicht sogar noch ein Trio Colisa chuna dazu. Das sollte gehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grobbeldopp
21.11.2016, 16:04

PS und beachte auch die Wasserhärte. Wenn du hartes Wasser hast gibt es verschiedene grenzwertige Kandidaten hier.

0
Kommentar von maiki15234
21.11.2016, 17:54

Hi, erstmal vielen dank 

Also ich habe eher weiches Wasser und einen ph-wert von 7 

Wie wärs wenn ich eine folgende Besatzung mache: 

2x Paare knurrende Zwergguramis

15x Oryzias woworae (wobei ich nicht weiss wie viele man von denen halten sollte)

1 M und 3-4 W  Epiplatys annulatus

Als Bodenfisch würde ich dann 10 bis 15 Dornaugen nehmen ( die finde ich richtig cool)

Was würden sie zu dieser Besatzung sagen ?

Würd mich über eine Antwort freuen 

Lg Maik

0

Was möchtest Du wissen?