Frage von ciccoloni90, 54

Weis jemand wie man koffein aus kaffee extrahiert es richtig reinigt Und ob es möglich ist koffein hcl kristalle und kein wasserfreies koffein zu erhalten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TomRichter, Community-Experte für Chemie, 30

Beliebter Praktikumsversuch, beispielsweise so:

https://de.wikibooks.org/wiki/Praktikum_Organische_Chemie/_Extraktion/_Coffein_a...

Einfacher: Du extrahierst das Koffein (zusammen mit diversen anderen Stoffen) mittels kochenden Wassers. Sprich: Du kochst Kaffee.

Den Kaffee trocknest Du. Idealerweise mit Unterdruck, aber wer hat das schon zu Hause.

Aus dem getrockneten Rückstand sublimierst Du das Koffein. Wenn es sauberer werden soll: Zuvor mit wenig Säure auflösen, abfiltern, alkalisch wieder ausfällen.

Das Hydrochlorid bekommst Du, wenn Du die Base in HCL aufnimmst und dann eindampfst.

Wenn es dabei nicht um chemisches Experimentieren geht, sondern um die Gewinnung von Koffein zum Verzehr: Das gibt es zu kaufen, ist billiger:

https://www.amazon.de/Koffein-Tabletten-Strenth-Kapseln-Energie/dp/B00BMU76LS

Kommentar von ciccoloni90 ,

es geht nur um die chemie nicht um verzehr ! Vielen dank für diesen beitrag

Kommentar von ciccoloni90 ,

es geht nur um die chemie nicht um verzehr ! Vielen dank für diesen beitrag ! Das hört sich gut an möchte es versuchen so sauber wie möglich zu machen habe auch einiges an equipment ! Kannst du mir das mit dem sublimieren und in säure auflösen und abfiltern..... Etwas genauer erklären ? Wenn es sauber genug ist möchte ich es gerne versuchen ein hcl zu machen und auszukristallisieren

 Vielen dank im vorraus

Kommentar von TomRichter ,

> Kannst du mir das mit dem sublimieren und in säure auflösen und abfiltern

https://de.wikipedia.org/wiki/Sublimation_(Phasen%C3%BCbergang)

Einfachste Apparatur: Petrischale mit der Substanz, darauf ein Uhrglas (Wölbung nach unten) mit einem Eiswürfel drin. Die Petrischale vorsichtig erwärmen - bei Koffein auf ca. 200 °C

"In Säure auflösen" meint in diesem Fall verdünnte Säure, z.B. 1 mol/l HCl. Entweder vorher abschätzen, wieviel man braucht. Oder portionsweise arbeiten, bis nichts mehr kommt.

Der Rückstand löst sich nur zum Teil in der Säure (das ist ja der Sinn der Aktion), das Ungelöste trennt man durch Filtrieren ab. Danach das Filtrat alkalisch machen, dadurch fällt das Koffein wieder aus. Um es von der Lösung zu trennen, musst Du wieder filtrieren.

Antwort
von ThomasJNewton, 17

HCl ist ein Gas, das wirst du kaum kristallisieren können.
Im Dunstkreis von Wasser erst recht nicht, da bildet sich Salzsäure.

Wenn du protoniertes Koffein mit Chlorid als Gegenion meinst, das wird trivial wohl eher "Koffein-Hydrochlorid" als "koffein hcl" genannt.

Die Extraktion des Koffein zur Herstellung koffeinfreien Kaffees erfolgt m.W. mit überkritischen Kohlendioxid.

Antwort
von PeterJohann, 13

Jede Menge Info im Internet... einfach googeln: Z.B. http://www.chemieunterricht.de/dc2/tip/09_04.htm

Warum Coffein-HCl? Als Citratderivat OK, aber was wäre der Sinn mit HCl ?

Kommentar von ciccoloni90 ,

wie gesagt es geht nichz um den verzehr sondern einfach um das interesse an extraktionen synthesen und kristallisationen und wollte wissen ob es möglich ist es als hcl zu machen weil ich darüber nichts gefunden habe

Antwort
von langweiler3, 12

Antwort
von Trenino, 25

Fragen Sie in der Apotheke nach Koffeintabletten, viel unkomplizierter.

Kommentar von ciccoloni90 ,

es geht mir nicht um das koffein ansich und ich weis auch wo man koffein kaufen kann aber chemie ist mein hobby und es geht mir um die experimente und vorgänge und um darum das es einfach spass macht etwas zu synthetisieren und zu extrahieren !

Kommentar von PeterJohann ,

wie gesagt das Web ist voll mit detaillierten Anweisungen. Ich habe das vor mehr als 40 Jahren einfach mit einem Becherglas voll Kaffeepulver (gefriergetrocknetes) in einem Ölbad durch Sublimation an einem eisgekühlten Uhrglas gemacht. Ein Soxhlet-Aufsatz ist natürlich schicker... 

Wenn Du unbedingt Coffein-HCl willst, extrahiere es und gib einfach eine kleine Menge verdünnte HCl dazu (~äquimolar) und dampf es vorsichtig ein.

Kommentar von Trenino ,

Das kann ich absolut nachvollziehen, ich wollte das Ganze vor einiger Zeit auch mal versuchen, habe aber im Internet auch nichts dazu gefunden. Am Besten fragen Sie Ihren Naturwissenschaften-/Chemie-Lehrer, der wird Ihnen sicher weiterhelfen können.

Kommentar von Trenino ,

😃 vielen Dank!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten