Frage von JGlovesPolygirl, 74

Was sind die größten taktischen Unterschiede bei Badminton zwischen Einzel und Doppel?

Frage steht oben, wäre toll wenn es einer beantworten und erklären kann:-)

Antwort
von BlackBanan24, 45

Im Einzel versucht man durch verschiedene Schlagfolgen den Gegner immer weiter unter Druck zu setzen, indem man ihn zum Laufen zwingt. Typische Taktiken/Schlagfolgen sind zum Beispiel:

  • Kombinationen aus kurzen, langen, flachen, hohen etc. Schlägen in alle Ecken
  • Den Gegner zu abrupten Richtungswechseln zu zwingen z.B. gegen die Laufrichtung schlagen, Finten, usw.

Grundsätzlich versucht man dadurch a) den Gegner müde zu machen, b) den Gegner zu Fehlern in seiner Laufarbeit zu zwingen und letztlich c) dem Gegner einen möglichst schlechten Treffpunkt zu verschaffen, sodass er nur einen schlechten Schlag zurück spielen kann, sodass man anschließend die Möglichkeit hat, den Punkt z.B. mit einem Smash zu gewinnen. Dieses Konzept nennt sich "movement-pressure", da man versucht, den Gegner zum Laufen und damit unter Druck zu setzen (mir fällt grad keine vernünftige Übersetzung ein :D)

Da man im Doppel aber zwei Spieler hat, funktioniert dieses Konzept normalerweise nicht: Muss ein Spieler nach vorne, geht sein Partner nach hinten, und deckt das Hinterfeld, deckt ein Spieler die linke Seite, deckt der andere die rechte. Daher versucht man im Doppel Druck durch möglichst aggressive und schnelle Schläge,sprich Drives und Smashes, aufzubauen ("shot-making-pressure") und den Punkt letztlich durch einen möglichst schnellen Schlag, den der Gegner nicht mehr abwehren kann, zu gewinnen. 

Grundsätzlich kann man also sagen, dass man im Einzel wesentlich kontrollierter spielt, während man im Doppel eigentlich immer möglichst aggressiv spielt. Das hat 2 Gründe:

  1. Im Einzel muss man alleine das gesamte Feld abdecken. Hat man den Gegner also einmal soweit "bearbeitet", dass man die Möglichkeit hat den Punkt zu beenden, ist es bei einem gut geschlagenen Smash schwer bis unmöglich den Ball zu bekommen. Dagegen kann ein Smash bei einer guten Ausgangsposition des Gegners schnell in die andere Richtung gehen: Der Gegner wird den Ball kurz hinters Netz abblocken und man selbst ist derjenige, der laufen muss. Eine zu aggressive Spielweise kann also schnell nach hinten losgehen. Die Schwierigkeit besteht also in gewisser Weise darin, abzuwägen, wie aggressiv man spielen muss/was für ein hohes Risiko man eingehen kann, um den entscheidenden Vorteil herauszuspielen.
  2. Im Doppel ist der Verteidiger fast immer im Vorteil. Angenommen die Gegner stehen offensiv (einer vorne, einer hinten) und der hintere smasht:  Spielt man einen kurzen Block wie im Einzel ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass der vordere Spieler den Ball ganz einfach töten kann. Spielt man einen Lift ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der hintere Spieler weiter smashen kann. Aus diesem Grund versucht man im Doppel eigentlich immer der Angreifer zu sein, sodass man möglichst viel smashen kann, und dem Gegner keine andere Möglichkeit bleibt, als in seiner Verteidigung zu bleiben. 

Ich hoffe, das alles ist halbwegs verständlich :D Der Unterschied wird auch ziemlich schnell deutlich, wenn man sich mal Profi-Matches anguckt, da gibt's genug auf Youtube, im Einzel z.B. "Lin Dan vs Lee Chong Wei" und für Doppel "Cai Yun/Fu Haifeng vs. Lee Yong Dae/Jung Jae sung".  Hier kannste das Ganze auch nochmal auf Englisch nachlesen: https://www.badmintonbible.com/articles/singles-tactics/singles-strategy

Kommentar von JGlovesPolygirl ,

Vielen lieben Dank :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community