Frage von wasamcombat987,

was sind die 20 grössten sünden im islam?

ich hab mal von den 20 grössten sünden im islam gehört...kann mir jemand sagen welche sie sind? dankee

Hilfreichste Antwort von samiy06,
12 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es gibt viele GROSSE Sünden. Hier eine Liste mit den bekanntesten großen Sünden:

Liste der bekannten großen Sünden

Schirk (ALLAH etwas oder jemanden gleichstellen bzw. beigesellen)

Schlechtes, respektloses, widerspenstiges Benehmen gegenüber den Eltern

Mord und Selbstmord

Das falsche Zeugnis, Meineid, bzw. Falscheid

Magie

Vernachlässigung des Pflichtgebets

Das Vernachlässigen von Gemeinschaftsgebeten ohne Entschuldigung (gilt für Männer)

Das Vernachlässigen des Freitagsgebets (gilt für Männer)

Keine Zakat zahlen

Am Ramadhan ohne Grund nicht fasten

Die Hadsch nicht verrichten, obwohl man es könnte und die Voraussetzungen erfüllt sind bzw. erfüllen kann

Vernachlässigung der Verwandten

Zina (außerehelicher Geschlechtsverkehr)

Homosexualität und das Nachahmen des anderen Geschlechts (Transvestismus)

Prostitution und Zuhälterei

Zinsen nehmen und geben

Veruntreuung des Vermögens von Waisen

Lügen im Namen ALLAHs oder Seines Gesandten

Hochmut und Arroganz

Das Trinken von Alkohol und der Konsum von Sucht- und Rauschmittel, wie z.B. Drogen, Zigaretten, etc.

Diebstahl und Raub

Verzehren von Vermögen, dass man auf verbotene Art und Weise erhalten hat

Ungerechtes Verhalten und das ungerechte Richten

Erpressung von Schutzgeld

Häufiges Lügen

Bestechung (nehmen und geben)

Eine Frau heiraten und sich wieder von ihr Scheiden lassen, nur damit sie wieder ihren früheren Exmann heiraten kann (arab.: Muhalil und Muhalalu-lah).

Das Nicht-Reinigen der Ausscheidungsorgane nach dem Wasserlassen, bzw. nach der Notdurft

Riyaa (kleiner Schirk): Die Zuschaustellung der guten Taten und gottesdienstlichen Handlungen mit der Absicht, nicht in erster Linie ALLAHs Geboten zu folgen, sondern einen guten Eindruck auf die Menschen zu machen.

Das Verbergen von Wissen

Verrat

Vorhaltungen machen

Das gegenseitige Bespitzeln und Ausspionieren

Verbreiten von Gerede, Klatsch, Tratsch und Gerüchten und viel Sinnloses reden

Fluchen

Das Nicht-Einhalten geschlossener Verträge

Der Glaube an die Aussage der Astrologen (Horoskope) und Wahrsagern

Überheblichkeit und Respektlosigkeit gegenüber dem Ehepartner (das gilt für Frauen und Männer)

Bildhauerei

Übertriebene emotionale Ausbrüche bei Todesfällen (Zerreißen der Kleider, Haare ausreißen, lautes Weinen und Klagen etc.)

Unterdrückung der Schwachen

Das Belästigen des Nachbarn

Das Schädigen und Beschimpfen der Menschen, insbesondere der Muslime

Tragen von Seide und Gold für Männer

Das Schächten von Vieh unter Anrufung eines anderen Namens anstelle des Namens von ALLAH

Das Vortäuschen falscher Abstammung

Diskutieren, das zum Streit führt

Das Vorenthalten von Trinkwasser

Das Betrügen beim Messen und Wiegen

Das Schädigen von Erben durch das Testament

Betrug und Habgier

Das Beschimpfen eines/einer Gefährten/in des Gesandten Muhammad (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm)

Das Zürnen im Unrecht

Der Hass gegenüber anderen Menschen

Neid

Heuchelei

Das Verachten von Armen und Schwachen und das Achten der Reichen wegen ihres Vermögens

Argwohn und üble Nachrede (arab.: Ghiba)

Das Horten von Vermögen und Geiz

Die Veruntreuung von Geldern und Ähnliches

Kommentar von ummjonas2,

DH

Kommentar von mumina,

Wichtige Ergänzung:

Die Spuren der Sünden Die Sünden hinterlassen also Spuren im Herzen. Was sind diese Spuren? Was sind die Zeichen für ein krankes Herz?

Eigene Sünden als klein ansehen

Die eigentlich schlimmste Spur, die die Sünde hinterlässt ist, dass man die eigenen Sünden als klein betrachtet.

Dies ist ein Zeichen des Unterganges, gemäß Ibn al-Qayyim. Dies ist auch ein Zeichen, dass diese Person durch die ständige Sünde bei Allah, Erhaben ist Er, bedeutungslos geworden ist. Es ist auch eine Eigenschaft der Ungläubigen sich vor der Strafe Allahs sicher zu fühlen. So spricht der Ungläubige in Sura 18 (die Höhle), Vers 36 (ungefähre Bedeutung):

„Und ich glaube auch nicht, dass die Stunde je kommt. Und selbst wenn ich zu meinem Herrn zurückgeholt werden sollte, fände ich dort gewiss besseres im Tausch.“

Der Gläubige jedoch fürchtet Allah: „..und die ihrer Herrn fürchtet und Furcht vor einer schlimmen Abrechnung haben.“ (ungefähre Bedeutung, ar-Ra’d:21)

„Siehe, jene welche in Ehrfurcht vor ihrem Herr erzittern.“ (ungefähre Bedeutung, al-Muminuun:57)

Die Sahaba hatten Angst vor der Hölle. Wenn über Heuchler gesprochen wurde, hatten sie Angst, dass sie gemeint sein könnten. Wenn hingegen über Fromme, Tugenhafte gesprochen wurde, dann hatten sie Zweifel, dass sie gemeint seien. Heutzutage ist es genau das Gegenteil. Wenn von den Paradiesbewohnern erzählt wird fühlen wir uns angesprochen. Wenn hingegen über die Strafe und die Qualen in der Hölle gesprochen wird, sind wir uns innerlich sicher das es nicht um uns geht. Wir zittern nicht vor Angst. Dies ist eine gefährliche Spur. Denn wenn wir unsere Sünden nicht einmal erkennen, wie sollen wir sie dann aufrichtig bereuen ?

„Aber niemand kann sich sicher fühlen vor Allahs Plan, außer dem Volk, das verloren ist.“ (ungefähre Bedeutung, al-A’raaf:99)

Hier einige Beispiele von Sünden die zu den GROSSEN Sünden gehören und heutzutage weit verbreitet sind:

http://diewahrheitimherzen.net/forum/Thema-Die-Spuren-der-S%C3%BCnden

Kommentar von wasamcombat987,

DANKEEE!!!

Kommentar von samiy06,

Danke für den Stern. :)

Kommentar von Bswss,

Vergessen hast Du:

1) Jude zu sein

2) Christ zu sein

3) Atheist zu sein

4) Buddhist zu sein

5) Hinduist zu sein

usw.

Antwort von askmachine,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Liste der bekannten großen Sünden

1.Schirk (ALLAH etwas oder jemanden gleichstellen bzw. beigesellen)

2.Schlechtes, respektloses, widerspenstiges Benehmen gegenüber den Eltern

3.Mord und Selbstmord

4.Das falsche Zeugnis, Meineid, bzw. Falscheid

5.Magie

6.Vernachlässigung des Pflichtgebets

7.Das Vernachlässigen von Gemeinschaftsgebeten ohne Entschuldigung (gilt für Männer)

8.Das Vernachlässigen des Freitagsgebets (gilt für Männer)

9.Keine Zakat zahlen

10.Am Ramadhan ohne Grund nicht fasten

11.Die Hadsch nicht verrichten, obwohl man es könnte und die Voraussetzungen erfüllt sind bzw. erfüllen kann

12.Vernachlässigung der Verwandten

13.Zina (außerehelicher Geschlechtsverkehr)

14.Homosexualität und das Nachahmen des anderen Geschlechts (Transvestismus)

15.Prostitution und Zuhälterei

16.Zinsen nehmen und geben

17.Veruntreuung des Vermögens von Waisen

18.Lügen im Namen ALLAHs oder Seines Gesandten

19.Hochmut und Arroganz

20.Das Trinken von Alkohol und der Konsum von Sucht- und Rauschmittel, wie z.B. Drogen, Zigaretten, etc. 21.Diebstahl und Raub

Kommentar von pheondiesn,

Tja, wie kann man Allah etwas gleichstellen? Jede Erfindung ist individuell.

Kommentar von plotti82,

Die 1. Sünde ist auch somit gleich die einzige die Allah nicht vergibt.

Kommentar von samiy06,

plotti82 stelle niemals die barmherzigkeit allahs in frage.

Kommentar von samiy06,

kannst aber gut kopieren ;) ne ?

Kommentar von plotti82,

Denkst Du ich habe Tafsir und Hadith im Kopf oder was?? Außerdem stelle ich nicht die Barmherzigkeit Allahs in Frage sondern beziehe mich dabei auf den Qur´an:

"Wahrlich, Allāh wird es nicht vergeben, dass Ihm Götter zur Seite gestellt werden; doch Er vergibt das, was geringer ist als dies, wem Er will. Und wer Allāh Götter zur Seite stellt, der hat wahrhaftig eine gewaltige Sünde begangen." 4:48

"Wahrlich, Allāh wird es nicht vergeben, dass Ihm Götter zur Seite gestellt werden: doch Er vergibt, was geringer ist als dies, wem Er will. Und wer Allāh Götter zur Seite stellt, der ist in der Tat weit irregegangen." 4:116

Kommentar von samiy06,

aber wenn man es unabsichtlich macht also die wahrheit nicht kennt so wird allah es verzeihen (incha2allah - so allah will)

Kommentar von Zannati,

"Abu Musa Al-Asch'aryy berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:

"Keiner ist mit dem Hören eines Übels geduldiger als Allah: sie (Juden und Christen) behaupten,

Er habe einen Sohn, und Er hält sie trotzdem gesund und gibt ihnen den Lebensunterhalt."

Bukhary


"Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:

"Nachdem Allah die Schöpfung vollbracht hatte und ihr ihre Bestimmung gab, schrieb Er in Seinem Buch nieder -

und dieses befindet sich bei Ihm auf dem Thron: »Wahrlich, Meine Barmherzigkeit überwiegt Meinen Zorn.«"

Bukhary Hadith Nr. 7404


"Ibn Mas'ud, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: "Ein Mann sagte: »O Gesandter Allahs, werden wir für das zur Rechenschaft gezogen, was wir in der Dschahiliyya * getan haben?«

Der Prophet sagte: »Wer Gutes im Islam tut, wird nicht für das zur Rechenschaft gezogen, was er in der Dschahiliyya getan hat

wer aber im Islam Schlechtigkeiten begeht, der wird für das zur Rechenschaft gezogen, was er zuvor und zuletzt begangen hat.«"

(* = Unwissenheit, terminus technicus für die Zeit vor dem Islam)

Bukhary

Antwort von mumina,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es gibt natürlich große und kleine Sünden. Es ist aber gefährlich Sünden als klein anzusehen. Damit werden sie groß.

Die Spuren der Sünden

Die Sünden hinterlassen also Spuren im Herzen. Was sind diese Spuren? Was sind die Zeichen für ein krankes Herz?

Eigene Sünden als klein ansehen

Die eigentlich schlimmste Spur, die die Sünde hinterlässt ist, dass man die eigenen Sünden als klein betrachtet.

Dies ist ein Zeichen des Unterganges, gemäß Ibn al-Qayyim. Dies ist auch ein Zeichen, dass diese Person durch die ständige Sünde bei Allah, Erhaben ist Er, bedeutungslos geworden ist. Es ist auch eine Eigenschaft der Ungläubigen sich vor der Strafe Allahs sicher zu fühlen. So spricht der Ungläubige in Sura 18 (die Höhle), Vers 36 (ungefähre Bedeutung):

„Und ich glaube auch nicht, dass die Stunde je kommt. Und selbst wenn ich zu meinem Herrn zurückgeholt werden sollte, fände ich dort gewiss besseres im Tausch.“

Der Gläubige jedoch fürchtet Allah: „..und die ihrer Herrn fürchtet und Furcht vor einer schlimmen Abrechnung haben.“ (ungefähre Bedeutung, ar-Ra’d:21)

„Siehe, jene welche in Ehrfurcht vor ihrem Herr erzittern.“ (ungefähre Bedeutung, al-Muminuun:57)

Die Sahaba hatten Angst vor der Hölle. Wenn über Heuchler gesprochen wurde, hatten sie Angst, dass sie gemeint sein könnten. Wenn hingegen über Fromme, Tugenhafte gesprochen wurde, dann hatten sie Zweifel, dass sie gemeint seien. Heutzutage ist es genau das Gegenteil. Wenn von den Paradiesbewohnern erzählt wird fühlen wir uns angesprochen. Wenn hingegen über die Strafe und die Qualen in der Hölle gesprochen wird, sind wir uns innerlich sicher das es nicht um uns geht. Wir zittern nicht vor Angst. Dies ist eine gefährliche Spur. Denn wenn wir unsere Sünden nicht einmal erkennen, wie sollen wir sie dann aufrichtig bereuen ?

„Aber niemand kann sich sicher fühlen vor Allahs Plan, außer dem Volk, das verloren ist.“ (ungefähre Bedeutung, al-A’raaf:99)

Hier einige Beispiele von Sünden die zu den GROSSEN Sünden gehören und heutzutage weit verbreitet sind:

http://diewahrheitimherzen.net/forum/Thema-Die-Spuren-der-S%C3%BCnden

Kommentar von IkHabNeFrage,

Ich wollte eig. die Frage auch beantworten aber du hast genau das geschrieben, was ich auch schreiben wollte :)

Kommentar von mumina,

:-) Hauptsache es steht da. Alles Gute kommt sowieso von Allah, egal ob Du es schreibst oder ich.

Antwort von pheondiesn,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die größten Sünden sind:

  • Andersgläubig zu sein,

  • Nichtgläubig zu sein,

  • Homosexuell zu sein,

  • Eine Frau zu sein.

Jedoch sehe ich all diese Sünden, bis auf die erste, als nicht verwerflich an.

Kommentar von wasamcombat987,

eine frau zu sein? ich glaub du spinnst

Kommentar von pheondiesn,

Das war lediglich eine Satire, die die Unterdrückung der Frau anspricht.

Kommentar von plotti82,

"Mir wurden die Dinge genannt, welche die Gebete ungültig machen. Sie sagten: 'Das Gebet wird wertlos durch einen Hund, einen Esel und eine Frau (wenn sie vor den betenden Menschen vorbeigehen).' Ich sagte: 'Ihr habt uns (d.h. die Frauen) zu Hunden gemacht. Ich sah den Propheten beten, während ich in meinem Bett lag zwischen ihm und der Qibla (Gebetsrichtung nach Mekka). Sooft ich etwas brauchte, schlich ich mich davon, weil ich ihm nicht ins Gesicht sehen wollte'" (Band 1, Buch 9, Nr. 490; berichtet von Aisha).

Kommentar von plotti82,

Bukhari, Vol. 4, Buch 54, Nr. 460 (berichtet von Abu Huraira):

Allah´s Apostel sagte: Wenn ein Mann seine Frau ins Bett ruft (um mit ihr zu schlafen) und sie dies verweigert und verursacht, dass er wütend zu Bett geht, dann werden die Engel sie bis zum Morgen verfluchen.“

Bukhari, Vol. 7, Buch 62, Nr.33: (berichtet von Usama bin Zaid)

Der Prophet sagte: Ich habe nichts Schädlicheres für Männer gesehen, als Frauen.

vielleicht keine Sünde, aber so wirklich doll ist es nicht als Frau...

Kommentar von pheondiesn,

DH Plotti, damit ist es gesagt.

Kommentar von Zannati,
"...'Das Gebet wird wertlos durch..." 

Dieser Grundsatz gilt auch beim Mann:

"Abu Dschuhaim berichtete: "Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:

»Wenn derjenige, DER vor einem Betenden hergeht, wüsste, was er für eine Missetat auf sich lädt, so würde er es vorziehen, vierzig (...) stehen zu bleiben,

als vor dem Betenden herzugehen.«

Abu An-Nadr fügte hinzu: »Ich weiss nicht, ob der Prophet dabei vierzig Tage, Monate oder Jahre erwähnt hätte!« "

Bukhary

Antwort von samiy06,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

„(31) Und ALLAH gehört, was in den Himmeln und was auf Erden ist. ER wird denjenigen, die Schlechtes taten, doch das vergelten, was sie taten; und ER wird denjenigen, die Gutes (auf die beste Art und Weise) taten, mit dem Allerbesten vergelten. (32) Es sind diejenigen, die das Schwere an Sünden und die Abscheulichkeiten außer den Kleinigkeiten meiden. Gewiss, dein HERR ist von allumfassender Vergebung. ER weiß besser Bescheid über euch, als ER euch von der Erde hervorkommen ließ, und als ihr Embryos in den Bäuchen eurer Mütter wart, so lobt euer Selbst nicht! ER weiß besser Bescheid über denjenigen, der gottesfürchtig handelt.“ [53:31-32]

Abu Huraira (ALLAHs Wohlgefallen mit ihm) berichtete, dass der Prophet (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) gesagt hat: “Enthaltet euch der sieben unheilvollen Sünden!” Man fragte:” Und welche sind diese, o Gesandter Allahs?” Er sagte: ”Der Schirk (Allah Partner beigesellen o.ä.), die Zauberei, das Töten der unantastbaren Seele außer mit einem rechten triftigen Grund, der Zinswucher, der Mißbrauch des Eigentums der Waisen, die Flucht in der Schlacht, und die Verleumdung der unschuldigen, unachtsamen gläubigen Frauen.” (Buchari und Muslim)

Antwort von Headshot2000,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Antwort von eXpertAudio,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

mord und totschlag

Kommentar von Zannati,

und Selbstmord:

"Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:

"Wer sich von einem Berg stürzt und sich dadurch umbringt, der wird ins Höllenfeuer stürzen und darin in aller Ewigkeit bleiben

und wer Gift einnimmt und sich dadurch umbringt, der wird sein Gift in seiner Hand tragen und es im Höllenfeuer trinken und darin in aller Ewigkeit bleiben

und wer sich mit einem Messer tötet, der wird sein Messer in seiner Hand tragen und es im Höllenfeuer in seinen Bauch führen und darin in aller Ewigkeit bleiben. " ...

Bukhary Hadith Nr. 6047


"Anas Ibn Malik, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: "Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sprach von den großen Sünden ..., indem er sagte:

»Es sind die Beigesellung Allahs,

der Mord,

die Lieblosigkeit gegen die Eltern ...

und soll ich euch nicht die größte aller Sünden nennen?

Diese ist die lügenhafte Aussage oder das falsche Zeugnis!«"

Bukhary Hadith Nr.5975 f.

Antwort von Terinada,

Ich bin al hamduulaa Muslim und sage dir: Trete bloß wieder aus dieser Religion aus, die wahre Religion ist eine andere nämlich der Buddhismus!! Oder glaubst du, dass eine Religion mit so vielen absichtlich herbei geführten Toten (Viele Geistliche Animieren ja zu Anschlägen und Schariaurteilen), als Religion noch Zukunft hat? Wenn es ein Gott gibt, dann wird er sich 2 mal überlegen, ob er die Menschen dieser Religion wirklich in seinem Paradies haben möchte! Dann lieber Buddhist und mit jedem Menschen egal welcher Religion er angehört den Frieden finden und sich über das Leben freuen, anstelle dumm irgendwelche Koransuren auswendigzulernen, nur weil man naiv genug ist, um zu glauben, dass Gott darauf wert legt!

Kommentar von King786,

Bist du behindert Das ist auch eine Sünde Jemanden dazu bringen von der Religion auszutreten. Man soll ja auch mit anderen Menschen, egal welche Religion er angehört, zusammen zu leben und glückliche Freunde zu sein. Also es ist dir überlassen welche Religion du angehören willst. Ob sei es Christ Buddhismus Hinduismus oder Muslim, aber ich rate dir bleib ein stolzer Muslim, aber wie gesagt es ist deine Entscheidung Glauben soll kein zwang sein

Antwort von Chemsi,

An den der schrieb "Es ist eine Sünde eine Frau zu sein" Die Frau wird als ABLENKUNG im Koran bezeichnet !!!! Die größte Sünde liegt bei den Männern, den wer seinen Trieben folgt (ohne zu bedenken das ALLAH der ALLMÄCHTIGE alles sieht) dem ist das Paradies verschlossen. Und wieso denkst du ist es eine Sünde eine Frau zu sein. Wenn du das sagst dann VERACHTEST BELEIDIGST du EVA (die EHEFRAU des Propheten Adams) du BELEIDIGST deine eigene Mutter deine Schwester deine Ehefrau deine Tochter !!!!!!!!! Wenn es eine Sünde ist eine Frau zu sein heißt das dass man Homosexuell sein MUSS um der "Sünde" zu entgehen. Allah erschuf die Frau als Partner des Mannes Er erschuf den Mann als Partner der Frau! Ohne Frauen gäbe es keine Kinder. Sollen die Frauen für das bestraft werden was ALLAH IHNEN GAB (Geschlechtsorgane). Im Koran steht das die Frau stärker ist Sie tragen die Kinder aus sie halten ihre Triebe in Zaun. Und ohne die Frauen kämen keine Männer ins Paradies den Mohammed asw. Sagte DAS PARADIES LIEGT ZU FÜßEN MUTTER!!!!! Also ist deine Antwort beleidigend diskriminierend und HARAM!!

Antwort von noreligion,

Hier wurden schon viele sogenannte Sünden aufgezählt.

Meine "Sünde": den Islam, Allah und den Propheten in Frage zu stellen, bzw. zu ignorieren.

Das sehe ich aber nicht als Sünde an, sondern als Herausforderung und als Beitrag zur Weiterentwicklung der Menschheit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten