Was mache ich dagegen wenn mein Pferd die ganze Zeit nach mir schnappen will?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Frage die sich stellt, "Warum beißt dein Pferd?"

Schmerzen?.....Betteln?...... Aufmerksamkeit?.....Aufforderung zum Spielen?...schlechte Erfahrung ? Respektlosigkeit?....usw.

Es gibt diverse Möglichkeiten, warum dein Pferd so reagiert.

Mein 4 jähriges Monster versucht momentan auch immer wieder beim Putzen nach mir oder anderen Personen die gerade in erreichbarer Nähe stehen zu schnappen. Bei meinem Pferd die Aufforderung nach sofortiger Aufmerksamkeit. Ignoriere ich das Verhalten und bleibe ruhig und bestimmt, lässt es nach.

Versuche bei deinem Pferd zu erst den Grund für das Verhalten raus zu bekommen. Ich denke mal dass dein Pferd auch versucht damit Aufmerksamkeit zu erlangen, aber ohne das zu sehen, ist das nicht zu beurteilen. Auf keinen Fall anfangen das Pferd zu strafen, damit schürst du das Verhalten nur noch mehr. Dem Pferd ist es egal ob es positive oder negative Aufmerksamkeit bekommt, hauptsache es wird durch sein Verhalten beachtet. Wenn dein Pferd beißen will, weiche wenn möglich aus schiebe den Kopf des Pferdes sofort, aber ganz ruhig wieder zurück nach vorne und kommentiere dieses durch ein deutliches "NEIN". kommt das Pferd mit seinem Kopf zu sehr in deinen Komfortbereich auch hier gleich wieder den Kopf weg schieben und "NEIN" sagen. bist du weit genug vom Kopf entfernt am Putzen ignoriere das Verhalten komplett. Schnenke dem Pferd absolut keine Beachtung sondern putze einfach weiter.

Fängt das Pferd an mit den Füßen zu scharren, solltest du auch das sofort unterbinden. Ein kurzer Ruck am Strick oder über punktuellen Druck gegen die Brust einen Schritt zurück schieben und mit einem deutlichen "Nein" kommentieren. (nehme zwei Finger und drücke diese leicht gegen die Brust des Pferdes, erfolgt keine Reaktion, dann vermehrst du den Druck so lange bis das Pferd weicht. Sobald sich das Tier Rückwärts bewegt Druck wegnehmen.)

Das ist ein nervenaufreibendes Geduldsspiel. Du darfst auf keinen Fall böse werden oder überreagieren. Hier ist wirklich Geduld und konsequenz gefragt. Merkst du dass du böse wirst dann geh einfach erst mal raus aus der Situation, lass dein Pferd kurz allein angebunden stehen bis du dich beruhigt hast und dann gehst du wieder hin und putzt weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du dein Pferd mal gesundheitlich durchchecken lassen? Manuellen Therapeuten dran gehabt? Einen Zahnarzt? Einen Sattler?

Wenn ja, wann? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte als Kind nicht mal einen Kieselstein zum Spielen und du ein ganzes Pferd. :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Camille007
24.10.2015, 21:21

Deine Antwort hat ihr jetzt sicherlich sehr geholfen

0

Hast du das Pferd schon mal vom Tierarzt durchchecken lassen?

Vielleicht hat es Schmerzen beim Putzen. Mir ist ein Fall von einem Schulpferd bekannt was mit einer gebrochenen Rippe noch geritten wurde. Den "Pflegern" war es ein Spaß dem Pferd an der Stelle wo die Rippe gebrochen war beim putzen noch richtig Schmerzen zuzufügen. Auch das gibt es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Maulkorb aufsetzen, also nicht du sondern beim Pferd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest sie so kurz anbinden, dass sie dich nicht mehr beißen kann und vielleicht herausfinden woran es liegt.

Sind es richtige bisse oder nur schnappen also quasi ein Liebesbiss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Smileyso
24.10.2015, 21:23

Also sie versucht schon richtig nach einem zu schnappen (zwicken) ja wenn ich sie kürzer anbinde scharbt sie die ganze Zeit mit dem Vorderhuf und und schlägt aus nach dir weil sie mit dem Kopf nicht hinkommt

0