Was kann man gegen Hummeln tun ohne sie zu töten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ihr könnt nichts tun und ihr dürft nichts tun und das müßt ihr auch nicht. Der Hummelsommer ist bald vorbei. Jetzt noch das Nest umsetzen zu lassen (sowas dürfen nur Fachleute tun), macht keinen Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hummeln sterben Ende August sowieo (bis auf die Königin die dann wo anders überwintert), also wenn sie nicht gerade eine große Gefahr für euch darstellen nicht töten :)
Hummeln zu verjagen oder umzusiedeln geht leider nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luftkutscher
06.08.2016, 21:38

Irrtum.,Die Königin stirbt schon einige Zeit bevor sich die Hummelkolonie auflöst.

0

"

Wo genau befindet sich denn das Nest? Am besten wäre es, an die
gleiche Stelle einen Hummelkasten oder ersatzweise einen zurecht
gemachten Pappkarton (mit Nistmaterial) aufzustellen.
Man wartet zur Umsiedlung die Dunkelheit ab, wenn alle Hummeln von ihren
Sammelflügen zurück im Nest sind.
Der vorbereitete Nistkasten enthält Hobelspäne bis etwa zur Hälfte des
Kastens. In Höhe der Späne befindet sich das Eingangsloch, ca. 3cm dm,
so dass die Hummeln direkt heraus laufen können. In der Mitte der Späne
eine Mulde bilden und Polsterwolle oder trockenes Moos hinein. Darauf
müsste dann das gesamte Hummelnest und da drüber wieder Moos. Um das
Nest herum muss noch Platz sein, der ganze Kasten etwa innen 40 x 40 cm.
Dann den Kasten zumachen, darauf achten, dass alle Tiere drin sind. Am
nächsten Morgen kommen die Hummeln aus dem Kasten und orientieren sich
neu, damit sie wieder hinein finden. Sollten einige suchend
herumfliegen, muss man sie mit einem Käscher einfangen und oben in den
Kasten lassen. Es ist wichtig, dass der Kasten an der gleichen Stelle
steht wo das Nest vorher war, weil die Hummeln immer wieder dahin
zurückfliegen.
Wenn alle den Nistkasten akzeptiert haben, sollte man am Einflugloch
einen Vorbau anbringen. Das kann eine zurechtgeschnittene
Zahnpastaschachtel sein. Ein Loch über dem Eingangsloch an der
Längsseite und ein kleines neues Eingangsloch dm 1cm in der inneren
Seite. Eine Lasche als Landebahn anbringen.

Wenn das Nest schon so groß ist, dass die Hummeln herauskommen und
herumfliegen, bei der Umsiedlung einen Imkeranzug tragen, wenn eine
Allergie gegen Stiche herrscht- und mit Taschenlampe arbeiten (von einer
2. Person helfen lassen). Keine Angst haben, das klappt schon und es
lohnt sich bestimmt.

"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KagomePintora
06.08.2016, 19:38

Die nisten in der Wand

0

Abwarten bis sich die Kolonie von selbst auflöst. Das dürfte in den nächsten Tagen der Fall sein, denn spätestens Mitte August stirbt die Kolonie ab. Abgesehen davon ist auch sonst nichts zu unternehmen, denn von Hummeln geht weder eine Gefahr noch eine unzumutbare Belästigung aus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KagomePintora
07.08.2016, 02:21

Naja...die Handwerker an der Terasse wurden 6 mal gestochen nur weil sie an den Fliesen auf dem Boden gearbeitet haben und die Stiche sind nicht gerade angenehm...aber danke, wenn die bald weg sind ist ja gut

0

Was möchtest Du wissen?