Frage von asdfghqwert123, 39

Was kann ich gegen das Denken an meine Ex-Freundin tun(zwangsgedanken)?

Ich bin noch relativ jung und möchte zunächst schildern was in meinem Kopf so alles vorgeht. Ich bin noch unter 15, ich weiß jung, dennoch möchte ich gescheite und hilfreiche Antworten bekommen. Vor 2 jahren fingen diese Zwangsgedanken an, undzwar in meiner ersten richtigen ,,jugend" Beziehung. Leider war ich damals auch jünger und dachte nie nach, also betrog ich meine Freundin(ich weiß blöd gewesen und dabei noch jung), schließlich schilderte ich meiner Freundin diese, doch nach einer Zeit began ich nur darüber nachzudenken wieso ich dies und das getan hatte, somit musste ich fast alles was mir im Altag so schief lief, meiner Freundin erzählen. Zunächst hatte sie mir verziehen doch nach jeder Schilderung gingen ihr die Nerven verloren(denke ich mal). Wenn ich mal ausversehen auf einen Hintern gestarrt hatte oder sonstiges, sofort nach Hause, Handy raus und schildern, war somit mein Tagesablauf. Aufjedenfall kamen plötzlich auch Gedanken an meine Ex vor dieser Beziehung, obwohl das eine kinder Beziehung war... Also schilderte ich dies jedes mal und plötzlich hörte dieser nicht auf, bis sie Schluss gemacht hatte. Wir waren 1 Jahr zusammen. Natürlich war ich noch an ihr gebunden, war schon kurz vor dem Suizid, doch alles beruhigte sich, ich stärkte mein Selbstbewusstsein und mein Motto war:,,Nie wieder so etwas durchmachen". Nun hatte ich nach diesen 2 Jahren, paar Beziehung, diese aber nur ,,Kindergarten" waren. Bis jetzt, habe ich eine kennengelernt, mit der ich nun eine etwas längere Beziehung durchführen möchte. Naja auch wenn ich noch realtiv jung bin, ich liebe sie. Doch schon nach einer geringen Zeit als wir uns näher kamen, uns öffneten, schienen diese sogenannten ,,Zwangsgedanken" wieder aufzutreten. Nun gut anfangs recht schwach, doch diese stärken sich, jedoch gelingt es mir und meinem Verstand es auszuschalten, doch nach gerniger Zeit kommen sie wieder. Erlebnisse aus der Zeit mit meiner Ex, obwohl ich sie schon lange vergessen hatte. Ich habe vieles versucht, eingeredet, einfach an diese Gedanken gedacht(soll ja funktionieren), aber nein alles zwecklos. Ich möchte euch nun bitten, mir einen Rat vorzuschlagen, was ich tun könnte, denn es belastet mich und meinen Verstand sehr, ich verzweifle langsam, fühle mich hoffnungslos und möchte meine jetzige Freundin für so etwas nicht verlieren, weil ich mit ihr glücklich bin. Und noch etwas, manchmal kommen kurz, selten auch, Gedanken jemanden der vor mir steht umzubringen, wenn ich beispielsweise ein Messer für eine Obst verwendet hatte oder auch so, zum Beispiel eine rein hauen, das Genick brechen oder erdrosseln und vieles mehr und ich bin auch ein Typ, der sich ständig bei jeder Kleinigkeit die Hände wäscht(soll ja auch eine Form von Zwang sein). Aber die größte Last sind diese mit der Ex-Freundin. Ich wäre für hilfreiche Beiträge dankbar und bedanke mich im vorraus schonmal.

Antwort
von Unkraut1401, 15

Hi,

also eigentlich würde ich sagen, dass es ganz normal ist auch mal an eine Ex zu denken (auch wenn man dies gerade nicht will) man hat das Mädel schließlich mal geliebt.

Du berichtest aber von dir aus schon von Zwängen, und diese Geschichten mit dem zwanghaften Erzählen von moralischen "Ausrutscherchen" taten dir nicht gut und deinem Mädel auch nicht und das wusstest du und musstest es trotzdem tun. Zwang Hände zu waschen heißt? Mehr als 10mal am Tag würde ich unter normalen Umständen als annormal empfinden.

Wenn du tatsächlich unter starken Zwängen leidest dann ist denke ich auch eine gewisse Aggression gegen dich und andere die Folge der unglücklichen Lage in die dich dieses zwanghafte Verhalten häufig bringt.

DAS WIRD NICHT VON ALLEINE BESSER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich muss dir dringend dazu raten, dich deinen Eltern, Lehrern oder einem Arzt anzuvertrauen, zumindest das mit den Zwängen, und dich in Psychologische Behandlung zu begeben. - Es ist noch nicht zu spät

Kommentar von asdfghqwert123 ,

Als erstes bedanke ich mich herzlich für diesen Beitrag. Aber ich möchte ihnen noch sagen, dass diese Gedanken mich soweit bringe, dass ich sogar ein grundlos, negatives Gefühl beim Schreiben mit meiner freundin bekomme. Das möchte ich nicht, ich möchte wieder glücklich sein und mit ihr ohne solche Gedanken und solche negativen Gefühle schreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community