Frage von Osholives, 76

Was ist GHz, und für was braucht man GHz?

Euer Osholives

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Darkmalvet, Community-Experte für Computer, Hardware, PC, ..., 40

Hallo Osholives

In Hertz wird die Taktrate des Prozessors angegeben, also die Menge an Rechenoperationen, die der Prozessor in einer Sekunde erledigen kann, Giga ist die Vorsilbe für Milliarden folglich sagt die GHz Rate wie viele Milliarden Rechenoperationen er pro Sekunde erledigen kann.

Früher war die Taktrate die Maßeinheit für die Geschwindigkeit eines Prozessor aber das hat sich kurz nach der Jahrtausendwende geändert, da man Prozessoren auch noch anders schneller machen kann, nämlich einmal indem man die Anzahl der Kerne erhöht, sodass mehr Kerne gleichzeitig arbeiten können und außerdem noch vereinfacht gesagt durch Befehlssatzerweiterungen dafür sorgen kann, dass er komplexere Berechnungen machen kann also mehr pro Takt schafft, deswegen rückte zunehmen zusätzlich zu der Taktrate auch die sogenannte Pro Mhz Leistung (Vorsilbe Mega für Millionen) in den Vordergrund.

Nehmen wir nur mal den AMD Fx als Beispiel der kann in seiner stärksten Version 8 Kerne mit einer Taktung von 5 Ghz haben (Fx 9590) und ist damit der nach Takt schnellste Prozessor, dennoch hat Intel es geschafft den Fx 9590 mit einem 3-4 Ghz getakteten 6 Kerner zu besiegen, mitlerweile besiegen selbst 4 Kerner von Intel den Fsx 9590 und das sogar bei nur einem Bruchteil des Stromverbauches.

Ein noch krasseres Beispiel ist der Intel Atom, dieser ist besonderst auf Stromsparen und niedrige Kosten optimiert hat aber 4 Kerne über 2 Ghz deswegen könnte man meinen er besiegt einen i3, in Wirklichkeit schafft er das aber nicht mal ansatzweise.

Oder Smartphoneprozessoren, die auf der Arm Architektur basieren, viele denken sich ja wow 2-5 Ghz, aber in Wirklichkeit sind die einzelnen Rechenoperationen bei Arm viel simpler als die bei einem Prozessor in herkömmlicher PC Architektur (x86).

PS: Beim Übertakten stellt man die Taktfrequenz höher ein als es bei einem Prozessor vorgesehen ist, das geht durchaus denn die maximal mögliche Taktfrequenz ist in der Theorie nur durch Wiederstände im Prozessor limitiert da hier elektrische Energie in Wärmeenergie umgewandelt wird, wenn man es schafft die Wärme abzuleiten und mehr Strom zuzuführen dann kann man die Taktrate durchaus weit steigern.

LG

Darkmalvet

Kommentar von Darkmalvet ,

Danke für das Sternchen :-)

Antwort
von Oldfrizt, 22

Ghz steht für Gigahertz. Das sind 1'000'000'000 Schwingungen pro Sekunde. Wenn du wissen willst was das mit einem Computer zu tun hat, wovon ich ausgehe, kannst du es dir folgendermaßen vorstellen:
Der Prozessor ist ein Ruderboot mit vielen Ruderern. Damit das Boot schnell fährt und überhaupt vorankommt, muss es eine Person geben, die den Takt angibt, in dem gerudert wird. Das macht eine sogenannte clock in der CPU. Die gibt dem Prozessor in der angegeben Taktfrequenz den Befehl für den nächsten Arbeitsschritt. So klingt dass als könntest du einfach einen Prozessor mit einer ganz hohen Taktung nehmen und hättest die Perfekte Leistung. So funktioniert das aber leider nicht ganz. Wenn die Person auf dem Ruderboot immer schneller trommelt, fährt das Boot am Anfang immer schneller. Irgendwann ist aber der Punkt erreicht, an dem die Ruderer es nicht mehr schaffen, ihre Ruderbewegung zu vollenden, bevor der nächste schlag kommt. So ist es bei einem Prozessor auch. Du kannst ihn nicht beliebig hoch takten. Bei dem Boot kannst du dir überlegen entweder mehr Ruderer oder beispielsweise bessere Ruder oder Bootsformen zu verwenden. Beim Computer kommt kannst du dir sozusagen mehr Ruderer Kaufen, indem du dir einen Prozessor mit mehr Kernen holst.
Ich hoffe ich konnte meine Idee recht verständlich rüberbringen.

Antwort
von bit77, 19

Ein "Hertz" ist eine Schwingung pro Sekunde. Diese Einheit wurde nach einem deutschen Wissenschaftler namens Heinrich Hertz benannt. Er war derjenige, der Spannungs/Zeitverläufe untersuchte und daraus einige revolutionäre Formeln herleitete.

Jetzt haben wir es aber nicht nur mit wenigen Schwingungen pro Sekunde zu tun. Damit man nicht so viele Nullen hinhängen musste, verwendet man die Erweiterungen kilo (1000-fach), Mega (1.000.000) oder Giga (1.000.000.000)

Ein GHz (Gigahertz) bedeutet also eine Milliarde Schwingungen pro sekunde, oder ausführlicher: eintausend Millionen Schwingungen/Sekunde.

Antwort
von marit123456, 33

Das sind superschnelle Schwingungen, mit denen Informationen transportiert werden.

Antwort
von ichweisnix, 24

GHz = 1.000.000.000 / s

In der Regel werden Frequenzen in Hz angegeben..

Antwort
von DerDieDasDash, 24

GHz braucht man für hohe Frequenzen..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community