Was ist Fußwarm?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Garfunkel, 

im Prinzip wurde die Antwort schon gegeben, ich möchte dennoch mal die gegebenen Antworten zusammenfassen: 

"Fußwarm" in den Beschreibungen bezieht sich immer auf das *Gefühl*, die *Wahrnehmung*. 

Rein *physikalisch-technisch* hat jeder Fußboden Zimmertemperatur, also meist 20°-22°. Unser Körper hat aber eine sehr viel höhere Temperatur von ca. 37°

Wenn wir nun auf einem Boden stehen, dann wird unsere Körpertemperatur an den Boden abgegeben - mal langsamer, mal schneller. Wird sie schnell abgegeben, dann kühlt die Fußsohle natürlich schneller ab, was sich dann kalt anfühlt, und wenn es viel langsamer geht, dann merken wir kaum etwas davon, der Fuß behält nahezu seine 37° und der Boden fühlt sich wärmer an. 

Holz oder Kork zB. lassen Wärme nur sehr langsam durch, ist träge, weshalb die Körperwärme von 37° am Fuß bleibt, auch wenn der Boden nur 22° Raumtemperatur hat. Wenn wir sehr lange auf der Stelle stehen bleiben würden, würde zwar auch hier die Körperwärme langsam an den Boden abgegeben werden, aber so langsam, daß unser Blutkreislauf immer wieder neue Wärme durch den Körper an den Fuß schicken kann und seine Temperatur nahezu bei 37° Körperwärme bleibt. 

Anders bei keramischen oder Steinböden. Sie leiten die Wärme sehr schnell durch, weshalb die Körperwärme sehr schnell in die Fliese abwandert und die Temperatur der Fußsohle auch schnell in Richtung 22°-Zimmertemperatur geht. So schnell kann unser Blutkreislauf die Körperwärme gar nicht wieder zum Fuß leiten. Und von 37° aus 22° runter zu kühlen fühlt sich ziemlich kalt an.  

"Warm" fühlt sich ein Boden nur an, wenn von dort auch eine höhere Wärme abgegeben wird, als unsere Körpertemperatur, zB. bei Fußbodenheizung. 

"Neutral" beschreibt wohl eher den Zustand, der bei "Fußwarm" gemeint ist. Man nimmt den Boden nicht als "kälter" oder "wärmer" wahr. 

"Kalt" fühlt es sich auf jeden Fall an, wenn die Körperwärme schnell abgeführt wird und die Fußsohle auskühlt. :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit "fußwarm" werden Baustoffe genannt, die sich eher "warm" anfühlen, also Holz, Kork usw. Im Gegensatz dazu stehen Stein-, Fliesen- und Betonfußböden, die eher "kalt" wirken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Boden z.B. Stein Wärme gut leitet zieht er die Wärmeenergie auch aus deinen Füßen....er ist fußkalt.

Holz leitet die Wärme schlechter ab und ist eher fußwarm

Kork leitet deine Wärme sehr schlecht ab und ist sehr fußwarm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Simko
24.10.2016, 10:59

Korrekt.

Fußwarme Oberflächenbeläge sind zudem bei FBH weniger energieeffizient und Kosten intensiver.

0

Was möchtest Du wissen?