Frage von anonymous2307, 63

Was ist eigentlich einfacher zu lernen, Amerikanisch, Britisch oder Englisch?

ich würde gerne eine neue fremdsprache lernen, und da englisch ja eine weltsprache ist dachte ich dass das doch ne ganz gute idee wär. jetzt habe ich aber auch noch von amerikanisch und britisch gehört, was von den 3 sprachen ist denn am einfachsten?

Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für Fremdsprache & lernen, 12

    Hallo,

    bei britischem Englisch, amerikanischem Englisch (australischem, kanadischem E. usw.) handelt es sich um eine Sprache - welches davon leichter zu lernen ist, kann ich nicht sagen - nämlich Englisch.

Über die Entfernung und die Zeit hat sich die Sprache in den einzelnen
Ländern aber leicht unterschiedlich entwickelt, eine eigene    Färbung, Dialektik, einen eigenen Stallgeruch angenommen.

Bei englisch-hilfen.de, wikipedia.org, learnenglish.de und auf vielen anderen Webseiten findest du Vokabellisten (englisch-hilfen.de/words_list/british_american.htm), Übungen und Tipps zu den Unterschieden zwischen BE, AE und Australian English.

    Oder du gibst bei Google einfach British English American English ein.

    Von mir hier nur so viel:

    British English (UK oder BE) und American English (US oder AE) unterscheiden sich

    • in der Aussprache (Dialekte, etc.)

    • im Vokabular

    Beispiele:

    Banknote UK note US bill, Aufzug UK lift US elevator, U-Bahn UK underground (in London tube) US subway u.v.m.

    • in der Schreibweise:

    • UK -our = US -or; Beispiele: humour, favour, etc.

    • UK -ou... = US -o...; Beispiele: mould, moustache, etc.

    • UK -au... = US -a...; Beispiele: gauntlet, staunch

    • UK -ae/oe = US -e; Beispiele: medieval, manoeuvre, etc.

    • UK -re = US -er; Beispiele: theatre, centre, etc.

    • UK -ce = US -se; Beispiele: defence, licence, etc.

    • UK -ll... = US = -l...; Beispiele: traveller, marvellous, etc.

    • UK -l = US = -ll; Beispiele: fulfil, enrol, etc.

    • UK -gramme = US -gram; Beispiele: programme

    • <b>UK</b> axe, plough, cheque, abridgement,
acknowledgement, judgement = <b>US</b> ax, plow, check,
abridgment, acknowledgment,

    judgment

    • in der Grammatik

    - in der Verwendung der Zeiten (z.B. Past Simple vs. Present Perfect u.a.)

    - bei der Zeitenfolge in den if-Sätzen

    - bei den Präpositionen (on the weekend = AE; at the weekend = BE; u.a.)

    - u.a.

    Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

    :-) AstridDerPu

    PS: Es kann aber u.U. auch zu verfänglichen Missverständnissen kommen, wenn z.B. ein Amerikaner in England für sich suspenders

    (Hosenträger; BE = braces) kauft

    und dafür Strapse (BE = suspenders) bekommt.

Antwort
von Bswss, 9

Es gibt nur EINE solche Sprache, und die heißt ENGLISCH.

Von dieser Sprache gibt es einige Varianten, wie z.B.

American English

British English

Australian English

Irish English usw,

aber "englisches Englisch" gibt's nicht.

Im Schwierigkeitsgrad dieser "Englishes" gibt es keinen Unterschied- eben weil's dieselbe Sprache ist.

Antwort
von ThalesKnowsShit, 19

Das ist alles dieselbe Sprache. Im Allgemeinen wird sie als "Englisch" bezeichnet, nur dass es Unterschiede im Akzent gibt und bei ein paar Worten. Deshalb spricht man manchmal vom amerikanischen Englisch oder britischem Englisch. In der Schule wird in Deutschland häufig das Britische gelehrt.

Da es dieselbe Sprache ist, würde ich sagen, es gibt keinen Unterschied im Schwierigkeitsgrad. Wenn du einen bestimmten Akzent lernen/üben willst, dann ist das britische meiner Meinung nach einfacher, weil die Briten deutlicher sprechen und weniger nuscheln. In Filmen und Serien versteh ich das jedenfalls immer deutlich besser ;)

Antwort
von 98lovesmusic, 42

Das ist im Prinzip alles eine Sprache. Amerikanisch hat nur eine etwas andere Aussprache. Für den Anfang find ich klassisches Schulenglisch einfach

Antwort
von Knutschpalme, 12

Der Unterschiedlichen ist wie der zwischen Deutsch und "Österreichisch". "Amerikanisch" ist weiter verbreitet und klingt neutraler (finde ich). Bei britischem English reiten zu dem viele Lehrer auf einem Akzent rum, oder der Kultur, oder so.

Antwort
von PinguinPingi007, 25

Das Englisch (britisch) ist am einfachsten. Amerikanisch und Britisch ist fast identisch.

Antwort
von BlizZard10101, 14

Englisch ist generell die Sprache - amerikanisch und britisch mehr ein Akzent. 

MMn ist amerikanisches Englisch wesentlich einfacher zu sprechen, da die Briten sehr "hochgestochenes" Englisch reden.

Antwort
von Cymetricx, 41

Britisch ist glaub ich leichter. Das lernt man schon in der Schule. Amerikanisch ist eher schwieriger weil man dann den Akzent wechseln muss. Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Kommentar von BlizZard10101 ,

Meistens lernt man amerikanisches Englisch in der Schule. In Schleswig Holstein zumindest.

Kommentar von augsburgchris ,

Wir hatten damals beides, je nach Lehrer, aber sooo groß sind die Unterschiede ja auch nicht.

Kommentar von Cymetricx ,

Ja stimmt aber mit der Aussprache hat man vielleicht Probleme wenn man auf Amerikanisch wechselt.

Kommentar von augsburgchris ,

In Amerika hat sich das Englisch halt leider nur unwesentlich weiterentwickelt im Vergleich zu der Zeit als die ersten Einwanderer kamen. Deswegen sind die sprachlich noch auf dem Stand von damals.

Antwort
von Lumpazi77, 23

Amerikanisch dürfte die beste Wahl sein

Antwort
von augsburgchris, 13

Das ist so, wie wenn du fragst: "Soll ich Deutsch mit bayerischem oder mit Berliner Akzent lernen?".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten