Was findet ihr effektiver bei der Erziehung?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Zuerst mal ist es Sache des Erziehers, dem Kind zu erklären, wie man sich richtig verhält, oder worauf man achten muss, oder was man nicht tun darf und warum. Ein Kind, das unwissenderweise gegen Regeln verstößt, kann nichts dafür und sollte mit dem nötigen Ernst aufgeklärt werden. (nicht "eigentlich...")

Verstößt das Kind trotz besseren Wissens nachlässig gegen ein Gebot, stellt man es zur Rede und macht ihm klar, dass das so nicht geht und sollte es Schaden angerichtet haben, ist es sinnvoll, es beim Wiedergutmachen helfen zu lassen.

Verstößt es absichtlich gegen klare Regeln und schadet damit anderen, ist eine Strafe nötig - wer nicht hören will muss fühlen... Allerdings darf man da nicht übertreiben!

Reagiert man bei böswilligem Vorsatz zu lasch, bestärkt man Menschen (egal welchen Alters) in ihren kriminellen Handlungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaSoziopath
03.10.2016, 03:21

Sehe ich auch so

0
Kommentar von Kitharea
03.10.2016, 07:31

Seh ich nicht so

0

Je nach Situation von beidem etwas. Das Kind muss merken, dass es nicht mit allem einfach so davonkommt, soll allerdings auch das Gefühl haben, dass seine Eltern sich für das Kind interessieren und auf es eingehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaSoziopath
03.10.2016, 03:05

Gute Antwort

0
Kommentar von BiggerMama
03.10.2016, 03:18

Wieso von beidem? Das Schlagen von Kindern ist nicht umsonst seit 2000(?) verboten.

Wieso soll das Kind meinen, "dass es nicht mit allem einfach so davonkommt"? Es gibt auch andere Methoden, dem Kind klarzumachen, dass sein Verhalten nicht okay war.

.

0
Kommentar von SassyDLaw
03.10.2016, 03:24

Heul mal nicht so rum. Meine Mutter hat mir auch mal einen Klaps auf den Hintern gegeben, wenn ich mich mal wieder richtig bescheuert verhalten habe. Ist sie jetzt eine schlechte Mutter? Sie ist die wundervollste Mutter die ich mir vorstellen kann und die wichtigste Person in meinem Leben. Aber Einige finden ja immer was zum Jammern. Ein Klaps und "Schlagen" sind zwei komplett unterschiedliche Dinge. Aber pack du deine Kinder mal schön in Watte, ist sicher hilfreich. ;)

0

Diskussionen bei Kleinkindern sind unangebracht, weil die KInder den Inhalt und den Sinn noch nicht verstehen, sie sind damit überfordert.

Viele Eltern sehen das gar nicht. Bei uns im Kindergarten diskutieren manche Eltern mit ihren 3Jährigen, das kann ich manchmal nicht mehr mit anhören. Die Kinder bekommen hinterher das was sie wollen.

Die strenge Hand ist manchmal erforderlich, aber nicht in Form einer Ohrfeige oder eines Klappses, sondern im Sinne der Konsequenz.

Erwachsene geben dem Kind vor, dass es jetzt in den Kindergarten geht, was hilft da eine Diskussion, wenn das KInd nicht will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von verwirrtesmausi
03.10.2016, 13:10

genau und mich nervt, dass mittlerweile manche Kinder mit dir alles totdiskutieren, bis sie recht bekommen

0

Schläge braucht es nicht. Das kind soll dich ja auch als freund ansehen und nicht unbedingt angst vor dir haben. Du kannst auch mal etwas lauter sagen was sache ist wenn es nicht gehorcht, aber keine schläge...das macht kein sinn. Du musst es eben schaffen dass es dich respektiert und nicht tut was es will aber ansonsten solltet ihr ja gut miteinander auskommen und spaß haben, das ist wichtig für das kind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaSoziopath
03.10.2016, 03:09

Das stimmt. Dann muss man das Kind allerdings von Anfang an maßregeln und darf sich nicht weichkochen lassen

0

Effektiver .... bei der Erziehung von Kindern ... mhm ... kommt ganz darauf an, was du für den Moment erreichen möchtest, was deine Kinder letztendlich daraus machen, wenn sie herangewachsen sind, kann niemand genau sagen. Zu viele Variablen gibt, Resilienzen werden gebildet, Persönlichkeit wird nicht nur durch die Erziehung geprägt und mitgebrachte Fähigkeiten, so wie unvorhersehbare Ereignisse lassen jeden Menschen anders werden.

Ich finde es sonderbar, bei der Erziehung von Kindern von Effektivität zu sprechen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit der ersten schelle ist jede integrität gegenüber deiner liebe hin,

wie kann ich liebe wenigstens versprechen und handgreiflich werden.

konsquenz ist ein muss aber niemals physisch(und auch nich kopff!cken!!!)

eine gesunde beziehung zum kind beginnt mit vertrauen,an kann nichts verteufeln wenn man es selbst tut.ich habe keine kinder(ich weiß die leute sollten eigentlich die fr€sse halten)aber ich bin mir sicher das ein kind nur mit vertrauen und geborgenheit wenigstens ein famiäres leben lernen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaSoziopath
03.10.2016, 03:13

Gute Einstellung und jeder hat das Recht seine Meinung zu äussern. Egal ob man Kinder hat oder nicht. Manchmal sind die Methoden solcher Menschen sogar hilfreicher als die eigenen

1

Psychisch kann man Menschen tiefer und vor allem mehr treffen als körperlich.

Jeder kann schlagen und Gewalt anwenden, sobald man macht besitzt. Und? Macht das einem zum etwas besserem, befriedigen sich die Lüste, die man an den Kindern auslebt?... Traurig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaSoziopath
03.10.2016, 03:17

Ich meinte ja auch nicht prügeln. Eher sowas wie ein Klopfer auf die Finger

0
Kommentar von LuzifersBae2
03.10.2016, 03:22

Sogar das kann ein Kind im sehr jungen Alter treffen. Vor allem wenn man als Kind nicht mal weiß was man falsch gemacht hat.

Da hilft nur; reden, reden und REDEN. Erstmal das Kind verstehen, wieso er so gehandelt hat etc. ... Vielleicht war das seiner Meinung nach richtig und wenn man sich die ganze Story anhört, wird einem vllt so einiges klar? Weißt du, ich komme mit Kindern sehr gut klar und ich habe meinen kleinen Cousinen und Cousins sehr vieles beigebracht. Wenn sie sich zB gestritten haben, haben wir uns alle zusammengesetzt und drüber gesprochen. Ich habe den Kindern erklärt was richtig und was falsch ist, ohne dabei Macht auszuüben. Eben wie ein gute Freundin die besser Bescheid weißt..

Für mich heißt Erziehung DAS und nicht aus fun das Kind "leicht" schlagen.

0

Ich denke die höchste Bestrafung erfolgt auf mentaler Ebene.

Der Entziehung von Zuneigung bzw. Die Missachtung ist die vermutlich größte Strafe.

Ich selbst wurde von meinen Eltern verdroschen. Ob das nun vom Vorteil war weiß ich nicht. Ich denke aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaSoziopath
03.10.2016, 03:07

Kann Dich verstehen. Aber ist wirklich gar nichts hängen geblieben das Deinen Charakter positiv beeinflusst hat? Auch wenn es mit Gewalt erzwungen wurde?

0
Kommentar von BiggerMama
03.10.2016, 03:10

Das Schlagen von Kindern ist nicht umsonst seit 2000(?) verboten.

Liebesentzug ist keine Strafe, sondern das, wonach es klingt: der Entzug der Liebe durch die Eltern.

1

Bei deiner Fragestellung vergisst du, dass es nicht nur die Wege körperliche Gewalt und Ausdiskutieren gibt. Jede Form von körperlicher Gewalt stellt in Deutschland einen Straftatbestand dar, unabhängig davon, dass dies auch entwicklungspsychologisch eindeutig negative Auswirkungen hat. Kinder brauchen für eine positive Entwicklung zunächst eine vertrauensvolle  / liebevolle Umgebung. Der nächste wichtige Punkt heisst Konsequenz. Grundsätzlich brauchen Kinder zwar Freiräume und Möglichkeiten sich auszuprobieren, deshalb braucht es nicht für jede Kleinigkeit enge Regeln, dennoch muss es für die Kinder klar verständliche Grundregeln geben und bei einem Verstoß gegen diese eine unmittelbare und klar verständliche Konsequenz- ohne Gewalt. Gerade mit kleineren Kindern muss man auch nicht alles ausdiskutieren bei Grenzüberschreitungen. Meinem 5jährigen Sohn sage ich auch immer wieder, dass die Erwachsenen die Regeln machen und Kinder diese akzeptieren müssen, dass klappt ohne Gewalt und lange Diskussionen ganz hervorragend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das höngt wohl davon ab welches Ziel Du mit Deiner Erziehung erreichen willst. 

Möchtest Du es möglochst einfach haben und das Dein Kind einfach gut "funktioniert", so dass Deine Bedürfnisse vorrangig bedient werden?

oder

Möchtest Du ein Kind großziehen, das Selbstbewusst ist und ein gutes Selbstwertgefühl hat, was es in seinem Leben weiter bringen wird. Ein Kind also, das lernt Lösungen und Kompromisse zu suchen und zu finden, statt sich Tränen aus dem Gesicht zu wischen ... Es ist ein Gerücht, das Kinder durch Schläge zur Vernunft kommen. Erziehung geht anders. 

Ich bin klar für Methode "besprechen und Lösungen / Kompromisse suchen". 

Die andere Methode mit Klaps und Ohrfeige ist Machtmissbrauch. Man sollte sein Kind nicht schlechter behandeln als einen erwachsenen Menschen. Wer schlägt schon seinen Nachbarn oder Chef, wenn die nicht so wollen wie man selbst? Warum dann ein Kind schlagen? Es lernt daraus nichts, außer dass es sich für schlecht hält. Erziehung ist das nicht. Wie gesagt, es ist Machtmisbrauch.

Lili

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beides ist nicht schlau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaSoziopath
03.10.2016, 03:03

Was wäre Deiner Meinung nach die beste Variante?

0

Die Diskussion, denn wenn ein Problem nicht durch eine Diskussion gelöst werden kann, dann ändern Schläge auch nichts daran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dichterseele
03.10.2016, 03:32

Dann diskutier mal mit bornierten Leuten, die die Sturheit mit Löffeln gefressen haben - die drehen Dir rotzfrech jedes Wort im Mund herum und grinsen blöd, wenn Du den Schaden hast...

Solchen Zeitgenossen wünschte ich oft mal einen gehörigen Tritt in den A... - anders kapieren die's nämlich nicht.

0
Kommentar von verwirrtesmausi
03.10.2016, 13:12

zuviel Diskussion grenzt an psychische Gewalt besser eindeutig und mit wenigen Worten

0

...reden...reden...hilfen. ...verstehen..... und niemals schlagen!!!!!! Niemals! Grussi🐣👪

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Asperergia
03.10.2016, 03:07

....und ganz viel Liebe😘💙💚💛💜💞

0

Ich bin selbst noch nicht Volljährig, jedoch würde ich sagen, dass die Gerechte Strenge Faust meist eine bessere Art der Erziehung ist.

Ich bin dieser Meinung da ich sehe was es für verwöhnte Kinder gibt die einfach nur noch frech sind und keine Ahnung haben wie es ihnen gut geht.

Für das Kind ist es ja auch besser, da es in der Arbeitswelt ja auch nicht immer den Bauch gestreichelt bekommt egal was passiert.

Aber ich finde verschlagen, gefoltert oder eingesperrt gehört das Kind auch nicht reden hilft meist schon besser als garnichts tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BiggerMama
03.10.2016, 03:14

Das Schlagen von Kindern ist nicht umsonst seit 2000(?) verboten, weil es eben nicht die bessere Art der Erziehung ist.

0