Frage von XFighter7 17.02.2012

Was findet ihr besonders männlich oder anziehend?

  • Hilfreichste Antwort von freezyderfrosch 17.02.2012
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Also was ich persönlich immer beobachte bei modernen Frauen in der heutigen Generation ist, dass sie sich nicht sehr oft in der Freundschaftszone umschauen, wo sehr oft der Idealpartner zu finden ist. Stattdessen nehmen Frauen oft die harten mutigen machomäßigen Kerle, die auf die Frau zugehen und ihr klarmachen, dass sie mehr als nur Freundschaft spüren, hinzu kommt auch noch die Eskalation, also das heißt, dass man der Frau den Nacken krault oder ihr neckisch auf den Bauch schlägt.

    Das Riskante dabei ist, dass es sehr viele Männer gibt, die sich charakterlich verstellen und sich Masken aufziehen, um die Frau ins Bett zubekommen. Und dann fragen sich die netten Jungen natürlich wieso sie mit diesem Macho zusammen gekommen ist, und ich als netter, einfühlsamer, liebevoller Kerl keine Chance hab.

    Dann ist man eben nur in der Freundschaftszone, auch wenn man der Idealpartner gewesen wäre. Und Frauen wundern sich mit ihren Freundschaftszonen und der Einstellung "Der Mann muss auf mich zugehen" wieso sie nie lange unerfüllte Beziehungen haben. Oft sind die unglücklich verliebten Jungen der Überzeugung, dass sie keine abkriegen, weil sie zu vernünftig sind und Frauen selber sagen ja auch, sie wollen einen Kerl der richtig männlich ist und mal Nein sagen kann, selbstbewusst ist und ihr zeigt wo es langgeht. Was ich dir raten kann ist, dass Frauen Vielseitigkeit brauchen. Wenn man immer nur hart und dominant ist, dann nervt die das, wenn man dauernd eine weiche Seite zeigt, dann wird man langweilig. Man muss das abmischen. Du musst einmal ein Macho und einmal ein Softie sein. Du brauchst eine männliche Seite und eine weibliche Seite an dir. Und du musst wissen, wann du deine männliche Seite und wann du deine weibliche Seite zeigen musst. Man muss das ein bisschen abmischen. Du musst einmal der Kerl sein, der ihr zeigt wo der Hase läuft, jemand der "Nein" sagen kann und der Frau zeigt, dass du ein echter konsequenter Typ bist und dann wenn du das gemacht hast, wirst du auf einmal ganz weiblich und romantisch, streichelst ihr über die Hand und sagst ihr was sie für schöne Augen hat, lächelst sie an und lässt sie mal ein bisschen dominieren. Weitere wichtige Dinge noch: Sag einer Frau, dass du mehr als Freundschaft willst, sobald du denkst du hast dich verliebt. Berühre eine Frau, hab nicht Angst als Begrabscher abgestempelt zu werden, sondern lege ruhig mal den Arm um eine Frau oder kitzel sie spielerisch oder massier sie.

    Liebe dich selbst und sei mit dir zufrieden und zeig einer Frau keine Schwächen. Wenn du Schwächen hast, dann wandel diese in Stärken um. Lass dich nicht rumkommandieren, steh zu deiner Persönlichkeit und zeig Stolz und Würde.

    Mach ihr ausführliche Komplimente. D.h. sag ihr nicht einfach so "Du hast schöne Augen" sag z.B. ich mag deine schönen schwarzen Wimpern, die harmonieren wunderbar zu deiner schönen "blauen/braunen/grünen Augenfarbe" und zu deinen schönen langen gewellten Haaren und deinen sanften weichen Wangen. Und

  • Antwort von Birgitwunder 18.02.2012
    18 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das läßt sich nicht an gewissen Punkten fest machen :-)

    Du mußt so handeln und Dich so geben, wie es in Deiner Natur liegt. Nicht prinzipiell nach den momentan angesagten Gepflogenheiten richten, aber offen sein für alle Arten von Einflüssen. Daß man gewisse Phasen hat, ist normal, muß aber nicht sein.

    Ein guter Freund, der Dich genau kennt, hat schon 'mal einen guten Rat für Dich bereit ! Im Endeffekt, mußt Du Dich aber von innen heraus entwickeln. Nur wenn Du Dich wohlfühlst, mit dem was Du darstellst, wirst Du den Damen gegenüber attraktiv wirken. Selbstverständlich nicht allen. Meines Erachtens nach, ist das jedoch genau nicht notwendig. Wer zuviel Auswahl hat, wird eingebildet....verfremdet sein Wesen, verkommt zum A...loch.

    Sei nicht ratlos, sondern widme Dich dem, was Dich anspricht. Du schaffst Dir damit ein Umfeld, in dem die Richtige auch auftauchen wird :-)

  • Antwort von scopie 17.02.2012
    17 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das hast du super erkannt.

    Früher gab es ja offensichtlich "Regeln", die recht erfolgversprechend waren. Werd Arzt oder Anwalt, sei finanziell gut gestellt, genieße hohes Ansehen und du kannst dir deine Frau fast schon aussuchen. Nagellack und Make Up waren eindeutig Frauensache, Karrierefrauen gab es kaum bis gar nicht. Klare Verhältnisse, die zwar nicht unbedingt das Leben, aber die Orientierung leicht gemacht haben. Man hatte so und so zu sein. Diese Klarheit fehlt heute. Es gibt keine Erfolgsrezepte mehr, zumindest keine, die so universell wirksam scheinen, wie es die aus früheren Zeiten tun. Es mangelt an Vorgaben, und diese neugewonnene Freiheit heutzutage bringt ganz schön große Probleme mit sich, sodass man sich nicht mal sicher sein kann, ob man bei dieser Freiheit wirklich ausschließlich von einem "Gewinn" sprechen kann.
    Natürlich wirkt sich die mangelnde Klarheit auch auf die Partnersuche aus, denn der Frage "Wie soll ich wirken?" geht eine viel grundlegendere Frage voran: "Wer bin ich?" Es herrscht eine Art Zwang zur Selbstfindung, eigentlich eher ein Zwang zur Selbstschaffung, denn ein klar definiertes Selbst kann sich schlecht bilden, wenn überall die Gleichheit aller gefordert wird. Bloß keine Unterschiede, bloß keine Konflikte - dabei sind diese Dinge doch essentiell und was noch viel wichtiger ist: kaum aus der Welt der Menschen wegzudenken. Heutzutage wird man mit der Frage, wer man ist und wie man zu sein hat, mehr oder weniger alleingelassen. Man erhält von den Medien zwar genügend Ideale angeboten - und viele nehmen sie auch an und wollen ebenfalls ein wandelnder Kleiderständer von 45 Kilo sein -, aber eine allgemeine Orientierungslosigkeit macht sich dennoch bemerkbar.

    Was bleibt, ist die Aufgabe, sich selbst eine Meinung zu bilden, selbst "richtig" und "falsch", "gut" und "schlecht" zu definieren und daraus abzuleiten, wie man selbst wirken will. Es gibt eine zu große Vielfalt an Persönlichkeiten, um von "den Frauen" zu sprechen, die auf dieses und jenes stehen; man muss sich sozusagen entscheiden, wem man es recht macht. Das erfordert eine Menge Mut, da man sich nicht direkt anpasst sondern sich hinstellt und sagt "Nehmt mich so wie ich bin", aber letztendlich ist das aus meiner Sicht ein guter Weg, um glücklich zu werden - und so problematisch die Freiheit und die Vielfalt auch sein mögen, so haben sie auch ihre guten Seiten: Eine größere Vielfalt bedeutet, dass für mehr Töpfe ein Deckel gefunden werden kann, auch, wenn immer eine gewisse Unsicherheit mitschwingt.

  • Antwort von Nordfriesin 17.02.2012
    13 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich bin eine Frau die sich pflegt und ich lege Wert auf mein Aussehen! Ausserdem stehe ich mitten im Leben und bin in den meisten Lebenstagen Optimistin. Ich bin Selbstbewusst, habe mein Herz am rechten Fleck.

    GENAU das erwarte ich auch von einem Mann!!! Ein Macho der sein "Weibchen" an der kurzen Leine hält hat bei mir keine CHance!!! Ein Weichei aber auch nicht!

    Ein Mann der sein Leben nicht im Griff hat....Pessimist ist .....dann plötzlich den Sinn des Lebens darin meint gefunden zu haben einer Frau wie ein Hund hinter her zu dackeln.....nein das ist defintiv unattraktiv!!!

    Männer sind rationaler als Frauen? Frauen sind emotionaler als Männer?

    Ja ich denke schon und daran wird sich wohl auch (hoffentlich) nix ändern!!!

    Es ist doch gut wenn die Frau mit ihren Emotionen gerade oben auf dem Mount Everst steht und der Mann eine Portion "rationale Lösung" einbringt!

    Oder wenn der Mann gerade gefühllos durch die Welt zu gehen scheint und die Frau ihm zeigt, dass es mit einer Portion Emotionalität doch ein wenig mehr Genuss ist!

    Im Grunde gibt es 2 Dinge die für mich am wichtigsten sind:

    1. Ein Mann muss VOR unserer Beziehung sein Leben im Griff haben und glücklich sein!!! Das ist attraktiv! In einer Beziehung muss das Gleichgewicht stimmen...ist eienr Opfer der andere rettender Held ....das geht in die Hose!!!

    2. Das Gefühl muss einfach stimmen! So wie bei Romeo und Julia, Heidi und Peter, Adam und Eva, Johnny und Baby, Leo und Emmi.........dann ist plötzlich ganz egal ob der andere graue Strähnchen hat, zu klein ist oder sonst was!

    Mitlerweile habe ich realtiv schnell raus ob ein Mann passt oder nicht.....aber leider stimmt Punkt 2 bei mir meist nicht! Verliebe mich nicht so leicht aber WENN dann RICHTIG und nicht nur in das Aussehen!!!!!!!!!!! Das Aussehen ist die Eintrittskarte aber das Dauerticket ist der Mensch der dahinter steckt!!!!!

  • Antwort von HerrHagen 17.02.2012
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Vorweg: Klasse geschrieben. Es gibt nur wenige Beiträge die ich tatsächlich gerne lese. Hier ist einer davon :) Vielen Dank

    Nun, diese Verunsicherung ist gerechtfertigt. Aber wenn wir ehrlich sind geht es aus unserer Sicht auch nicht so einfach. Mann wünscht sich doch (zumindest gestehe ich mir das ein) eine klasse Frau :

    die auf der Strasse von jedem angesehen wird - und sich auch zu kleiden weiss. Mit der man auch mal Shoppen gehen kann - die aber auch mit einem Campen geht und nicht nur geschminkt sich aus dem Hause wagt. Eine zurückhaltende Frau die sich gerne führen lässt - und doch auch mal bestimmend sagt wo es lang gehen soll (ich denke viele Männer brauchen das :) Keine verbrauchte Frau die viel Betterfahrung hat - aber doch eine Sau im Bett ist...

    Alles in allem passt es oder es passt nicht. Passe dich aber nicht an - zumindest nicht so dass du dich verlierst.

    Ich war von haus aus immer so ein Zwischending :) Vielleicht aber nur weil ich mich nicht entscheiden konnte :D Aber am Ende bin ich froh so zu sein wie ich sein will und immer sein wollte.

  • Antwort von CindyCinderella 18.02.2012
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    alsooo......uff keenen fall deen profilbild......hihihi

    pe-es......ick ha nur det übaschrift jelesen.....det janzen annern schmarrn is mir um dit uhrzeit zu vill ;P

  • Antwort von herrjemeneh 17.02.2012
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ne richtig dicke Beule in der Hose. Darauf stehen SIE.

  • Antwort von mia68 18.02.2012
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    ...als "besonders männlich" empfinde ich jene, die nicht etwa jeden zweiten Tag meinen, sich ihrer Außenwirkung versichern zu müssen.

    Die auch den Playboy links liegen lassen (sich wahlweise einfach aber auch greifen) können, ohne wiederum zunächst zu gucken, ob jemand guckt.

    Und bei denen man das sichere Gefühl haben darf, dass sie (in so ziemlich jeder Lebenslage) fähig sind, sich auf das wirklich Wesentliche und Wichtige zu reduzieren.

    (worin übrigens -und zwar für Mann und Frau- nur bedingt "eine Kunst" besteht. Man muss einfach nur mal damit anfangen; und den Blick bisschen mehr auf sich selbst ruhen lassen, als ihn überallhin und zu jedermann schweifen zu lassen - in der irrigen Annahme, so könnte man nun "sich selbst finden"... aber das muss mitunter wohl dann doch schwieriger sein, als man so meinen würde)

  • Antwort von Salviadivina 18.02.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
    • Ritterlichkeit

    • ein Mann, der seine weibliche Seite kennt + schätzt

    • Gelassenheit

    • ich schätze Loyalität + Solidarität bei einem Mann ( bei Frau auch)

    • ganz wichtig Humor !!

    • Klugheit

    • gesundes Selbstbewusstsein

    lange Haare....schmacht....

  • Antwort von niska 17.02.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Die Fragebeschreibung hört sich ein bisschen an als ob sie aus der Bunten wär...

    Ich würde ja gerne lachen, wenn ich mir hier öfters anhöre wie verzweifelt viele junge Männer zu sein scheinen, aber eigentlich ist es doch traurig, dass sich so viele immernoch derart von Rollenbildern und Klischees überzeugen lassen. Du stellst selbst fest, dass Rollenbilder verschwimmen, nur hier wird´s paradox: auf der einen Seite, hälst du Gleichberechtigung für richtig und wichtig und gleichzeitig findest du es "unerhört" wie Männer unter "Druck" gesetzt werden.

    Glaubst du etwa das ist bei Frauen anders?

    Es gibt emprirische Untersuchungen die ebenso eine Rückkopplung bei Frauen beobachtet, fast zeitgleich mit der Emanzipationsbewegung fand eine Extremisierung der Sexualisierung von Frauen statt - sie wurden immer dünner, immer blonder, immer vollbusiger, immer operierter. Dem Idealbild nach. Wie ein Dozent von mir es mal ausgedrückt hat: Von Frauen wird Schönheit verlangt, Schönheit verlangt Schmerz (Hunger, Sport, OP's...) und Schmerz zeugt von Aufopferung. Aufopferung um zu gefallen...

    Jeder schaut nur auf seine eigenen Füße...

    Wie dem auch sei. Vielleicht solltest du dir bei der Lösung nach deinem Identitätsproblem jenen abgedroschenen Satz einprägen, der vorgibt unsere individualistische Gesellschaft zu prägen: "Sei einfach du selbst". Hör auf dich auf deinen Attraktivitätswert zu reduzieren und lerne erst einmal mit dir selbst klar zu kommen, dann lernst du auch, damit klar zu kommen nicht überall und jederzeit super anzukommen.

    Mir ist natürlich klar, dass viele Frauen nicht besser sind. Ich hab z.B. gestern "ugly truth" gesehen (unsäglich dämlicher Film - nach ner halben Stunde konnt ich echt nicht weiterschauen) und mich mit ner Freundin über die Klischees unterhalten die der Film fröhnt und wir haben festgestellt: Jepp, es ist irgendwo schon echt so, dass viele Frauen sich nicht nur den Hintern aufreißen um den Typen zu gefallen, sondern dass sie es derart verinnerlicht haben, dass Typen A...löcher sind, dass sie es geradezu schon erwarten mies behandelt zu werden. Ziemlich armselig, wenn du mich fragst, aber schau dir doch mal die ganzen Fragen danach an "Warum nur alle Frauen auf miese Typen stehen?"

    Der wichtigere Punkt. Nicht alle Frauen erwarten mies behandelt zu werden und nicht alle Männer erwarten irgendwelchen Männlichkeitserwartungen entsprechen zu müssen und die haben trotzdem keine Identitätsprobleme oder sind überfordert. Du hast dich auf diese Rollenerwartungen versteift. Denk mal drüber nach: Du hörst dich an, als würden Frauen mehr Wert darauf legen, dass du italienische Modedesigner oder einen Drei-Tage-Bart trägst, als auf deinen Charakter.

    Anstatt zu versuchen irgendwelchen künstlich konstruierten Erwartungen dessen zu entsprechen was irgendwelche Typen als "Männlichkeit" definiert haben, solltest du versuchsen für dich selbst die beste Person zu werden die du sein kannst und dein Äußeres danach ausrichten was dir gefällt. Es ist immer besser jemanden zu finden, der einen mag wie man ist und nicht nur die potentiellen Erwartungen potentieller Partner erfüllen zu wollen. Ich will der Attraktivität nicht ihren Wert absprechen, aber Attraktivität ist Geschmackssache, sie bringt dir vielleicht ein paar Gespräche mehr ein, aber auch damit erzauberst du dir nicht einfach eine Beziehung. Und ganz ehrlich: Höhere Attraktivität beschert dir nichtmal unbedingt mehr One-Night-Stands. Keiner der Typen die ich kenne und die offen darauf bestehen, das es nichts besseres gibt als Frauen abzuschleppen würde ich persönlich als "klassische Schönheiten" (in italienischer Designermode) bezeichnen und trotzdem scheinen die Herren sehr erfolgreich zu sein. Warum auch nicht?

  • Antwort von Hondalulu 17.02.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Klar schauen Frauen auch aufs Aussehen von Männer. Sie müssen schon mindestens gepflegt wirken, aber bei den Frauen zählt nicht nur dass sondern sie schauen auch aufs Innere. Ich denke dass jede Frau dass wieder ein bisschen anders sieht weil, was währe schon wenn jede Frau denn gleichen geschmack hätte? Das kannst du dir wohl selber denken... lg

  • Antwort von Shoppingtante 17.02.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    was war gleich nochmal die frage? :D

    also sei du selbst, rasier dir bitte NICHT die Beine... schmink dich bitte NICHT, zieh dich nicht zu weiblich an und mach dir die haare wie nen mann.. so Bill (von dieser einen band da) -Frisuren gehen gar nicht... und lange haare, die über die schultern hinausgehen find ich unsexy...

  • Antwort von snowlana 18.02.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Natürlichkeit, man selbst sein, Herzlichkeit, klarheit, rein äußerlich zieht mich an einem Mann am meißten seine natürliche Männlichkeit an, also Männer, die sich nicht rasieren oder viel Wert auf Äußerlichkeiten legen. Nicht wie heute wo die Tendenz in Richtung Männlich-weiblich geht und sich jetzt sogar schon die Männer anfangen zu rasieren... :-)

  • Antwort von kreativkruemmel 18.02.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    ich empfinde es als sehr un-männlich, wenn mir ein mann ,die hand zum gruss reicht und dieser hand druck zum gruss ist so labberig , als wenn ich eine lappen in die hand nehme.ich weiss nicht wie dein hand druck ist. aber zur anregung .. so was ist auch wichtig.

  • Antwort von August22 18.02.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Glücklicherweise gibt auch da der Männerversteher sogleich ein paar hilfreiche Ratschläge vor, welche für mich aber größtenteils nur schwer umzusetzen sind bzw. ich auch gar nicht dazu gewillt bin.

    ...kein Wunder, weil das Käse ist! Sicherlich sind das gewisse Attraktivitätsmerkmale, die einen Player ausmachen, aber eine richtige Frau will einen richtigen Mann, auch mit seinen ganzen Ecken und Kanten. Die brauchst du nicht künstlich zu beeindrucken, die nimmt dich so wie du bist - und: Sie wird dich (endlich mal) zum Schweigen bringen!!!

    Gruß, Kakashi ;'-X

  • Antwort von akumu 18.02.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich finde deine Frage wirklich gut, Respekt!

    Ich bin eine Frau und kann dir dazu nur sagen: Auf mich wirken solche Männer am attraktivsten, die intelligent, natürlich und selbstbewusst sind.
    Heißt: Jemand, der in der Lage ist, sich tiefergehende Gedanken zu machen, gerne philosophiert, aber auch einen lockeren und natürlichen Charme mitbringt. Jemand, der mit sich selbst zufrieden ist, über seine Stärken und Schwächen bescheid weiß und nicht versucht, irgendetwas nach außen hin zu präsentieren. Jemand, in dessen Inneren es insgesamt warm und angenehm ist und in dessen Nähe ich mich dann auch entsprechend fühle. ;)
    Das Aussehen ist für mich völlig unerheblich, weil die Ausstrahlung selbiges sowieso tausendfach zu übertreffen vermag.

  • Antwort von trowtnAetuG 17.02.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Also ich bin weiblich, ende 20, eher klein, schlank, hübsch, bin gepflegt, aber meißtens ungeschminkt, eher sportlich als schick und... Ich finde besonders männlich und anziehend: eine tiefe, warme Stimme und ja, den Dreitagebart, große Männer eher als kleine, Klamotten eigentlich egal. Gepflegt muss ein Mann sein. Sehr anziehend finde ich auch, wenn er sich männlich bewegt, also männlich läuft. Arbeitermuskeln find ich sexy! Toll ist auch, wenn er handwerklich begabt ist. Er soll ausstrahlen, dass er der Mann ist, der Beschützer von Frau und Kind.

    Aber ich würde sagen, die Geschmäcker sind einfach so unterschiedlich wie die Menschen oder die Männer die da draußen unterwegs sind.

  • Antwort von Sk8ergirl2 17.02.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hmm...ich steh drauf, wenn man einfach man selbst ist und nicht anderen etwas vorgaukelt, ich finde Ehrlichkeit ist ziemlich sexy. Drei Tagebart ist zwar sexy, aber es tutrs auch n schönes, offenes Lachen, dass einen mitreißen kann. Hmm....als Vegetarier hats du es doch gar nicht so schwer, es gibt immerhin extrem viele Mädels, die das auch sind, ich finde es eher eklig, wenn mein Freund neben mir n triefendes Steak isst :D Sport ist übrigens auch sexy, macht gute Laune und nebenbei noch ne gute Figur. Welche Frau will schon nen Kerl in Designerfummeln ?? Also wäre bei mir jetzt niemals n Kriterium, schau einfach dass du ordentlich angzogen bist, keine Flecken, Löcher, usw. dann interessierts auch niemand ob das Outfit von H&M ist :)

    Vielleicht konnte ich dir bisschen helfen, viel Glück.

  • Antwort von DmNat 17.02.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich finde deinen Humor und Schreibstil toll, wenn du es schaffst nicht Arrogant zu wirken, dann hast du echt Stil und Klasse.

  • Antwort von Bergina 26.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    SCHOCKOLADE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Antwort von lamayata 18.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    selbstbewusstsein, unabhängigkeit und trotzdem der wille mein herz zu erobern, und auch wenns gern geleugnet wird - ein kleines bisschen machogehabe :)

  • Antwort von ErnstWilkinson 18.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich finde nichts männlicher und anziehender als die Kraft zur Wahrheit. Mich enttäuscht nichts mehr als Lügen. Da kann der Kerl noch so tuntig gekleidet sein und mich mit falschen Wimpern asnklimpern wie er will, wenn er kein Lügner ist und zu dem steht, was er sagt, dann hat er für mich das Zeug zum Helden!

  • Antwort von LosFragos 18.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Heutzutage kommt die Art von Mann besser an, welche früher als homosexuell durchgegangen wär.. Nicht mehr wie du schon selbst gesagt hast die gigantischen Muskelprotze sondern eher die schmächtigen unscheinbaren "mysteriösen" einfühlsamen.. "weiblicheren" Individuen. Auch kommen zur Zeit Typen gut an die so eine Art "Hangover-Look" haben und total absurde Frisuren tragen. Dies ist aber meiner Ansicht nach eher eine Modeerscheinung nach Filmen wie "Twilight" und co..

  • Antwort von User1589 18.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    sicherlich hat sich das bild des mannes in den letzten jahrzehnten verändert. das kommt aber dadurch, dass sich die rolle des mannes verändert hat, nicht zuletzt durch die emanzipation der frau.

    gefühlvolle männer die trotzdem wissen was sie wollen stehen, so denke ich als mann, bei frauen hoch im kurs xD und das sehe ich als Nicht-Playboy-Abonnent völlig unabhängig von zeitschriften dieser art.

    p.s. wieso LIEST du den playboy??? :-)

  • Antwort von Hondalulu 17.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Klar schauen Frauen auch aufs Aussehen von Männer. Sie müssen schon mindestens gepflegt wirken, aber bei den Frauen zählt nicht nur dass sondern sie schauen auch aufs Innere. Ich denke dass jede Frau dass wieder ein bisschen anders sieht weil, was währe schon wenn jede Frau denn gleichen geschmack hätte? Das kannst du dir wohl selber denken... lg

  • Antwort von floo28 17.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    So was liest man doch BESTIMMT im playboy, oder

  • Antwort von pueppchen86 17.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Sei einfach du, irgendwo gibt es schon dein passendes Gegenstück und wenns nur um ONS geht solltest du einfach rangehen ;)

  • Antwort von lovely16 18.03.2012

    Wenn ich etwas Falsches sage und er mich daraufhin zurechtweist.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!