Frage von Ariana2234, 45

Was bedeutet Diversion?

Hallo Ich würde gerne wissen,was der Begriff "Diversion" bedeutet.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wilees, 27

Der Begriff " Diversion" steht meist in Verbindung mit einem Jugendstrafverfahren!

Diversion
ist eine Art Täter-Opfer-Ausgleich : Das Absehen von der
Strafe, zugunsten der Resozialisierung des Täters oder der Lösung des
Konflikts, aus dem die Straftat entstanden ist.

Die
Diversion spielt insbesondere im Jugendstrafrecht eine Rolle, wo von
der Verfolgung abgesehen oder das Verfahren eingestellt werden kann, und
dem Jugendlichen stattdessen eine erzieherische Maßnahme auferlegt
wird.

Kommentar von Ariana2234 ,

Danke :)

Antwort
von Obi1989, 21

Diversion (Deutschland)

Die 
"Diversion"(wörtl. „Umleitung“) ist im strafrechtlichen Zusammenhang ein Mittel der Staatsanwaltschaft, bei Ersttätern bzw. leichten und mittelschweren Delikten eine Eröffnung des richterlichen Strafprozesses zu unterlassen und die Tat durch Absehen von einer Strafverfolgung
zu erledigen. Damit ist in der Regel die Verhängung erzieherischer
Maßnahmen verbunden, wie beispielsweise die Heranziehung zu
gemeinnützigen Arbeiten. Zweck der Diversion ist die Förderung der Resozialisierung des Täters und die Entlastung der Gerichte von Bagatellfällen. Besonders im Jugendstrafrecht finden sich die Möglichkeiten, von der Strafverfolgung gänzlich abzusehen (§ 45 JGG) sowie die Verfahrenseinstellung (§ 47 JGG) ggf. mit einer erzieherischen Maßnahme zu beauflagen.

In verschiedenen Ländern der Bundesrepublik Deutschland
gelten sogenannte „Diversionsrichtlinien“. Dies sind gemeinsame
Anordnungen verschiedener Behörden. Auf Grundlage der Berliner
Diversionsrichtlinie wurde 1999 das „Berliner Büro für
Diversionsberatung und -vermittlung“ gegründet, dessen Träger das SPI
(Sozialpädagogisches Institut) ist. In jeder der sechs Berliner
Polizeidirektionen berät ein Sozialarbeiter Jugendliche und
Heranwachsende zur Schaffung von Einstellungsvoraussetzungen nach § 45 Abs. 2 JGG. Dies geschieht in enger Kooperation mit Polizei und Staatsanwaltschaft.

Die diversionelle Erledigung eines Strafverfahrens kann auch von dem
Verdächtigten oder der Verdächtigen selbst beantragt werden.

Beispiele:

außergerichtlicher Tatausgleich

Probezeit

gemeinnützige Leistungen

Zahlung eines Geldbetrages

Allen diesen Diversionsformen ist gemeinsam, dass sie nur mit
ausdrücklicher Zustimmung des oder der Verdächtigten durchgeführt werden
können und nur unter bestimmten Voraussetzungen anwendbar sind.

Es erfolgt keine Eintragung ins Strafregister, jedoch eine Eintragung in das Erziehungsregister.

Grüße

Kommentar von Ariana2234 ,

Dankeschön.

Antwort
von Wissenswert77, 13

Der Begriff kann Verschiedenheit, Abwechslung oder auch Abzweigungen bedeuten.

Der Kontext ist hierbei wichtig.

Kommentar von Ariana2234 ,

Es handelt sich ums Rechtswesen,also was ich meine.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten