Frage von Leminee, 205

Warum wird ''halt'' mit ''eben'' zusammen in der gesprochenen Sprache benutzt, obwohl sie dieselbe Bedeutung haben?

Hallo,

Beispiel: ''Ich bin so wie ich bin und entweder wollen sie mich wie ich bin oder halt eben nicht.''

Danke im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Volens, Community-Experte für Sprache & deutsch, 67

Es gibt viele Wörter in der deutschen Sprache, die doppelt oder sogar dreifach in der gleichen Bedeutung vertreten sind, um Wiederholungsfehler zu vermeiden, die sonst im Übermaß auftreten.

Wenn man das dritte Mal "auch" in einem Satz verwendet hat, ist es schön, dass man auch mal "ebenfalls" oder "ebenso" sagen kann. Und nach dem dritten "nur" kommt einem "ausschließlich" sehr entgegen.

Man muss nur diese Füllwörter einzeln nutzen, nicht etwa "nur ausschließlich" gemeinsam. Das ist dann wieder schlechter Stil.

Antwort
von TheInquiry, 118

Hallo Leminee :)

Ich denke mal, dass das eine regionale Sache ist, weil ich niemanden kenne, der das macht.

Ich kann mir aber vorstellen, dass es dann wie ein Füllwort wirkt. Das tut man "ja" oft in der Umgangssprache.

Liebe Grüße

The Inquiry

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Sprache & deutsch, 38

Das ist halt eben Umgangssprache. 

;-) 

In der Schriftsprache wären BEIDE Wörter störende Füllwörter und sollten vermieden werden. In der Dopplung wirken sie besonders störend.

Mich stören auf dieser Seite "Puristen", die der Meinung sind, solche Wörter gehörten aus dem Wortschatz verbannt. Das sollte man diffenzierter betrachten ...

(Dein Beispielsatz ist hier schon korrigiert worden.)

Gruß, earnest


Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 104

''Ich bin so, wie ich bin, und entweder wollen sie mich, wie ich bin, oder halt eben nicht.''

Ich sehe diese Verdoppelung lediglich als Verstärkung.
Und zusätzlich werden noch die Schultern hochgezogen.

Kommentar von Leminee ,

Ein komma vor ''und'' ? absichtlich geschrieben? :)

Kommentar von Bswss ,

Das ist absolut korrekt.

Kommentar von Volens ,

Die Kommas sind richtig.
Ich bin so, wie ich bin. = Haupt- und Nebensatz.
Entweder wollen sie mich, wie ich bin, oder eben nicht. = Haupt- und Nebensatz.

Da diese beiden vollständige Satzgefüge sind, gehört ebenfalls ein Komma dazwischen, wenn man sie verbindet.

Antwort
von Bswss, 35

"halt eben" ist "doppeltgemoppelt".

Das Wörtchen "halt" hat es im nördlichen Deutschland lange Zeit (bis vor ca. 25 Jahren) gar nicht gegeben (es gab nur "eben"), doch ist es vor allem in der Jugendsprache  jetzt auch außerhalb Süddeutschlands weit verbreitet.

Kommentar von earnest ,

Die Maingrenze ist ebend keine richtig Grenze mehr. Ein bisserl zu durchlässig halt.

Antwort
von EdnaImmers, 82

In manchen Regionen glauben die Menschen fest daran, dass " halteben" ein Wort ist. 

Dann gibt es noch Menschen, die  ebend / oder gar haltebend benutzen. (da hört bei mir dann fast die Toleranz auf) 

Kommentar von Bswss ,

"ebend" - gesprochen oft wie "ehmt" gibt es aber praktisch nur in und um Berlin.

Kommentar von EdnaImmers ,

Ja, hört sich für mich beides gruselig an 🙉

Antwort
von Sonnenstern811, 82

Sowhl "halt" auch als "eben" sind in diesem Satz völlig überflüssig. "oder nicht" reicht völlig aus. Da sind Verklausulierugen und Lückenfüller für Menschen, die es mit dem klar gesprochenen Wort nicht so genau nehmen.

Kommentar von Leminee ,

Wurde auf jeden Fall von einer Deutsche gesagt...

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Das glaube ich dir aufs Wort. Die Menschen, welche ihre Muttersprache beherrschen, dürften gegenüber denen, die es nicht können, deutlich in der Minderzahl sein.

Wobei auch ich mich zu letzterer Kategorie zähle. Allerdings ist der Grad der Beherrschung ein ziemlich wesentlicher Umstand.


Manche "Experten" beherrschn ja auch die doppelte Verneinung bravourös. Wenn es draußen mal klapperte, pflegte ein Nachbar mitunter zu sagen " Komisch, ist doch kein Sturm nicht."

Kommentar von earnest ,

Das hat nicht notwendigerweise etwas mit Beherrschung der Muttersprache zu tun, Sonnenstern. 

Ich denke, ich beherrsche die deutsche Sprache einigermaßen in Wort und Schrift. Nichtsdestowenigertrotz (kleiner Scherz) erlaube auch ich mir hin und wieder Dopplungen und Füllwörter. 

Manchmal aus Nachlässigkeit, manchmal um des Effektes willen - also aus Jux und Tollerei.

Nicht jeder legt bei jeder Gelegenheit jedes Wort auf die Goldwaage.

Kommentar von ilprincipe ,

Diese Worte bitte aus dem Wortschatz verbannen.

Kommentar von earnest ,

Noch einmal - warum?

Außerdem sind diese Worte, da geschrieben, "Wörter".

Kommentar von ilprincipe ,

Ja, habe das aus Versehen hier reinkommentiert und ''Worte'' statt ''Wörter'' geschrieben, weil ich mit dem Handy geschrieben habe und dieser nervige Wortvorschlagmodus einfach halt eben nervt. Alles cool :D

Antwort
von henzy71, 48

Halt mal eben.........wo ist das Problem? :-)

Antwort
von ilprincipe, 79

Diese Wörter bitte aus dem Wortschatz verbannen.

Kommentar von earnest ,

Warum?

Ein bisserl diffenzierter fände ich's halt eben angebracht, principe. 

;-) 

Zum Beispiel mit einer Unterscheidung zwischen Umgangs- und Schriftprache.

Kommentar von earnest ,

-upps: Schriftsprache

Kommentar von ilprincipe ,

Sieh es wie du willst. mMn sind das Füllwörter die auch in der Umgangssprache nichts zu suchen haben. Ist lediglich meine Meinung - alles cool.

Antwort
von Arlon, 75

http://www.atlas-alltagssprache.de/halt-eben/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten