Warum sollte jeder Bürger eine Demokratie wählen gehen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich gehe zu jeder Wahl, weil ich nicht will, dass man dem "Volk" Desinteresse vorhalten kann.

Ich gehe zu jeder Wahl, weil das ein harterkämpftes Recht ist, wofür so manches Menschenleben geopfert worden ist im Laufe von vielen Jahren. Aus Respekt vor diesen Menschen gehe ich wählen. Und wenn ich mich nicht entscheiden kann, wähle ich eben ungültig. Aber ich bin dort und geben meiner Unzufriedenheit Ausdruck.

Das Nicht-Wählen ist eine Unsitte, die immer mehr um sich greift und mir vollkommen unverständlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einer Demokratie würde die Stimme der Bürger ins Gewicht fallen und die Politiker wären ihren Bürgern Rechenschaft schuldig.

Für mich persönlich gibt es zig Gründe nicht zu wählen. Das sind nur einige Gründe, es gäbe noch viele andere.

Nicht eine eizige Partei ist für mich wählbar.

Politiker entscheiden regelhaft gegen den erkennbaren Mehrheitswillen des Volkes. 

Politische Entscheidungen werden nicht transparent und damit für alle nachvollziehbar gefällt.

Die Politik wird auf Lobbyisten zugeschnitten, das ist kein Zufall. 

Politiker haften nicht für ihre Entscheidungen. Wird irgendjemand sanktioniert wenn er falsche Entscheidungen trifft? Wird irgendwer zur Verantwortung gezogen? Gibt es sowas wie einen Rechenschaftsbericht? Nein.

In keinem relevanten Bereich gab es in den letzten Jahren eine nennenswerte Verbesserung. 

Auf dem Stimmzettel gibt es nicht die Möglichkeit zu sagen, dass man keine der angebotenen Parteien und Direktkandidaten wählen möchte.

Warum sollte ich also überhaupt zur Wahl gehen. Soll ich das "kleinere" Übel wählen? Das habe ich praktiziert, jetzt habe ich keine Lust mehr die verheerende Politik in diesem Land auch noch durch meine Stimme zu legitimieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zehnvorzwei
08.12.2015, 17:54

...und wegen all dem überlässt du das Feld einfach anderen? Na, dann gute Nacht!

0

Weil sonst nur die außergewöhnliche Partei mehr macht bekommen! Wenn nur die Wählen die andere Ansichten haben als die große Mehrheit dann bestimmten sie auch das Ergebnis!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil wir ein Teil des Staates sind und somit verpflichtet sind einen Beitrag zu leisten. Abgesehen davon, kannst du mit Wahl die Politik halbwegs beeinflussen (kurz und knapp gesagt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reptain
08.12.2015, 22:02

weil wir ein Teil des Staates sind und somit verpflichtet sind einen Beitrag zu leisten.

Man kann auch einen Beitrag leisten, ohne wählen zu gehen. In Deutschland gibt es übrigens keine Wahlpflicht. 

0

Weil der Staat das GESAMTE Volk repräsentieren "sollte" (<- zwinker)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sonst die NPD prozentual gesehen mehr Stimmen hätten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob man zur Wahl geht, muss jeder für sich entscheiden. Ich bin der Meinung, dass zu einer Demokratie sowohl die Wahl, als auch die Nichtwahl gehört. Schließlich kann die Nichtwahl ein wichtiges Signal an die Politiker/innen sein - ob dieses Signal auch erfasst wird, ist natürlich eine andere Frage. In den allermeisten Fällen ist dies jedoch der Fall, das zeigt nicht zuletzt die Debatte um die (niedrige) Wahlbeteiligung, insbesondere auf Landes- und Kommunalebene. 

Demokratie ist Freiheit, und dazu gehört auch die Freiheit, auf die Wahl zu verzichten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?