Warum sind so viele Modeschöpfer schwul?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vielleicht, weil es eher eine weibliche Angewohnheit ist, sich für Mode zu interessieren. Du weißt ja, dass die männliche Denkweise etwas anders ist als die weibliche. Jeder hat sowohl männliche als auch weibliche Anteile, aber bei jedem ist das anders verteilt. Ich denke, dass Schwule eben eher etwas mehr weibliche Anteile haben als andere Männer, was auch dazu führt, dass sie, wie Frauen, auf Männer stehen.

Und ich denke, dass es kein Zufall ist, dass sich Frauen mehr für Mode und ihr Aussehen allgemein interessieren als Männer. Es ist von der Natur so eingestellt, dass Frauen eher durch das, was sie sind und wie sie aussehen bestechen (wollen) und Männer eher durch das, was sie leisten und haben. Also Frauen mehr danach streben, von innen und außen unwiderstehlich zu sein, wozu auch gehört, perfekt gestylt zu sein.

Und dazu tragen eben auch die weiblichen Anteile bei Schwulen bei, dass sie in diesem Punkt etwas weiblicher sind als andere Männer.

Außerdem verstärken die gesellschaftlichen Normen das von der Natur Gegebene noch... es gibt ein bestimmtes Bild eines Schwulen, und viele Schwule wollen sich dem vielleicht mehr oder weniger anpassen, um sich verstanden und zugehörig zu fühlen. Indem sie z.B. Modeschöpfer werden. ;) Damit zeigen sie ganz offen ihre schwule, weibliche Seite und zeigen damit, dass das nichts Negatives ist. Was auch Selbstbewusstsein gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil sie die Schnauze voll haben von den Models.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche Schwule Männer mögen Mode eben sehr und wollen dies auch in ihrem Beruf haben können. ^^ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung