Frage von DerFruchtzwerf, 68

Warum konnte niemand die ganze Welt erobern?

Die Römer, zu ihrer Zeit, die Weltmacht. Beherrschten den gesamten Mittelmeerraum, Teile Englands, Frankreichs, Deutschland, Osteuropas, naher Osten. Warum ist ihr Reich zerfallen?

Alexander der Große, Atilla der Hunne, Großbritannien, welche weite Teile Afrikas, Indiens und Amerikas beherrschten.

Warum hat niemand den letzten Schritt geschafft, die ganze Welt zu beherrschen? Lag es an der Organisation, Größenwahn oder einfach Pech?

Antwort
von MarkusKapunkt, 27

Der letzte Schritt ist dann aber trotz der zum Teil gewaltigen Größe der von dir genannten Weltreiche doch noch ein riesiges Stück. Zwar gab es in der Antike noch nicht so viele Menschen wie heute, die es im Falle einer Weltherrschaft zu beherrschen galt, aber die Erde war noch erheblich "größer": da man in der Mobilität noch eingeschränkt und das Pferd das einzige Fortbewegungsmittel war, würde die Herrschaft über sie gesamte Erde ein Weltreich vor unlösbare logistische Herausforderungen stellen (ganz zu schweigen davon, dass ein Großteil der Erde noch unerforscht war). 

Als Weltherrscher könntest du die ganze Welt niemals vollständig selbst regieren, sondern du müsstest überall verlässliche Stellvertreter installieren und diese auch immer schön bei der Stange halten, damit sie nicht auf den Gedanken kommen zu revoltieren. Dieses Netzwerk müsste frei von jeder Korruption und Vorteilsnahme sein - was Angesicht der Natur der Mächtigen zu allen Zeiten eine irrwitzige Utopie gewesen sein dürfte. 

Antwort
von gm125, 35

Das kann man nicht pauschal sagen. Jedes Reich ist an einem anderen Grund zu Grunde gegangen. Aber desto größer das Herrschaftsgebiet ist, desto schwieriger ist es auch alle Teile zu halten und darüber hinaus macht man sich bei der ganzen Eroberungsgeschichte ja auch 1 2 Feinde.

LG

Antwort
von lesterb42, 8

Wir haben doch in Europa schon stark damit zu kämpfen, dass der Laden nicht auseinanderfliegt. Wie soll ein einziges Staatengebilde die Welt beherschen ?

Kommentar von DerFruchtzwerf ,

Ich rede von der Antike.

Antwort
von zehnvorzwei, 18

Hei, DerFruchtzwerf, den Panzern der Wehrmacht ging vor Moskau der Sprit aus, und die Macht der anderen Helden der Weltgeschichte war ebenfalls begrenzt; es fehlte ihnen, wie man heute sagt, an dem erforderlichem Human-Kapital, noch weiter vorzudringen - - und hinter den Ozeanen war ja das tiefe Weltall-Loch, in das sich keiner hineinwagte. Oder so? Grüße!

Antwort
von JBEZorg, 10

das ist mit heuttgen technischen Mitteln nicht möglich. wie sollten sie es damals getan haben?

Antwort
von manu435, 28

Das lag daran die die Herrscher auch altern.. Irgendwann man starb so mit um die 40 Jahre war man halt tot und die rebellen konnten ihr Land wieder einnehmen da unordnung herrschte.

Antwort
von Spectral03, 28

1. Nachrichten brauchen zu lange. 2.Irgendwann gibt es Streit und das Reich wird aufgeteilt

Antwort
von LukDill02, 16

Hi,

die Römer kannten noch nicht mal die ganze Welt...

Alexander der Große auch nicht...

Mann konnte als es die Versuche der Welteroberung gab das ganze gar nicht organisieren es gab keine E-Mails keine Telefone etc.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten