Frage von arogxys, 151

warum kann Allah , keinen Sohn haben .?

Mir wird immer gesagt das sei eine Menschliche Eigenschaft . Demnach gibt es für Allah schranken oder wie kann mann das verstehen ?

Antwort
von muhamedba, 40

Ich weiß nicht, ob du gläubig bist aber ich habe mir damals die Frage gestellt "Gott hat alles erschaffen, uns Menschen, die Pflanzen, die Zeit, das Wasser, die Welt, den Mond, die Sonne, das Universum, usw. usf. Wir Menschen sind schwach, unser Herz kann plötzlich bye sagen, paar Sekunden ohne Luft und wir sterben, ein Pikel am Hintern und wir können nicht mal mehr sitzen, stoßen wir uns den kleinen Finger können wir nicht mehr laufen, wir tragen ein WC mit uns mit und unser Wissen über die Welt ist so lächerlich gering, das noch vr ein paar Jahren Menschen mit Fiber sterben mussten. Wir wollen aber so viel Wissen wie Vott haben un an Gott zu glauben und leugnen alles andere?"

Stell dir mal vor es gibt eine Bank, die alle deine Strafzettel bezahlt, du musst nur an diese Bank glauben und kannst tun, was immer du tun willst. Macht das Sinn? Natürlich nicht und deshalb wurde aus 99% Christen in Deutschland mehrere Gruppen und immer mehr Atheisten.

Jeder Mensch bekommt einen gesunden Menschenverstanden. Die Gier, der Hass, usw. wächst durch die Menschen. Niemand wird als Rassist geboren aber wir folgen unseren Vorstellungen, weil wir einge ildet sind und uns selbst zu Gott machen.

Wir verstehen nicht einmal 10% von unserem Körper aber denken wir können so viel Wissen wie Gott selbst haben. Das ist unser Problem.

Kommentar von Jogi57L ,

Das Prinzip ist richtig.... (m.E.)... dass eine Bank (vergleichsweise) alle Strafzettel bezahlt....

NUR... hat "die Bank" ( Jesus) NIE gesagt:

"Fahre fort, damit Strafzettel zu produzieren...."

sondern eher:

1.)

"ich bezahle Dir alle Strafzettel, wenn Du allen Menschen... die Schulden bei Dir haben....diese Schulden erlässt....das gilt für bestehende Schulden und auch für neu hinzukommende Schulden"

2.)

Und Du selbst.... bemühe DICH nach besten Kräften darum keine weiteren Strafzettel mehr zu machen.... 

....UND: ich kennen Dich und Deine Motive..... mich kannst Du nicht täuschen...."

Antwort
von newcomer, 96

er kann viele Söhne und Töchter haben aber dies nicht verkündet

Antwort
von Fabian222, 62

Sie sagen: Gott hat sich ein Kind zugelegt. Preis sei Ihm! Er ist der, der auf niemanden angewiesen ist. Ihm gehoert, was im Himmel und auf der Erde ist. Ihr habt dazu keine Berechtigung. Wollt ihr gegen Gott etwas aussagen, wovon ihr kein Wissen habt? (10: 68)

Und sie sagen: Der Allerbarmer hat Sich Kinder genommen. Ihr habt ja eine abscheuliche Sache begangen.  Beinahe brechen davon die Himmel auseinander, und (beinahe) spaltet sich die Erde, und (beinahe) stürzen die Berge in Trümmern zusammen, daß sie dem Allerbarmer Kinder zuschreiben.  Es ziemt dem Allerbarmer nicht, Sich Kinder zu nehmen.  Niemand in den Himmeln und auf der Erde wird zum Allerbarmer anders denn als Diener kommen (können). (19:88-93)

Allah hat Sich keine Kinder genommen, und keinen Gott gibt es neben Ihm, sonst würde fürwahr jeder Gott das wegnehmen, was er erschaffen hat, und die einen von ihnen würden sich den anderen gegenüber wahrlich überheblich zeigen. Preis sei Allah, (und Erhaben ist Er) über das, was sie (Ihm) zuschreiben. (23:91)

Antwort
von AaronMose3, 57

Ich denke eher das das darauf basiert, das es Christentum heißt, das Jesus Gottes Sohn ist.

Das basiert auf der Dreifaltigkeit. Gott, Jesus und der Heilige Geist.

Das sind 3 Teile, aber es ist immer noch ein Gott. 

Im Islam jedoch heißt es, es gäbe nur einen einzigen Gott. Und Jesus ist dort auch nur ein Prophet, der von Allah geschickt wurde. Kein Gott.

Deshalb kann Allah keinen "Sohn" haben. Muslime lehnen es auch strikt ab, und verneinen es ebenfalls sofort, wenn Christen sagen, Jesus sei der Messias, Gottes Sohn.

Kommentar von klausog333 ,

evtl. kleine Korrektur: Den Titel Messias teil auch der Koran Jesus zu, nur mit der Gottessohnschaft gibt es ein Verständnisproblem. Siehe meine Antwort.

Kommentar von AaronMose3 ,

Danke dir für die Ergänzung, bin mit dem Koran (verständlicherweise) weniger vertraut. :)

Antwort
von Jogi57L, 36

Da geht es im Grunde nur um den Konflikt zwischen Moslemen und Christen.....

ein Moslem muss sich strengem Verhaltenskodex unterwerfen... und x-Dinge tun... UM die Aussicht aufs "Paradies" zu haben.....

...aus moslemischer Sicht machen es sich "Christen" einfach.....sie "werfen" ihre "Sünden" einfach auf Jesus... der ja dafür gestorben ist... somit wären Christen '"frei"... und würden ins Paradies gelangen....

Das passte einfach nicht in das Weltbild Mohammeds.....

Allerdings übersah Mohammed, dass "Christen" NUR dann frei vom "Gesetz" werden... WENN sie:

a.) das Opfer Jesu annehmen

b.) sich redlichst bemühen, fortan keine der Sünden mehr zu begehen.....

grob:

"so wie DU ( Christ) mit Deinen Mitmenschen umgehst... genauso wird Gott mit Dir ( Christ) umgehen.....am jüngsten Tag.....

also beileibe keine "soooo einfache Sache...."

Der Gedanke, dass in einer sexualisierten Religion wie dem Islam.. auch "Allah"  "Sex" haben könnte schien dem Propheten nun doch etwas zu weit hergeholt.....

Deshalb prophezeite er eben, dass "Allah" weder Frau noch Kinder hat....

btw...

selbst im Christentum hatte "Gott" keinen körperlichen Sex... sondern sein "Geist/Wille/Wunsch" ... also sein "heiliger Geist".....veranlasste die Schwangerschaft der Maria... er wollte es so, als... war es so.... und basta !

Jesus ist der einzige ( geistgezeugte Sohn" Gottes.....).. alle anderen Menschen und auch "Propheten" hatten komplett irdische Väter und Mütter...

( mit Ausnahme Adam und Eva.. die waren "erschaffen"....)

Daher bezeichnete sich Jesus teils als "Menschensohn"... 

btw.

"Allah/Gott... bzw. besser: "Das ewige Wesen" kann ALLES haben.... oder auch nichts... genauso wie wie "ER" es will

Kommentar von khidr2015 ,

Geist gezeugte? ??? was ist das

Kommentar von Jogi57L ,

ich meine damit, dass es keine körperliche Zeugung war, sondern eine durch "Geist".. also geistige Kraft/Willen....und weil der Geist Allah/Gottes "heilig" ist....sagen manche auch "durch den heiligen Geist gezeugt"... ich würde "erzeugt" leicht bevorzugen... aber dort steht nun halt mal "gezeugt"....

btw:

.....mir persönlich wäre es egal, selbst wenn es eine körperliche Zeugung gewesen wäre.... NUR kann ich mir eben schlecht vorstellen, dass "Der allmächtige Gott"...einen entsprechenden Körper annimmt... auf einer Frau ist,.. und "rumwackelt".....

Antwort
von klausog333, 51

Das wohl am häufigsten verwendete Argument, ist die fehlende Frau, mit der er einen Sohn zeugen müsste. Eine menschlich sehr verständliche Argumentation.

Wenn du auf die Bezeichnung Jesu Christi als Sohn Gottes hinaus willst, trifft das nicht zu, da seine Sohnschaft eine ganz andere ist. Er ist die Menschwerdung Gottes selbst und Sohn ist mehr als ein Titel zu verstehen und kann mit einem menschlichen Sohn nicht gleichgestellt werden.

Außerdem hat uns Gott in der Erlösung durch Jesu Christi von der Knechtschaft der Sünde befreit und zu seinen Kindern (Söhnen und Töchtern) gemacht. In diesem Sinne auch zu Erben seines Reiches.

Deine Frage ist in diesem Fall vielleicht falsch gestellt, da sie voraussetzt, daß Allah das nicht kann.

Antwort
von saidJ, 29

Hallo
Er ist erhaben über uns , er benötigt keine Kinder .
Er ist der allerhöchste und es gebürt ihm nicht ein Kind zu haben .
Er s.w.t ist nichtmal ansatz Weise ähnlich wie eines seiner Geschöpfe .
Dein Fehler ist Allah in irgend einer Art und Weise mit uns oder sonst jemanden zu vergleichen .

Kommentar von Jogi57L ,

Der (christliche)  Ansatz dabei ist NICHT, dass Gott (eigene) Kinder benötigt.....

Wozu auch ?

.. sondern dass ein (vorübergehend) menschgewordener Gott sich aus Liebe geopfert hat.....

( wobei er jederzeit das Martyrium hätte beenden können, wenn er nicht stark genug gewesen wäre....oder einfach "keinen Bock" mehr gehabt hätte....)

nein, Jesus wollte es so, und wollte uns loskaufen... vom Gesetz.....dem die Vorväter bis dahin unterlagen....

WARUM ?

.. weil er erkannte, dass kaum ein Mensch das Gesetz erfüllen kann.... und somit nach dem Gesetz gerichtet werden würde.....

Daran hat sich ja nichts geändert...

"....wer nach dem Gesetz lebt, wird nach dem Gesetz gerichtet"

UND:

"..wer das Gnadenopfer Jesu annimmt, ( und das tut, was damit verbunden ist...)

ist durch die Gnade erlöst, und unterliegt NICHT mehr dem Gesetz...."

_______________________________________________________

Weltlich ( nach meinem Verständnis ausgedrückt...) bedeutet dies:

1.) Jesus hat alle unsere Schulden/Sünden , die wir bei Gott haben... (ab)bezahlt/ abgebüsst

2.) Dafür müssen wir NUR eines tun:

JEDEM Menschen, die Schulden/Sünden/Verfehlungen, die er uns gegenüber begeht... genauso zu erlassen....

Wer das tut, gehört zu Jesus, und ist durch Jesus "frei"... und am jüngsten Gericht wird Jesus sagen:

"...ihr gehört zu mir... stellt euch hinter mich.... ihr seid "frei" vom Gericht Gottes...."

Allerdings wird es auch viele geben, zu denen Jesus sagt:

" Ihr habt mich vorgeschoben... damit ihr euer Unrecht tun könnt... ihr gehört NICHT zu mir.... stellt euch dorthin, wo Gott über euch richten wird...."

_______________________________________________________

Nochmal zusammengefasst:

Wer nach dem Gesetz lebt, wird nach dem Gesetz gerichtet... oder auch "frei" gesprochen.....

Wer Jesu Gnade ( sein Opfer ) annimmt, und danach lebt... ist "frei"...., ohne jegliches sonstiges "Gesetz"

Kommentar von saidJ ,

Ok .
Dann hab ich ein paar Fragen zu deiner Aussage .

1. Warum nennt man Jesus "Gottes Sohn " wo es doch Gott sein soll der in Menschlicher Form herabgestiegen ist .
Ich denke was ein Sohn per definition ist brauch ich dir nicht zu erklären .. .

2.
Wo in der Bibel steht das Jesus Gottes Sohn ist ?
Hat er es jemals selbst gesagt oder irgendwie erwähnt ?

3.Wen hat Jesus angebetet wo er doch eh Gott war ?

4. Wie kann Gott sterben ?
Es gebürt einem Gott nicht zu sterben er ist erhaben über den Tod.

5.
Wieso muss Gott sich selbst opfern ( mal ne Nebenfrage , wen überbringt er das Opfer , sich selbst ? ) um den Menschen zu verzeihen ?
Kann er das nicht einfach so machen ?

Kommentar von Jogi57L ,

zu 1.)

Das ist die Aussage mancher Kirche, dass "Gott selbst" herabgestiegen ist. Wie die das näher erläutern, weißt Du sicher ... ansonsten müsste ich es ergoogeln... da ich selbst nicht trinitätsgläubig bin.

zu 2.)

z.B.:

Lk 22,69f 

Da sagten alle: Du bist also der Sohn Gottes. 

Er antwortete ihnen: Ihr sagt es - und ich bin es.

Joh 14,6 

Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.

zu 3.)

Der fleischgewordnene Gott Jesus hatte zu seinem Vater gebetet, dem allmächtigen Gott und Schöpfer...

Gott Luzifer z.B. tat es ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr, und hätte auch keine Liebe zu den Menschen gehabt, um sich für sie zu opfern.

zu 4.)

Der allmächtige Gott kann nicht sterben... ( wobei körperlicher Tod nicht unbedingt auch geistig "tot" sein, bedeuten muss )..

allerdings können alle anderen Götter, Erzengel, Engel auch die entsprechenden "Dämonen, Teufel.. usw.. schon sterben, und tot bleiben.. weil sie "kein Leben aus sich selbst heraus" haben, sondern nur das Leben, das ihnen der allmächtige Gott zugestanden hat/ noch zugesteht....

zu 5.)

Da der allmächtige Gott und der Gott Jesus zwei verschiedene Persönlichkeiten sind.. ( selbst wenn sie sich einig sind, und weitgehend eins sind im Denken, Fühlen und Handeln

Daher überbrachte Jesus sein "Freikauf-Opfer" an den Vater.... und tat wohl was, wozu sonst kein anderes vor den Menschen erschaffenes Wesen bereit und willens war....

...keiner der anderen, erschaffenen Götter erniedrigte sich derart.. einen menschlichen Körper anzunehmen... körperliches leiden und Tot zu erfahren.. sogar für einen kurzen Moment das Gefühl, wie es ist... völlig "alleine" zu sein.

________________________________________________________

solche "Mysterien".. weshalb Gott nicht "einfach so"...den Menschen verzeiht....

oder er sich Wesen schaffen muss, die ausschließlich den Zweck haben, ihm zu dienen....

oder es immerwährende Kreisläufe von Reinkarnationen geben sollte....

usw...

lassen sich sicherlich von "Gelehrten" diverser Religionen auf jeweils ihre Weise beantworten.....

oder:

 auch weshalb es keinen Schöpfer gibt, sondern Singularitäten "Urknälle" verursachen... können sicher einige Wissenschaftler erklären.....

ich selbst kann dazu nicht "mehr" erklären, auch keine Widersprüche erklären, und erkenne recht wenig "Logik" in Religionen.....

es ist und bleibt eben "Glaube"... bzw... der Glaube daran etwas zu wissen.

Wäre irgendeine Religion als "richtig" beweisbar, würde ab sofort kein Mensch mehr irgendetwas "glauben"... sondern man würde beweisbar "wissen"

Kommentar von saidJ ,

Ok , ich dachte du wärst Christ deswegen die Fragen .
Aber dennoch danke für deine Zeit und Mühe .

"Wäre irgendeine Religion als "richtig" beweisbar, würde ab sofort kein
Mensch mehr irgendetwas "glauben"... sondern man würde beweisbar
"wissen"  "

Ein Muslim glaubt nicht daran das der Islam richtig ist er weiß es .
 Ich bin der Überzeugung das man die richtigkeit einer Religion beweisen kann aber letztendlich ist das garnicht notwendig da jeder zu dieser Erkenntnis kommen kann wenn er sich genug damit ausernander setzt .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten