Warum "If he don't..." und nicht "If he doesn't"?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wie wir aus amerikanischer Quelle in einer Antwort erfahren haben bzw. bestätigt bekommen haben, ist das umgangssprachlich korrekt und kein Fehler. Denn was in der Allgemeinsprache akzeptiert wird, muss automatisch richtig sein. Und das ist auch eigentlich das einzige Kriterium für Richtigkeit in der Sprache.

Tolkien hat das gewusst und es deshalb verwendet – einen Grammatikfehler hätte er ja wohl nicht absichtlich eingebaut, so viel Niveau traue ich ihm zu. Was man aus diesem he don't herauslesen kann, das ist ein bestimmtes Milieu, wie auch im echten Englisch. 

Es sind die Ungebildeten, die Leute von der Straße, die man mit dieser Grammatik verbindet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
02.08.2016, 06:59

Ein "educated native speaker" betrachtet das als üblen Grammatikfehler.

Jemand, der so spricht, outet sich damit sofort als Angehöriger einer bestimmten Schicht. 

(In Songs zum Beispiel hat die falsche Verwendung des "don't" auch andere Gründe.)

2

Tolkien hat die falsche Verwendung von "don't" hier bewusst eingesetzt, um den Sprecher als zu einer unteren Gesellschaftsschicht gehörend zu kennzeichnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

achiking12, kannst du hier bitte den ganzen Absatz schreiben, in dem du diesen Satz gelesen hast? Dann kann ich besser erklaeren, warum Tolkien sich entschieden hat, "don't" zu benutzen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von achiking12
01.08.2016, 21:12

"He led them a short way down a passage, and opened a door. 'Here is a nice little parlour!' he said. I hope it will suit. Excuse me now. I'm that busy. No time for talking. I must be trotting. It's hard work for two legs, but I don't get thinner. I'll look in again later. If you want anything, ring the hand-bell, and Nob will come. If he don't come, ring and shout!'"

1

Naja, man hört halt oft heutzutage 'Don't nobody wants to...', 'Is you okay...' Etc. Gibt so umgangssprachliche Sätze.

Zum Beispiel im Green Day Song 'Wake me up when september ends' :
'Seven years has gone so fast' tja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von achiking12
01.08.2016, 21:01

Stimmt. Jetzt wo du paar Bespiele gemacht hast ist mir eingefallen, dass ich im laufe des Buches auf öfter "I says" gelesen habe. Hat mich halt nur nicht so verwirrt wie dieser Satz.

1
Kommentar von Thelostboy342
02.08.2016, 00:12

Ja verrückt ists ^^

0

Hallo,

grammatikalisch richtig ist natürlich, If he doesn't 

Dass es manchmal he don't heißt, ist künstlerische Freiheit, wie man sie in der Literatur oder auch in Lyrics - auch im Deutschen - findet.

:-) AstridDerPu

PS: Immer öfter geht man aber auch in England und in den USA auch im Alltag immer nachlässiger mit der englischen Sprache um - genau wie das in Deutschland mit der deutschen Sprache der Fall ist - und lässt das s in der 3. Person Singular einfach weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum er dies getan hat ist mir jetzt so direkt nicht klar, aber das es ein Fehler ist bezweifle ich doch stark.

Tolkien selber war ja Linguist und die Art auf die er im Original Herr der Ringe geschrieben hast ist ja kein typisches  geschriebenes Englisch, ganz zu schweigen davon, dass es sich hier um gesprochenes Wort handelt, was ja durchaus umgangssprachlich sein kann. Dies merkt man ja auch an den beiden deutschen Übersetzungen, bei denen die ältere weit ungewöhnlicher und anstrengender zu lesen ist. 

Ich würde hier also eher von einem beabsichtigten Stilmittel Tolkiens ausgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das denn der einzige Fehler den du entdeckt hast? Ich habe in Fantasyfilmen/Büchern schon häufiger bemerkt, dass da was mit der Sprache nicht stimmt. U. a. auch bei "game of thrones" (falls du das guckst). Ich hab das immer als Stilmittel aufgefasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BATES
01.08.2016, 20:52

Was ist denn das für ein Stilmittel, wenn du sagst "wenn er nicht kommen"? XD

0

Ist ein Fehler. Doesn't ist richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
04.08.2016, 10:48

Es ist ein Fehler in der Normalsprache, aber in Tolkiens Roman ist es ein gewollt eingesetzter "Fehler" und wird somit als Stilmittel benutzt. Der Fehler weist den Sprecher als eine Figur aus, die zu einer niederen Gesellschaftsschicht gehört.

0

Ich bin Amerikaner. Das ist kein Fehler. Es ist einfach umgangssprachlich. Grammatisch ist es nicht richtig, aber kein Fehler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
01.08.2016, 21:02

Ich bin kein U.S.-Amerikaner, aber: Da irrst du dich.

Für einen "educated native speaker" ist das ein übler Grammatikfehler. 

Natürlich ist er hier von Tolkien, einem exzellenten Sprachkenner, bewusst eingesetzt (Umgangssprache, niedriges Niveau).

2