Warum gibt es keine Isomere für Propan?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich meine ich hätte ein Isomer gefunden, nämlich 1-Methylethan.

Dieses ist nur ein Namensisomer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf dem Papier kannst du die 3 C-Atome in einer Reihe aufschreiben oder gewinkelt:

    H   H   H             H   H
| | | | |
H - C - C - C - H H - C - C - H
| | | | \\
H H H H - C H
| \\
H H

Ich hoffe, die Zeichnung kommt wie erwartet.
Aber schon beim Zeichnen musste ich tricksen, weil sich die H-Atome ins Gehege kamen.

In Wirklichkeit musst du das Ganze räumlich betrachten, in 3D. Und als Winkel gibt es weder 90 noch 180 °, sondern überall nur den Tetraederwinkel, ca. 109 °.

Und dann sich beide Moleküle völlig identisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cg1967
06.01.2016, 23:44

Und dann sich beide Moleküle völlig identisch.

Korrekt. Dies schützt aber nicht vor mehreren möglichen Namen.

1
Kommentar von Bevarian
07.01.2016, 16:18

Hey, die Zeichnung ist doch Klasse - fast schon mit räumlicher Perspektive!

1

Weil Du drei C-Atome nicht anders als in einer Kette anordnen kannst. Probiere es aufzuzeichnen — wenn C vierbindig und H einbindig sein soll, gibt es einfach keine andere Möglichkeit.

Zu Propen gibt es tatsächlich ein Isomer (nämlich Cyclopropan), aber bei Propan ist es nicht möglich.

Methylethan ist ein illegaler Name — die drei C-Atome sind bilden eine durch­gehende, un­verzweigte Kette, daher darfst Du nicht ein C-Atom im Namen abtrennen. Du darfst ja auch nicht Methyl­methan statt Ethan sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cg1967
06.01.2016, 23:43

Methylethan ist ein illegaler Name — die drei C-Atome sind bilden eine durch­gehende, un­verzweigte Kette, daher darfst Du nicht ein C-Atom im Namen abtrennen. Du darfst ja auch nicht Methyl­methan statt Ethan sagen.

Da bin ich anderer Auffassung. Sowohl Ethylmethan wie auch Methyethan für Propan als auch Methylmethan für Ethan sind Namen, welche nach den allgemeinen Grundsätzen der IUPAC-Nomenklatur gebildet, eindeutig (ein Name - ein Stoff) und damit als allgemeine IUPAC-Namen im Sinn allgemeiner Nomenklatur zulässig sind. Beachte bitte, daß der ehemalige Grundsatz "Ein Name - ein Stoff; ein Stoff - ein Name" nicht mehr gilt (und es Namensisomerie geben kann ;-)).

2

Denk mal nach, du hast nur 3 C atome, wie soll man daraus denn isomere machen, egal welches du mit was verknüpfst, du landest immer bei n propan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung