Frage von Lu0815, 217

Warum bin ich weitsichtig?

Hallo Leute
Ich M,21 war vor kurzem beim Optiker mit meiner Freundin, da Sie einen Sehtest machen musste. Sie fragte mich ob ich auch einen machen will da ich noch nie einen gemacht habe.
Überraschenderweise wurden diese Werte bei mir festgestellt R + 1.5 / L + 1.75 .
Ich habe aber nie irgendein Anzeichen bemerkt, dass ich eine Brille bräuchte. Der Optiker erklärte mir dass ich weitsichtig bin im Gegensatz zu meiner Freundin welche kurzsichtig ist.
Mir wurde gesagt das viel mehr Menschen kurzsichtig sind und dass Weitsichtigkeit erst im Alter vorkommt.
Warum bin ich dann weitsichtig?

Antwort
von Schokomaus33, 117

Tjaaa...warum weitsichtig...

Also, im Gegensatz zum Kurzsichtigen ist beim Weitsichtigen der Augapfel im Verhältnis zu kurz. Das ist - wie Kurzsichtigkeit auch - Veranlagungssache.

Daß Du bisher nicht bemerkt hast, daß Du weitsichtig bist, liegt daran, daß man bei Weitsichtigkeit (Hyperopie) als junger Mensch den Vorteil hat, die Fehlsichtigkeit durch Akkomodation noch ganz gut ausgleichen zu können, was aber mit zunehmendem Alter und Stärke der Fehlsichtigkeit, schwieriger beziehungsweise anstrengender wird und dadurch zu Beschwerden führen kann. 

Mit sogenannter Altersweitsichtigkeit (Presbyopie) hat das aber nichts zu tun, denn die Ursache für diese ist altersbedingtes Nachlassen der Anpassungsfähigkeit der Linse an das Sehen im Nahbereich.

Daß Weitsichtige grundsätzlich nur zum Lesen eine Brille brauchen, ist übrigens ein weitverbreiteter Irrtum, denn je nach Stärke dieser Fehlsichtigkeit machen sich die Schwierigkeiten auch beim Sehen in größeren Entfernungen bemerkbar.

Kommentar von Lu0815 ,

woow vielen Dank!

Kommentar von Lu0815 ,

ist es empfehlenswert eine Brille zu tragen bei disen Werten & müsste ich sie dann immer tragen ?

Kommentar von Schokomaus33 ,

Du kannst Dir vom Optiker die ermittelten Stärken in eine Probierbrille (auch Test- oder Demobrille genannt) einsetzen lassen. Das geht ganz schnell, kostet nichts und bietet die Möglichkeit, bevor Du eine Brille anfertigen lässt, zu schauen, welche Verbesserung sie Dir bringen würde. Auch falls Du oft Kopfschmerzen hast, könnte eventuell eine Brille helfen. Immer tragen müsstest Du Deine Brille natürlich nicht, also es entsteht keine Abhängigkeit. Es könnte aber durchaus sein, daß Dir das wahrscheinlich entspanntere Sehen mit Brille nach kurzer Eingewöhnung so gut gefällt, daß Du nicht mehr darauf verzichten möchtest ;-)

Kommentar von Lu0815 ,

okey vielen Dank :)

Kommentar von MrClarkKent ,

Hi Schokomaus, ich merke das bei mir auch, ich bin auch weitsichtig. Ich sehe zwar, wenn ich ohne Brille aus dem Fenster gucke, draußen (noch) alles scharf, aber wenn ich das die ganze Zeit mache, wird es anstrengend. Daher trage ich inzwischen immer eine Brille. Früher als Jugendlicher hat es noch länger gedauert, bis es anstrengend wurde. 

Kommentar von MrClarkKent ,

den oberen Kommentar von mir kannst du auch gleich ignorieren, bevor gleich noch so ein Spruch von dir kommt.

Antwort
von Spezialwidde, 144

Eine Altersweitsichtigkeit hat andere Gründe als eine "anatomische" Weitsichtigkeit, es ist richtig dass Kurzsichtigkeit häufiger vorkommt, dann bist du eben jemand vom selteten Typ ;-) Man merkt es gerade bei Weitsichtigkeit oft gar nicht weils einen im Alltag wenig einschränkt. Man wird zb ein bisschen schneller müde beim Lesen weil man die Augen mehr anstrengt. Aber ein Kurzsichtiger hat zb Probleme beim Autofahren Schilder zu lesen und merkt es deshalb auch eher.

Kommentar von Lu0815 ,

Oke :) vielen Dank!

Antwort
von Charlybrown2802, 129

weil der Optiker es festgestellt hat

Expertenantwort
von euphonium, Community-Experte für Brille, 89

Weil Deine Augen nicht weiterwachsen wollten und dadurch zu kurz geblieben sind.

Antwort
von MrClarkKent, 59

Es gibt zwei Formen von Weitsichtigkeit: Eine Form ist die altersbedingte Weitsichtigkeit. Die bekommt jeder Mensch irgendwann. Die Ursache dafür ist, dass das Auge eines Normalsichtigen auf die Ferne angepasst ist, wenn der Normalsichtige Dinge im Nahbereich sehen will (z. B. Lesen, Nähen) muss sich das Auge auf den Nahbereich einstellen, das passiert dadurch, dass der dafür vorgesehene Muskel angespannt wird. Im Alter schwächt der Muskel ab und das Auge kann sich nicht mehr auf den NAhbereich einstellen. Wobei der Muskel nicht erst im Alter abschwächt, sondern schon im Laufe der Jugend. Als 10-Jähriger kann man z. B. noch in einem Abstand von ca. 10 cm lesen, als 20-Jähriger schon nicht mehr, sondern erst ab einem Abstand von etwa 12 cm. Als 40-jähriger dann erst in einem Abstand von ca. 20-25 cm. Allerdings merkt man es nicht wirklich, da ja eigentlich kein normaler Mensch ein Buch bis zu 10 cm ans Gesicht beim Lesen hält, sondern der normale Leseabstand liegt bei 30-40cm. Ab ca. 45 Jahren ist der  benötigte Abstand dann schon so groß, das das Lesen schwer fällt und man braucht eine Brille. 

Die andere Form der Weitsichtigkeit, die du hast, liegt vor, wenn der Augapfel zu kurz ist. Dadurch kann sich das Auge auch nicht auf nahe Gegenstände einstellen. Ich habe auch diese Form von Weitsichtigkeit. Meine Werte sind etwas schlechter als deine. Ich trage meine Brille bzw. Kontaktlinsen kontinuierlich. Ursprünglich habe ich die Probleme nur beim Lesen und bei der Arbeit am Computer wahrgenommen und hatte die Brille auch nur dann getragen und sonst weg gelassen. Ich dachte immer: Als Weitsichtiger sieht man ja alles, nur das, was vor einem ist nicht. Ich kann auch tatsächlich alles andere scharf ohne Brille sehen, z. B. beim Fernsehen, im Kino. Allerdings ist bei dieser Form von Weitsichtigkeit das Problem, dass das Auge nicht automatisch auf die Ferne eingestellt ist, sondern sich das Auge auf jede Entfernung anpassen muss, d. h. wenn ich in die Ferne blicke, wird auch dort der Muskel angespannt und ich kann entfernte Gegenstände gut sehen, im Nahbereich funktioniert es nicht. Durch das ständige Anpassen und  Augenmuskel anspannen kommt es aber zu schneller Ermüdbarkeit und häufig zu Kopfschmerzen. Das Problem hatte ich auch oft, wenn ich im Kino saß, nach einer Zeit wurde das Sehen anstrengend. Ich hatte mir nie was dabei gedacht, bis mich irgendwann mein Optiker gefragt hatte, ob ich meine Brille nicht immer trage. Und dann hat er mir das alles erklärt. 

Dein Optiker hat Recht, Kurzsichtigkeit tritt häufiger auf als die Form von Weitsichtigkeit, da ein zu kurzer Augapfel bei vielen in der Kindheit und Jugend nachwächst, so dass die Weitsichtigkeit behoben ist.  

Kommentar von Schokomaus33 ,

Wieso wiederholst Du eigentlich in Deiner Antwort das, was ich auch schon als Erklärung dazu geschrieben hatte??

Ich wüsste jetzt nicht, was es dem Fragesteller bringt, mehrfach das selbe zu lesen, obwohl er längst weiß, wo die Ursache für die Fehlsichtigkeit liegt.

Kommentar von MrClarkKent ,

Bleib mal locker. Dann lösch ich es halt wieder.Man  kann trotzdem ein wenig freundlicher bleiben, ich war es auch.

Kommentar von MrClarkKent ,

Davon abgesehen habe ich 1. deinen Kommentar nicht gesehen, da die Technik manchmal spinnt und mir nicht alles anzeigt. 2. habe ich es nicht genau wiederholt, sondern auch etwas anderes, eigene Erfahrungen geschrieben, 3. kommt es öfter vor, dass manche das antworten, was andere schon geschrieben haben, wo sich auch keiner beschwert und 4. soll sich der Fragesteller dann selbst bei mir beschweren. 

Kommentar von Schokomaus33 ,

Es war keine Beschwerde, sondern eine Frage an Dich. 

Kommentar von MrClarkKent ,

Das war eine Beschwerde.

Kommentar von Schokomaus33 ,

Wenn Du das so siehst...

Kommentar von Schokomaus33 ,

...davon abgesehen ist Deine Aussage "Im Alter schwächt der Muskel ab" falsch.

Kommentar von MrClarkKent ,

Gerade habe ich das, was du geschrieben hast, noch wiederholt und jetzt ist es falsch. Aber ich gebe dir recht, die Formulierung von mir ist tatsächlich falsch, ich meinte auch die Linse, die ihre Fähigkeit verliert, sich auszudehnen. 

Kommentar von Schokomaus33 ,

Ich habe nie behauptet, daß Du von mir angeschrieben hast. Meine Frage war nur, warum Du wiederholst, wodurch Weitsichtigkeit entsteht, obwohl das bereits erklärt wurde.

Kommentar von MrClarkKent ,

Aber die Art, wie du die Frage formuliert hast, klingt sehr vorwurfsvoll, zumal der Fragesteller sich dann zu beschweren  hätte oder mit diese Frage stellen müsste, wenn es ihn stört. 

Kommentar von Schokomaus33 ,

Was hast Du eigentlich immer mit Deinem beschweren? Ich hab gefragt, warum Du Teile des Inhalts wiederholst und Du hast geantwortet, daß Du - aus welchem Grund auch immer - meine Antwort nicht gelesen hattest (obwohl Du sie ja kommentiert hast)...was sollte da noch zu klären sein? Was Dir an der Formulierung meiner Frage an Dich nicht gepasst hat, verstehe ich nicht so recht - außerdem formuliere ich so, wie ich es für angemessen halte.

Kommentar von MrClarkKent ,

Dann reagiere ich auch so, wie ich es für angemessen halte. Und außerdem habe ich deine Antwort später erst kommentiert, was du in deinen Benachrichtigungen sehen kannst. Und ich verstehe auch nicht, wieso du dich so darüber aufregst - oder von mir aus: warum du fragst - dass ich Ähnliches nochmal schreibe, das kann dir als Nicht Fragestellerin doch dann auch egal sein. 

Kommentar von LAVeniceBeach ,

Meine Güte, was fühlt sich hier einer angegriffen. Als unbeteiligte sag ich dazu, das es schon verständlich ist wenn jemandem nicht gefällt dass seine ausführliche Antwort aufgegriffen wird. Man sollte zuerst lesen, was bereits geschrieben wurde und gucken ob man was neues zur frage beitragen kann. Das hättest du MrClarkkent, mit deinen persönlichen Erfahrungen tun können ohne inhalte von anderen Antworten zu wiederholen. So wäre es fair gewesen. 

Kommentar von MrClarkKent ,

Von mir wurden auch schon zig mal Antworten aufgegriffen und ich rege mich auch nicht auf darüber. Außerdem sage ich noch einmal, dass mir die Antwort vorher nicht angezeigt wurde, ich kann es gerne auch noch ein drittes Mal sagen oder auch ein viertes Mal und so weiter. Außerdem habe ich die Diskussion nicht gestartet. Hier in diesem Forum gibt es tausende Sinnlosantworten von Trollen, wo einer was sagt und jetzt erzählst du mir was davon, dass ich mich nicht fair verhalten habe? 

Kommentar von LAVeniceBeach ,

Ach jetzt gehst du auch auf mich los...getroffene Hunde beissen, heisst es ja...

Kommentar von MrClarkKent ,

Wie man in den Wald ruft, so schallt es hinaus. Du hast deine Meinung, ich habe meine. 

Kommentar von LAVeniceBeach ,

Ich bin jetzt schon die zweite, die du hier so angehst. Scheint deine Art zu sein.

Kommentar von MrClarkKent ,

Eigentlich nicht, wenn du dir meine Beiträge durchliest, würdest du sehen, dass ich normalerweise immer freundlich und sachlich bin, so lange man es mir gegenüber ist. Und ich habe mit der Diskussion nicht begonnen. 

Kommentar von MrClarkKent ,

Und ohne euch zu nahe treten zu wollen, aber ich habe schon fast den Verdacht, dass ihr euch abgesprochen habt und mich würde es nicht wundern, wenn sich jetzt bald noch jemand einmischt, der auch eure Meinung teilt. 

Kommentar von LAVeniceBeach ,

Ich bilde mir immer noch meine eigene Meinung. Solcher Kinderkram wie von dir unterstellte Absprache ist mir fremd. Und Nutzer wie Schokomaus die hier durch Fachwissen überzeugt haben das auch nicht nötig.

Kommentar von MrClarkKent ,

Ein Verdacht ist keine Unterstellung, es kommt mir nur so vor. 

Kommentar von LAVeniceBeach ,

Dann hast du dich eben geirrt

Kommentar von MrClarkKent ,

Vielleicht habe ich das. Ja, Fachwissen hat Schokomaus, ich finde ihre Beiträge auch gut, trotzdem fand ich ihre Reaktion nicht in Ordnung, nur weil ich in meiner Antwort teilweise inhaltlich ähnliches geschrieben habe wie sie, was keine Absicht war, da ich ihre Antwort erst später gesehen habe. 

Antwort
von Testomatic, 96

Weil Du eine Fehlstellung in der Optik hast.

Genaueres fragt man eigentlich beim Arzt, vor allem wenn man schon dort ist ...

Kommentar von Pauli1965 ,

Der Fragesteller war beim Optiker, nicht beim Arzt.

Kommentar von Testomatic ,

Oida Voda ... Dann halt beim Optiker fragen ... Bitte. Keine anderen Sorgen ?

Antwort
von OhNobody, 67

Die Ursache ist unsere Unvollkommenheit — deswegen haben wir alle irgendwelche Macken, werden alt und sterben schliesslich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community