Frage von kroncat, 314

Warmwasserspeicher erreicht maximal 45 Grad Wassertemperatur?

Hallo zusammen, ich habe einen 300 l Warmwasserspeicher, der nun innerhalb von 12 Jahren die dritte Speicherladepumpe verbraucht hat. Die jetzige Pumpe (Wilo) ist ca. 13 Monate alt unf funktioniert nach meiner Meinung ohne Probleme. Die Brauchwassertemperatur erreicht maximal 45 Grad. An der Heizung sind 57 Grad für das Warmwasser eingestellt. Der Vorlauf zum Brauchwasserspeicher ist knallheiß, der Rücklauf jedoch lauwarm. Die Heizung macht keine Probleme und erreicht eine Kesseltemperatur nach abschalten des Brenners von 81 Grag. Kennt vielleicht jemand die Lösung? Vielen Dank für die Hilfe.

Antwort
von BigLittle, 271

Auf welcher Stufe steht läuft denn die Ladepumpe? Es sind 3 Stufen möglich und es kann sein, daß der Durchfluß des Heizwassers nicht ausreicht um die Wärmeenergie des Heizwassers an das Warmwasser abgeben zu können um das Wasser auf Temperatur zu halten. Es kann auch sein, daß der Verbrauch des Warmwasser die Leistung des Boilers übersteigt, so daß das das kalte nachströmende Wasser die Temperatur des Warmwassers niedrig hält. Wenn der Pumpenschalter am Anschlußkasten der Pumpe auf 1 oder 2 steht, dann eine Stufe höher stellen und warten, ob diese Leistungserhöhung ausreicht. Wenn es nicht funktioniert, dann kann es sein, daß eine Pumpe mit zu kleiner Leistung montiert wurde. Dann solltet Ihr die Firma kontaktieren und um Abstellung des Mangels bitten, da es sich dann wohl objektiv um einen Fehler des Monteurs oder der Firma handelt.

Antwort
von Previa3, 233

Die Brauchwassertemperatur erreicht maximal 45 Grad. An der Heizung sind 57 Grad für das Warmwasser eingestellt.
Woher hast du die 45° für das Brauchwasser – ich meine wie gemessen?
Schon mal probiert was passiert, wenn du die 57 ° auf 67° änderst?
1.Warmwasser wirklich soviel wärmer?
2. Wie heiß wird nun der Kessel?
Der Vorlauf zum Brauchwasserspeicher ist knallheiß, der Rücklauf jedoch lauwarm.
Das gibt’s zwei Möglichkeiten: a, Die Wärme wird abgegeben, aber es wird zu viel Warmwasser verbraucht, zumindest in dem Zeitraum wo du gemessen hast. b, wenn keine Wärme transportiert wird, weil z.b. die Pumpe steht oder zu wenig Leistung hat, dann sind die Temperaturen von Vorlauf und Rücklauf nur die Temperaturen vom Kessel und vom WW-Speicher, am jeweiligen Rohranschluss.

Die Heizung macht keine Probleme und erreicht eine Kesseltemperatur nach abschalten des Brenners von 81 Grad. Das sollte nicht sein. 57° plus max. 10° um die Wärme zu übertragen = 67° + Nachheizung des Kessels = max. 75°C – sollte man beobachten…

Antwort
von hundeliebhaber5, 218

Es kann sein, dass der Sensor für die Heizungssteuerung zu weit oben sitzt. Die Ladepumpe wird abgeschaltet obwohl der Speicher nicht bis unten durch geheizt ist.

Der Speicher könnte verkalkt sein.

Kommentar von hundeliebhaber5 ,

...oder der Speicher ist für euren Warmwasserbedarf schlicht unterdimensioniert.

Antwort
von wolfram0815, 197

Vor- und Rücklauf des Speichers haben einen großen Temparatur- unterschied(heiß rein, kalt raus). Das würde ja schon mal stimmen.

Ist der Speicher für Brauchwasser und Heizung?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten