Frage von joch73en, 96

Buderus GB 125 Heizkörper werden nicht richtig warm?

Heizkörper werden zwischenzeitlich nicht richtig war, auf dem Thermometer am Vorlauf sinkt die Temperatur unter 40 Grad, es kommt keine Fehlermeldung von der Heizung, Kesseltemperatur auch ok. Wenn ich die Heizungseinheit ausschalte und wieder ein, steigt die Temperatur am Vorlauf auf den normalen Wert und die Heizkörper werden wieder richtig warm. Ich habe die Automatik eingesteelt und Sonntags sollte die Heizung um 8:00 Uhr anlaufen, tut sie dann erst ab ca. 8:45 Uhr, Datum Sommer-Winterzeit usw. ist alles richtig eingestellt. Hat jemand einen Tip für mich, was das sein könnte?

Antwort
von berlina76, 74

Luft in den Heizkörpern? Bollern die Heizkörper?

Kommentar von joch73en ,

nein, die Heizungkörper werden warm, dann irgendwann sinkt die Temperatur und am Vorlauf sind nur noch 40 Grad. Die Temperatur steigt erst wieder wenn ich die Heizung aus und wieder eingestellt habe.

Antwort
von realistir, 66

Hat die Steuerung eine interne Batterie für Uhr und Speicher, kann diese Batterie fast leer sein?

Gibt es noch das Sommerprogramm? Du schreibst du hast du Uhr umgestellt auf Normalzeit, okay. Das hat aber nichts mit der Programmwahl Sommer-betrieb oder Winterbetrieb zu tun

Wie sieht es mit der Heizkurve aus, wurde die mal an das Haus angepasst, oder ist die noch auf Werkseinstellung. Hast du in deinen Unterlagen die dazu gehörende Tabelle und passt anhand der die Vorlauftemperatur zur gemessenen Aussentemperatur?

Kommentar von joch73en ,

Uhrzeit wird richtig angezeigt, Sommer Winterbetrieb ist auch unverändert. Letztes Jahr lief alles Problemlos. Wenn ich die Heizung kurz aus und wieder anmache geht auch die Temperatur im Vorlauf wieder hoch. Ich hab den Eindruck, das Heizungswassr zirkuliert dann nicht.

Kommentar von realistir ,

okay, dann kontrollier doch einfach mal ob die Pumpe läuft, oder immer nur läuft wenn du Heizung aus und wieder ein geschaltet hast.

Ich nehme an, deine ist eine Gasheizung. Unabhängig davon kann natürlich die Elektronik das Problem sein. Oft wird nach sinngemäßem Brennerstart die Pumpe eingeschaltet und die läuft noch eine Zeit lang nach, macht dann meist eine definierte Pause.

Wenn die Elektronik die Pumpe nach der Pause nicht mehr bedient, startet wohl auch der Brenner nicht mehr, oder die Pausen sind zu lange.

Ich hätte es leicht zu kontrollieren ob und wie lange die Pumpe Pausen macht und wieviel Temperaturverlust dadurch entstehen kann, habe Messmittel für sowas.

Ich habe eine Fussbodenheizung und da der Fussboden sinngemäß ein großer Wärmespeicher ist, kann die Pumpenpause zwischen 15 und 75 Minuten liegen. Je nach Wärmebedarf im Referenzraum Wohnzimmer.

Frage auch zusätzlich mal im Forum von denen hier was die dir raten könnten, außer Kundendienst rufen,

http://www.haustechnikdialog.de/Forum/46/Haustechnikforum?showOverview=true

Kommentar von joch73en ,

ist ne Ölbrennwert, das komische ist ja, das es immer sporadisch auftritt

Kommentar von joch73en ,

muss die Pumpe immer laufen? Die Kesseltemperatur passt, ich hab halt den Eindruck es zirkuliert dann nicht. Ist die Pumpe für die Zirkulation verantwortlich, oder gibt es da ein Ventil oder ähnliches?

Kommentar von realistir ,

Wie es bei deiner Buderus Ölbrennwert mit der Pumpe ist, weiß ich nicht, müsste ich recherchieren.

Bei meiner bisherigen Ölheizung lief die Pumpe immer, also auch dann wenn das keinen Sinn machte. So was scheint bei vielen Herstellern üblich zu sein.

Ich habe meine ehemalige angebliche Regelung die nur eine schlechte Steuerung war ersetzt. Pumpe läuft nur wenn Brenner läuft und die Pumpe läuft  nur rund 5 Minuten nach Brenner aus weiter.

Macht dann abhängig von der Sollwertabweichung kurze oder lange Pausen und so lange ist der Brenner gesperrt. 

Will dich mit meiner Art Heizungsregelung aber nicht verwirren. Meine Heizung heizt nur über Fussboden Versorgung, es gibt also keine Brauchwassererwärmung mit dieser Heizung.

Witzigerweise hat bei allen Heizungshersteller die Brauchwassererwärmung Vorrang vor dem Heizbetrieb. Und das obwohl meist nur einmal am Tag warmes Wasser gebraucht wird.

habe grade eben mal geschaut was Suchmaschinen so über Buderus GB 125 anbieten. Wobei für mich der Kessel weniger wichtig war, eher die angebliche Regelung.

Fand dabei bereits mindestens zwei mögliche Regeleinheiten, einmal die Logamatic EMS und eine mögliche Logamatic RC2000. Kann noch weitere Möglichkeiten geben, aber wichtig wäre was bedient denn deinen Kessel so, welche Logamatic oder andere?

Kommentar von joch73en ,

Logamatic EMS

Antwort
von WosIsLos, 44

Hast du am Haus einen Außenfühler?

Kommentar von joch73en ,

ja, und der ist i.O

Kommentar von WosIsLos ,

Protokoll Störungstabelle - gibt es Fehler?

Kommentar von joch73en ,

nein, das ist es ja

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten