Waren die Beatles wirklich eine gute Band oder wurden sie überschätzt?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich finde speziell dass George Harrison einer der besten Gitarristen der Rockmusik war. Paul McCartney ist ein Multitalent, was Gitarre (und auch andere Instrumente) spielen, singen, komponieren und produzieren betrifft. Auch seine Ideen in Bezug auf Albumkonzepte waren wegweisend.

Ringo Starr gilt als einer der schlechtesten Schlagzeuger der Geschichte. Damit wird er aber - und zwar vor allem nach der Meinung anderer professioneller Schlagzeuger - unterschätzt. Er hat ein akkurates Timing und hat immer eher auf das Bandgefüge Rücksicht genommen statt sich in den Vordergrund zu drängen.

John Lennon war einfach ein powervoller Rock'n'Roller, der auch viele gute Ideen in die Musik eingebracht hat und die Tontechniker teilweise mit seinem Hang zum perfekten Sound genervt hat.

Von Ringo Starr abgesehen waren sie alle begnadete Sänger, die auch perfekten Chorgesang beherrschten. Das hatte wohl auch ganz großen Anteil an Ihrem Erfolg und gab es so im Rock'n'Roll bis dahin nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Macca0602
16.05.2016, 14:35

Ringo Starr war/ist in keinster Weise ein schlechter Schlagzeuger, er ist zwar ein... "spezieller" Sänger, allerdings eher wegen der Flop-Songs, welche er grade nach der Beatles-Epoche herausbrachte. Jedoch war er ein Schlagzeuger mit einem SEHR guten Rhythmus-Gespür.

0

Ja, zu dieser Zeit waren sie fast "Revolutionäre", ihre Musik war bzw ist sehr stilgebend für die heutige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von Nichts kommt nichts. Auch die Beatles hatten ihre Inspirationen. Da waren Chuck Berry, der geniale Buddy Hollies, der es insbesondere Paul McCartney angetan hat und John Lennon wurde durch Muddy Waters und später durch Bob Dylan inspiriert. George Harrison war die eigentlich treibende Kraft, der Flamenco-Elemente, Country & Western und schon 1965 ethnische Elemente in die Popmusik einführte.

Erstaunlicherweise war der einzige Profi-Musiker der Truppe ein nicht unbegabter Trommler namens Ringo Starr, der 1962 dazustiess.

Eine Band, die es mithilfe ihres kongenialen Produzenten George Martin geschafft hat, Kassik und Moderne zu versöhnen, kann man gar nicht überschätzen.

Die Beatles beeinflussen bis heute Bands in aller Welt, deshalb haben sie ihren Platz in der Weltgeschichte neben Bach, Mozart und van Beethoven längst eingenommen und werden auch noch in 200 Jahren genauso bedeutend wie heute sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie waren eine sehr gute, für mich die beste Band aller Zeiten. In den meisten anderen Bands gibt's z.B. Nur einen Songschreiber.Bei den Beatles haben sowohl John, Paul als auch George Welthits komponiert. Sie hatten allerdings auch das Glück einen sehr guten Manager mit Bryan Epstein und vor allem mit George Martin den wohl genialsten Produzenten überhaupt zu finden. Sie haben im Bereich der Aufnahmetechnik alles revolutioniert. Ohne die Beatles würde die Musiklandschaft heute komplett anders aussehen. Mit dem Ethno-Pop haben sie eine komplett neue Musikrichtung erfunden. Selbst Rap-Elemente sind in den Beatles Songs zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie waren definitiv sehr gut! Sie hatten ein Gespür für großartige Medodien. Außerdem waren sie Wegbereiter für verschiedene Genres, wie Psychedelic Rock ("Tomorrow Never Knows", "I Am The Walrus"), Progressive Rock ("A Day In The Life", "Happiness Is A Warm Gun") und hatten sogar einen lupenreinen Hard Rock-Song ("Helter Skelter"). Ohne sie hätte es viele erfolgreiche Bands so wie wir sie kennen vermutlich gar nicht gegeben (Pink Floyd etwa sind speziell in ihrer Frühphase sehr von den Beatles beeinflusst).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie waren sehr erfolgreich und sehen bestimmt nicht gut genug aus, um den Erfolg auf ästhetische Präferenzen der Zuhörerschaft zurückzuführen.

Meiner Meinung nach war die Musik zu damaliger Zeit eben angesagt, es gefiel den Menschen... heute noch :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damals in den 60er und 70er waren sie gut und kultig also auch peppig und rebellisch und Idole der Jugend die freier sein wollte und alte Leute waren entsetzt zb wegen den Frisuren und Kleidung und der neuen Musik denn Jugendliche wollen eben Spaß haben und in der Disco wild tanzen und musik hören. Heute sind die Beatles Kult und haben noch viele Fans also die von damals heute alt sind aber für Jugendliche wirkt das heute wieder out, albern und lächerlich weil es so altmodisch ist und heute ist wieder was anderes modern in den Discos.Sie waren schon gut und genial wenn auch etwas albern und altmodisch und auch nicht so professionell und kommerziell wie heutige Sänger also sie waren einfach junge Männer die Spaß und Freude an der Musik hatten und gute Stimmung machen wollten also mit Herz und nicht nur wegen Geld und die Technik war damals ja auch nicht so modern darum klingen die Lieder eben alt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die damalige Zeit waren sie Wegbereiter einer Neuen Musikrichtung . 

Durch die Frisuren (Beatlesmähne),wurden sie von der Masse , die sich damals abgrenzen, wollte zu Jugend Idolen .

Aus heutiger Sicht sind sie Meilensteine der Musikgeschichte  . Sei werden auch heute noch gehört.

Hör Dir verschiedenes von ihnen an und mach Dir selber ein Bild .

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie waren anfangs eine Beatband wie sehr viele andere auch.

Die musikalischen und textlichen Ideen von Lennon/McCartney  (und später auch George Harrison)  übertrafen aber schon 1964 diejenige anderer Bands, und mit Hilfe des Arrangier-Genies George Martin (kürzlich verstorben) entwickelten die Beatles eine exzellente Musikalität. Schon 1963 brachten andere Bands Lennon/McCartney-Songs erfolgreich in die Charts.

Technisch (also an den Instrumenten) waren sie nie Spitzenklasse - gemessen an z.B. Eric Clapton, Jeff Beck, Jimmy Page, Peter Green usw) , sondern eher guter Durchschnitt.  Immerhin lernten Lennon und McCartney im Laufe der Zeit auch recht gut das Klavierspiel.

Tatsache ist, dass Lennon-McCartney sehr viele Songs geschrieben haben, die zum absoluten Standard der (pop-) musikalischen Weltliteratur gehören. Es gibt vermutlich um zehntausend Cover-Versionen von Beatles-Songs - in allen möglichen Musikstilen. 

Nein, "überschätzt" sind die Beatles sicher NICHT - auch wenn viele Fans damals andere Bands, "härtere" Bands bevorzugten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube sie waren früher die ersten und einzigen in dem Stil da her waren sie wohl gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist wie alles Geschmackssache. 

Zu der Zeit liebte man die Beatles oder die Rolling Stones. Jedenfalls hat das meine Mutter so erzählt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie waren gut, hör dir einfach mal ein paar Songs an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?