Frage von BigBrother888, 136

Wann habt ihr euren Kinderwunsch aufgegeben?

Hallo,

wann habt ihr ( M und W ) euren Kinderwunsch adacta gelegt ?

Ich befinde mich grad in einer kniffligen Situation. Eine absolut tolle Frau kennen gelernt. Wir passen sehr gut zusammen und die Harmonie stimmt.

Jedoch ist sie bereits 38 und hat schon ein Kind das aus dem gröbsten draußen ist ( 11 Jahre ). Ich werde bald 40 und wollte eigentlich noch ein eigenes Kind haben. Mit dieser Frau wird das aber nicht möglich da sie schon angedeutet hat kein Kind mehr zu wollen.

Ich bin hin und her gerissen. Auf der einen Seite wäre ein eigenes Kind toll, auf der andere Seite hätte man aber seine finanzielle Unabhängigkeit gewahrt und würde mit einer tollen Frau evtl. eine Patchworkfamilie betreiben.

Wann habt ihr für euch den Kinderwunsch für beendet erklärt ?

Gruß

Antwort
von PoisonArrow, 33

Aufgegeben? Nie.

Kenne darüber hinaus massenhaft Paare / Pärchen, die erst mit "um die 40" ihren Kinderwunsch erfüllt bekommen haben.

Sei es durch beruflichen Aufschub (erst mal Karriere) oder durch eine zweite Beziehung, die ein Kind erst ermöglichte, oder auch durch Zufall.

Alles läuft im Kreis dieser Bekannten sehr gut und keiner bedauert das späte Kinderglück. Vieles ist entspannter, reifer, gesetzter - in gefestigten Bahnen.

Nachteile gibt es natürlich auch:
Man selbst wird nicht jünger, und wenn andere "Frühstarter" schon längst mit allem durch sind, musst Du noch fit genug sein und den Werdegang der Kinder begleiten / unterstützen.

Du selbst schon älter heißt oft: Deine Eltern auch schon älter und nicht mehr unbedingt als große Unterstützung mit einzuplanen. Jüngere Großeltern nehmen gerne mal das Kind für ein Wochenende zu sich. Wenn sie sich das aber nicht mehr zutrauen oder zumuten möchten...

Der Großteil der werdenden Eltern ist nun mal jünger. Daher ist es tw. nicht immer "eine Wellenlänge", wenn sich die altersmäßig unterschiedlichen Eltern der gleichaltrigen Kinder begegnen.

Bezüglich der "eigenen Kinder" sagte ein Freund mal:
Es wird alles anders, wirklich alles! Aber es wird auch alles irgendwie schöner. - Er hatte recht.

Aber natürlich muss diesem späten Kinderwunsch der Partner genau so zustimmen. Mit 38 ist es sehr wohl möglich, Kinder zu bekommen. Nur darf man (Mann) nicht vergessen, dass es für eine Frau körperlich ein echter Kraftakt ist, eine Schwangerschaft bis zur Geburt durchzustehen!

Auch die Rückbildung mit Ende 30 ist nicht mehr die selbe Geschichte wie mit Mitte 20. Wenn Deine Partnerin zu all dem nicht mehr bereit ist, solltest Du es als Mann dabei belassen und nicht versuchen, sie umzustimmen.

Wie ist es mit dem vorhandenen Kind? Auch für dieses Mitglied der Familie mit einem mittlerweile festen Platz ist der Familienzuwachs nicht sowieso ein Grund zur Freude.

Schön, wenn ein Kind wirklich die Entscheidung des Herzens ist und einem den sehnlichsten Wunsch erfüllt! Dennoch sollte man den Kopf bei dieser Entscheidung eingeschaltet lassen und die Sache zu Ende denken.

Grüße, ----->

Antwort
von Nashota, 57

Rein rechnerisch ist bei mir mit 40+ ein Kinderwunsch nicht mehr relevant. Hat nichts mit Unabhängigkeit behalten wollen zu tun, sondern nur mit dem Alter. Sind die Kinder gerade volljährig, wäre man dann um die 60+. Finde ich keine erstrebenswerte Situation für Kinder.

Manche Menschen warten eben zu lange mit ihrer Familienplanung. Ich denke, bei den Wenigsten liegt es daran, noch nicht den richtigen Partner gefunden zu haben. Wobei ein "richtiger Partner" sich in ein paar Jahren auch komplett verändern kann.

Garantien gibt es nie.

Kommentar von djkskeb139 ,

Mein Vater ist 58, ich kam als er 44 war & er ist noch top fit, unternimmt mit mir mehr als die meisten Väter die Töchter in meinen Alter haben und jetzt erst 40 sind... Ich kann auch mit Recht sagen das mein Vater der tollste und beste Vater ist den es gibt & das trotz des Alters.

Kommentar von Nashota ,

Ja, ich kenne solche Aussagen. Und dass sich dein Vater toll um dich kümmert, ist ganz toll.

An meiner persönlichen Meinung ändert das trotzdem nichts.

Antwort
von Caleya, 73

Ich finds gut, dass du ihr deinen Wunsch nicht aufdrängen willst, aber du solltest unbedingt mit ihr drüber reden. Mein eigener Vater war 43 als ich geboren wurde (meine Mutter mitte 30). Also vom Alter würde ich das nicht abhängig machen, soweit eben möglich. Aber wenn sie natürlich nicht mehr möchte, weil sie schon so ein großes Kind hat, kann ich das auch verstehen. Und weil ihr Kind schon so groß ist, wirst du auch nicht der Papa sein, was nicht heißt, dass es nicht trotzdem schön für euch alle sein kann. Also, einfach mit ihr drüber reden, so eine Entscheidung kann man nicht alleine treffen.

Antwort
von Anno19XX, 44

Blöde Situation. Auf der einen Seite finde ich es gut, wenn du den Wunsch deiner Partnerin, kein weiteres Kind zu "machen" respektierst. Auf der anderen Seite steht allerdings, dass du eines willst und das ist ja kein Wunsch, den du auf ewig vor dir herschieben kannst (sofern du - wovon ich ausgehe - an einer lebenslangen Beziehung interessiert bist).

Überleg es dir gut, ob du diesen Wunsch zu den Akten legen willst. Ob dir diese Frau das wert ist. Nichts ist schlimmer, als wenn du dich in 15-20 Jahren richtig darüber ärgerst, dann aber nichts mehr daran ändern kannst.

Antwort
von djkskeb139, 35

Also bei mir war es so:

Mein Vater ist gar nicht mein Vater.
Meine Mutter hatte eine Beziehung mit meinen leiblichen Vater, hat sich aber von ihn getrennt. (War nichts ernstes)

Irgendwann merkte sie das sie schwanger ist mit mir, sie wollte mich eigentlich abtreiben (mein Halbbruder hatte von Geburt an Krebs und starb nach 4 Jahren, deshalb hatte sie angst). Dann hat sie aber meinen (unleiblichen) Vater kennengelernt.

Damals war er 44 & meine Mutter 32, beide hatten schon ein Kind (mein Halbbruder war ja schon tot, habe noch eine halbschwester (von meiner Mutter) und einen "Halbbruder" von meinen unleiblichen Vater)) & wollten eigentlich kein weiteres.

Doch er hat sie davon abgehalten mich abzutreiben und sie hat mich dann tatsächlich bekommen obwohl sie es eigentlich nicht wollte.

Einige Leute gucken zwar doof wenn ich sage das mein Vater schon 58 ist, da sie denken er sei schon zu alt, aber er ist top fit und unternimmt total viel mit mir und ist einfach der beste Vater der Welt :P (obwohl er von meiner Mutter getrennt ist nach 6 Jahren ehe & sie etwas zerstritten sind, bin ich jedes Wochenende bei ihn)

Was ich damit sagen will, ich finde das Alter ist gar kein Problem, vielleicht dauert es etwas länger bis es klappt aber eigentlich ist es kein Problem.
Auch jetzt wo er 58 ist, macht das Alter immer noch keine Probleme.

Außerdem kann man seine Meinung noch ändern, vielleicht tut sie es ja.

Aber wichtig ist, das du sie auf gar keinen Fall damit unterdruck setzt oder so, aber du solltest schon mit ihr darüber reden.

Antwort
von BellAnna89, 38

Meine Tante hat mit 40 und 41 je noch ein Kind bekommen. Nachdem sie mit 30 (und damals 3 Kindern) aufhören wollte. 

Mein Patenonkel hätte gerne Kinder gehabt, als er seine Lebensgefährtin kennengelernt hatte. Sie hat aber psychische Probleme in der Familie, die sie nicht vererben wollte. Also entschieden sie, für alle möglichen Kinder aus dem Freundeskreis die besten “Onkel und Tante“ zu werden, und das sind sie. Er sagt, es erfüllt ihn so sehr, dass er nicht bereut, keine eigenen Kinder bekommen zu haben.

Antwort
von beangato, 10

Aufgeben solltest Du ihn nie - aber mit Deiner derzeitigen Freundin wird das nichts werden.

Ich finde, Kinder sollten junge Eltern haben. Jedoch muss das jeder für sich selbst entscheiden.

Meine Kinder (bin w) bekam ich mit 23, 28 und 32 Jahren. Mit 48 war ich das erste Mal Oma.

Die Entscheidung kann Dir niemand abnehmen.

Antwort
von emily2001, 47

Hallo,

du solltest es wagen, wenn diese Frau dir wirklich gefällt!

Außerdem, es kann wohl sein, daß sie ihre Meinung ändert - wegen eines zweiten Kindes - . 38 Jahre ist kein Alter!

Emmy

Antwort
von aramis2907, 60

Wenn Du schon darüber nachdenkst, solltest Du das ganze beenden, bevor es zu schmerzhaft wird oder versuchen sie doch zu überzeugen.
Dieser Kinderwunsch wird immer an Dir nagen und sollte er nicht erfüllt werden, wird Dir vermutlich irgendetwas fehlen.


Antwort
von AuroraBorealis1, 32

Das muss jeder selbst für sich entscheiden, aber ich denke als Frau hat man da nicht so einen langen Spielraum als wie die Männer. 

1.) Für mich persönlich könnte ich mir nur Kinder mit meinen richtigen Partner vorstellen.

2.) Als Frau bzw für mich habe ich 40 als max.Grenze fürs erste Kind gesetzt, denn alles was danach kommt ( 2.Kind ), kann klappen, aber da sollte man aber dann nicht zu lange warten.

Tja, und tritt 1.) nicht ein, ist 2.) eh dann hinfällig

Kommentar von AuroraBorealis1 ,

Zu deiner Situation:

Wenn du ein eigenes Kind haben willst, was verständlich wäre, dann solltest du das thema noch einmal ansprechen.

Wenn deine Freundin partou nicht will und du es akzeptierst, gut, aber wenn du doch ein Kind haben möchtest, dann wäre eine Trennung besser, bevor du immer und immer wieder dran denkst, wie es wäre ein eigenes Kind zu haben und es aufwachsen zu sehen.

Antwort
von yamatzuki1300, 38

also ich bin jetzt 15 und du musst wissen bis ich 8 wahr war ich ein einzelkind und fühlte mich zuhause auch immer wieder einsam, aber jetzt hab ich 3 brüder wir streiten uns zwar häufig aber es ist auch immer was los zu hause und es wird auch nie lw du solltest es mit der frau wagen und villeicht sie dazu überzeugen oder sie wird villeicht ihre meinung ändern aber letztendlich liegt die entscheidung nur bei dir und nicht bei uns  

Antwort
von Gylfie02, 12

Naja..wenn dann dein Kind 10 wird bist du schon 50..aber geb trd. Nicht auf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten