Frage von JuliaMarie4, 108

Wärmflasche für Kinder?

Hallo,

sind Wärmflaschen wirklich so gefährlich wie man immer wieder hört? Von jeder Seite wird einem abgeraten Wärmflaschen bei Kindern zu benutzen aber wenn man in die Apotheke geht hängen da 100 verschiedene Wärmflaschen in jedem Kuscheltier verkleidet das man sich nur vorstellen kann..
Ich habe selbst fast täglich ne Wärmflasche mit im Bett und kann diese Panik mache einfach nicht verstehen..
Wie ist das bei euch? Benutzt ihr noch eine Wärmflasche für die kleinen oder habt ihr auch so schlechte Erfahrungen gemacht wie man immer hört? Habt ihr für die Wärmflasche auch so ein Kuscheltier Überzug oder legt ihr das in ein Handtuch falls ihr sowas noch benutzt?

Antwort
von FlorianBln96, 72

Also ich habe als Kind immer eine Wärmflasche benutzt wenn ich Bauchschmerzen hatte. Die Panikmache resultiert daraus, dass nicht jedes Kind die Wärmflasche verträgt. Generell gilt: Wenn die Schmerzen durch die Wärmflasche nicht besser werden oder sich verschlechtern, dann sofort damit aufhören. Ich hatte immer eine normale Wärmflasche, immer ein Handtuch rumgewickelt.

Antwort
von kabbes69, 54

Ich mach es auch davon abhängig, wofür es genutzt werden soll. Ich habe mich beim Befüllen der Wärmflasche einmal selbst verbrannt, seit dem ist sie bei mir verbannt. In ein Kinderbett würde ich sie nicht legen, da wäre mir der "Forscher und Entdeckerdrang" zu riskant.

Antwort
von GroupieNo1, 32

Ich selbst bin seit dem ich 14 bin ein Heizkissen Mensch. Ich geh im Winter selten ohne das Ding ins Bett und bin froh das ich nach 90 Minuten eine abschaltautomatik habe.
Wärmflaschen haben wir auch im haus, aber selbst ich verwende die nicht.
Meine Kinder haben beide jeweils ein körnerkuscheltier. 2 Minuten bei 800 Watt in die Micro und du kannst die Zwerge nicht verbrühen.
Meine große bekommt ihre Robbe wenn sie krank ist auf die Brust gelegt (ätherische Öle in der Robbe sollen schleimlösend wirken)
Und selbst Wenn sie den Klettverschluss aufmacht, sind die Körner noch in einem extra Kissen.

Antwort
von Steffile, 53

Meine Kinder benutzen im Winter ab und zu eine ganz normale, und das einzige das daran gefaehrlich ist, ist dass ich mich beim befuellen verbruehe. Ich tue 1/3 kaltes Wasser und 2/3 heisses wasser rein.

Antwort
von SchleichSchmitt, 23

Jedes meiner beiden Kinder hat eine Wärmflasche mit Fleeceüberzug. Solche, die es bei DM oder Rossmann gibt. 

Sie bekommen große, da die kleinen Wärmflaschen, die es meist für Kinder zu kaufen gibt, immer so schnell abkühlen.

Wir drehen den Stöpsel oben immer sehr fest zu, so dass es ihnen nicht möglich wäre, die Wärmflasche zu öffnen. Zudem haben wir mit ihnen gesprochen und erklärt, was passieren würde, wenn sie die Flasche aufmachen.

Mit 5 und 3 sind meine Kinder auch noch recht klein. Es gab bisher keine Probleme. 

Man sollte natürlich kein kochendes Wasser einfüllen, da die Wärmflaschen trotz Bezug ziemlich heiß werden.

Die Kuscheltierwärmflaschen aus der Apotheke sind meiner Meinung nach eher überteuerte Dekoartikel. 

Wenn man an den Fleecebezug einer Standard-Wärmflasche Augen, Arme, Beine etc. näht, dann sehen die auch witzig und kindgerecht aus.

Antwort
von Roquetas, 63

Solange das Wasser eine angenehme Temperatur hat, kann doch nichts schlimmeres als auslaufen passieren.

Antwort
von windsbraut0307, 52

Ich habe, als meine Tochter ein Baby war, mal eine Wärmflasche mit in den Kinderwagen gelegt. Es war Winter und sie sollte es schön warm haben. Sie hat trotzdem geschrien während des Spaziergangs, so dass ich nach 10 Minuten wieder mit ihr nachhause bin. Das arme Würmchen hatte eine Brandblase am Knie. Mir wird heute noch schlecht, wenn ich mich daran erinnere. Also Finger weg davon. Kinder reagieren auf Wärme sehr viel empfindlicher, haben eine 10x dünnere Haut. Wenn du willst, nimm ein Körnerkissen, dass du in der Mikrowelle aufwärmst und wärme damit den Kinderwagen oder das Bettchen vor, aber nehme es heraus, wenn du das Kind hineinlegst. Und achte auch dann darauf, dass es nicht zu warm ist

Kommentar von BiggerMama ,

Ich habe ebenfalls sehr oft eine Wärmflasche benutzt, immer auf die Temperatur geachtet, bis ich einmal total daneben lag. Ich hatte die Wärmflasche nur kurz angefasst, sie war handwarm.

Woran ich nicht dachte: Die Wärmflasche war vorher kalt und erwärmte sich nicht so schnell von dem viel zu heißen Wasser. Folge war eine Brandblase am Fuß.

Man muss sich dessen bewusst sein, dass das Wasser die Wärmflasche nicht sofort erwärmt. Man muss sorgfältig sein. Bei mir war damals viel Hektik im Spiel. Da hätte ich lieber einmal mehr durchatmen sollen.

Wenn man das alles beachtet, finde ich eine Wärmflasche gut.

Kommentar von windsbraut0307 ,

Oh ja, an sowas habe ich damals auch gar nicht gedacht.... ich kriege immer noch Gänsehaut vor Schreck. Heute benutze ich ganz allgemein lieber die Körnerkissen, weil sie weicher und flexibler sind, und nicht so sperriege Trümmer im Bett herum liegen :-) , natürlich muss man aber auch hier aufpassen, wenn man sie für Kinder benutzt.

Antwort
von bernisued, 18

Probier es aus und bleibe am Anfang dabei. So kann sich das Kind nicht drüber rollen oder durch spielerei zum platzen bringen. Ansonsten gilt es wie bei allem... Wenn es hilft, ist es gut. Ich verstehe die Panikmache bei jedem Kleinscheiß eh nicht. Früher sind die Kinder auch nicht an so etwas drauf gegangen. Man muss halt aufpassen und beobachten, wie das Kind reagiert.

Antwort
von Johannisbeergel, 45

Kommt doch darauf an, wofür. Mit einem Kirschkernkissen kann man bei Kindern manchmal lokaler behandeln. Wenn's nur um ein Warmes Bett geht, kann man's ja beim Reinsteigen rausnehmen

Antwort
von mohrmatthias, 52

unsere 3 sind mit der wärmflasche groß geworden und auch bei unserem 1 enkel kommt die wärmflasche zum einsatz

Antwort
von eostre, 18

Benutze ich nicht, weil es keine Vorteile hat. Hier gibt es kirschkernkissen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community