Frage von MakaveliTupac, 70

Voraussetzungen um Zimmerer zu werden?

Ist Zimmerer ein guter Job also kann man den auch das ganze Jahr machen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Zachariah, 58

Für Zimmerer brauchst du Köpfchen. Immer schön aufgeweckt sein, aufpassen und so. Mathe braucht man auch, aber eher so grundsätzliche Dinge wie Dreisatz und Strecken so aufteilen, dass z.B. bei bestimmter Anzahl zwischen den Balken immer gleich großer Abstand ist (Bundmaße, Achsmaße usw.).

Logik ist beim Zimmern auch immer mit von der Partie. Man muss verstehen, wie Kräfte in den Bauteilen wirken, wo Druck, wo Zug und wo Biegung wirkt. Man muss verstehen, wie man aus losen Balken ausgesteifte Systeme baut. Technische Mechanik nennt sich das wohl. Und da kann man dann auch rechnen, wenn man richtig heiß drauf ist. Wer das sicher beherrscht, hat ein super Alleinstellungsmerkmal und macht sich quasi unbezahlbar.

Außerdem ist der Beruf nicht ganz ungefährlich. Wenn du dein Hirn in der Baubude vergisst, liegste schneller eine Etage tiefer als du dir erträumt hast. Wer z.B. beim Gerüstbau "Mausefallen" baut, ohne es zu merken, bekommt postwendend bzw. posthum von der ganzen Belegschaft den Darwin Award verliehen. Immer schön mitdenken - das schont die Knochen und rettet Leben.

Und Respekt sollte man haben. Elektrische Kreissägen z.B. drehen sich mit paar Tausend Umdrehungen pro Min. Pass auf, die Kreissäge beißt, sagte mein Ausbilder immer. Wenn du da träumst, haste gleich n Finger weniger. Oder du hast 2, aber sehr dünne.

Versprochen, der Beruf Zimmerer ist wirklich sehr schön. Holz ist ein lebendiger Werkstoff. Du siehst eigentlich auch jeden Tag, was du getan hast, deine eigenen Hände benutzt du reichlich, betätigst dich aber auch zeichnerisch oder logistisch. Jeden morgen musst du im Kopf den Tag planen und den LKW beladen mit Baustoffen und Werkzeugen, die für die geplanten Arbeiten eingesetzt werden müssen.

Du wirst sehr oft sehr hoch über den Dingen stehen. ;) Super Sache.

Kommentar von MakaveliTupac ,

Und was brauch ich so Realschulabschluss ? Ich hab nämlich bald einen 2016 und in Mathe hab ich ne 3 und in Technik ne 1

Kommentar von Zachariah ,

Wie meinst du das? Willst du wissen, was du für Voraussetzungen bestehen, eine Ausbildung anzufangen?

In Deutschland brauchst du zuerst mal keinen speziellen Schulabschluss zur Aufnahme einer (dualen) Ausbildung.

Das ist aber noch nicht alles. Soweit ich weiß, gibt es nur eine Pflicht. Du musst deine Schulpflichtigkeit bedient haben, also die Pflicht, 10 Jahre in Vollzeit Schüler an einer allgemeinbildenden Schule gewesen zu sein. Kann sein, dass du schon mal "sitzen geblieben" bist - dann wäre das z.B. schon nach der neunten Klasse der Fall. Solltest du hingegen ein Überflieger sein und eine Klasse übersprungen haben, kannst du auch schneller aus der Schulpflicht entlassen werden, in diesem Fall nach 9 Jahren. Wenn du die Schulpflicht also erfüllt hast, ist alles rein rechtlich tutti.

Jetzt kommt aber deine persönliche Erscheinung ins Spiel. Die Firma will ja den bestmöglichen Kandidaten. Wenn deine Zeugnisse nicht so pralle sind, überlege dir für deine Bewerbung, weshalb die Firma dich trotzdem nehmen soll. Sei dabei nicht "negativ", sondern mache denen klar, dass sie GENAU DICH unbedingt in ihrem Team brauchen und beschreibe ihnen, warum! ;)

Die Firmen können natürlich selbst bestimmen, wen sie einstellen. Sie dürfen dich lediglich nicht wegen deiner Religion oder deiner Hautfarbe diskriminieren. Aber auch das ist eigentlich Quark, weil in den ersten 6 Monaten der Ausbildung (Probezeit) beide Seiten "ohne Angabe von Gründen" das Ausbildungsverhältnis kündigen können.

Also. Finde raus und mach dir n Kopp, warum die genau dich brauchen und warum du genau bei der Firma, bei der du dich bewirbst, bestens arbeiten wirst - und sag denen das. Dann wirst du ruckzuck und völlig NORMAL einer von 1,4 Mio Auszubildenden in Deutschland sein. Denk da dran. Millionen Jungs und Mädels wie du kriegen einen Platz. Das ist zwar auch Konkurrenz, aber das heißt auch: Es ist das Normalste von der Welt. Du hast das Zeug. Du kannst das auch.

Sei nicht hochnäsig, sei also immer auch selbstkritisch, klar, aber übertreibe es nicht. Lass anderen die Chance, dein Bild von dir zu korrigieren. Kritik ist dein Freund. Dein Bild von dir selbst sollte aber nie von nur einer einzelnen Person geprägt werden. Weder von dir selbst, noch von jemand andrem. Mach das demokratisch. Frage viele, lass die Mehrheit entscheiden. Extremisten braucht man nicht. ;)

Du packst das.

peace out

Antwort
von Josefiene, 57

Zimmerer (Zimmermann) ist ein guter  aber harter Beruf. Den Beruf kannst du das ganze Jahr über ausüben. In den Sommermonaten wirst du eventuell etwas Überstunden machen müssen und diese dann im Winter abfeiern. In den Wintermonaten sind Zimmerer auch oft im Innenausbau beschäftigt.

Als Zimmerer solltest du keine Höhenangst haben.

Kommentar von MakaveliTupac ,

Also kann ich den Job das ganze Jahr machen super und das gibt es auch überall oder also Zimmerer

Kommentar von Josefiene ,

Kommt auf den Betrieb in dem du arbeitest an. In den Betrieben die ich kenne sind die Zimmerer das ganze Jahr über beschäftigt.

Antwort
von Tremeda, 70

Ein Zimmerer ist ein wirklich toller Beruf und ausserdem werden Handwerker sehr gesucht und ein gutet Zimmer wird meines Erachtens immer Arbeit finden.

LG

Kommentar von MakaveliTupac ,

Und kann man den Job das ganze Jahr machen weil Maurer kann man ja nicht das ganze Jahr machen

Kommentar von SimonG30 ,

Zimmermann ist nicht ganz so witterungsabhängig wie Maurer. Aber auch als Zimmermann wirst Du in vielen Unternehmen über die Sommermonate Überstunden sammeln müssen, da im Winter weniger Aufträge da sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten