Frage von WoookieCoookie, 243

Viele mögen Katzen nicht, warum?

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Katze. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katzen, 41

Ich denke mal, dass die meisten Menschen, die keine Katzen mögen, nicht sehr viel Ahnung von Katzen haben, oder sie nicht verstehen.

Dann gibt es leider noch immer so Behauptungen, wie Katzen seien falsch. Auch das ist darauf zurückzuführen, dass das Verhalten von Katzen nicht verstanden wird.

Klar, Katzen haben ihren eigenen Kopf und lassen sich keine Befehle erteilen, wie ein Hund, aber gerade das ist es, was Katzenkenner an ihren Tieren lieben.

Man sagt auch, Katzen seien nicht zu erziehen, aber das ist auch wieder so ein Gerücht, das nicht stimmt, denn mit viel Liebe und noch mehr Geduld kann man auch ne Katze erziehen.

Ich habe selber 8 Katzen, aber ich würde keine von denen jemals weggeben, auch wenn meine 3 Strassenkatzen sich bis jetzt noch nicht ins Haus getrauen und sich auch nicht immer streicheln lassen, aber ich bin sicher, dass auch das noch kommen wird.

Kommentar von WoookieCoookie ,

8 Katzen. Wow! xD

Kommentar von maxi6 ,

Da gibt es nix zu wowen, denn meine Mutterkatzen sind zugelaufene Strassenkatzen, die nicht früh genug zu kastrieren waren, weil sie nicht eingefangen werden konnten und dann natürlich Babies bekamen, die ich behalten habe.

Ansonsten bekomme ich zusätzlich öfter auch noch Findelkatzen, die ich aufpäpple, tierärztlich versorgen lasse, bis sie alt genug sind, damit sie abgegeben werden können.

Kommentar von WoookieCoookie ,

Ja meine Mutterkatze wurde auch nicht rechtzeitig kastriert und bekam 3 Kitten. Haben wir auch alle behalten aber normalerweise verlassen die Kitten nach einer bestimmten Zeit die Mutter, da das nicht passiert ist verhält dich die Mutter jetzt viel aggressiver und hat mich öfter so stark gebissen, dass ich sogar Narben hab, obwohl ich sie in friedlicher Absicht gestreichelt habe.

Kommentar von maxi6 ,

Katzenbabies verlassen die Mutter nicht selbst, sondern sie werden, sobald sie geschlechtsreif sind/werden von der Mutter vertrieben. Das kann man aber unterbinden, indem auch alle Babies kastriert werden.

Falls also Deine Babies nicht kastriert sind, solltest Du das sofort machen lassen, denn nur wenn alle Katzen kastriert sind, ist ein friedliches Zusammenleben in einem Haushalt möglich.

Antwort
von sommermaedche, 56

Guten abend :)

Also ich mag Katzen. Habe selbst einen Kater und eine Katze, von denen ich allerdings nicht behaupten würde, sie seien egoistisch oder sowas o0 sie sind herzenslieb, manchmal auch frech und haben sehr oft ihre 5 Minuten. Aber im Großen und Ganzen merke ich, dass es ihnen bei mir gut geht und sie das auch zeigen. Mein Kater zB kommt jeden Abend zu mir auf mein Kopfkissen, tapst auf meinem Kopf und meinem Genick herum und schnurrt dabei bis wir beide einschlafen. Wir harmonieren einfach...
Ich würde nie sagen, dass ich etwas nicht mag, wenn ich seine Persönlichkeit nicht kenne... Egal ob manche Tieren nunmal stinken oder man eine Allergie hat. Habe eine Pferdeallergie, aber ich finde diese Tiere unglaublich edel und wunderschön.
Mein Freund ekelt sich vor meinen Katzen, er meint sie wären dreckig. Das kann ich nicht verstehen... Er ist Allergiker, aber ich kann nicht verstehn wie er über Tiere reden kann, die er nicht kennt. Naja. Jedem so wie ihm beliebt.

Weiss zwar den Grund deiner Frage nicht aber: mach dir nichts drauss :) Katzen sind klasse ;)

Antwort
von Laberdor, 119

Ich mag Katzen nicht nicht, ich mag Hunde halt lieber, weil man mit einem Hund schön spazieren gehen und Sport machen kann.

Kommentar von fluffiknuffi2 ,

Nachvollziehbar. Allerdings könntest du ja einen Hund und eine Katze haben. :)

Antwort
von Logid, 96

Ich spreche/schreibe jetzt nicht für alle aber ich persönlich mag Katzen nicht!

warum?

Wir hatten damals auf unserem Hof selber einige Katzen die hat man nur gesehen wenn es was zum fressen gab.

Als ich älter wurde hat sich mein Bruder Hauskatzen besorgt und da ähnliche erfahrungen gemacht, kamen nur zum fressen und wenn sie gestreichelt werden wollten.

-> kamen nur wenn sie was wollten ansonsten hat man sie kaum gesehen

warum vergleich mit einem Hund

mit den Katzen hatten wir auch gleichzeitig 2 deutsche Schäferhunde,

- jedesmal wenn ich auf dem hof unterwegs war ist mir mind. einer hinterher

- hört auf befehle (schon einmal eine katze gesehen die auf "Sitz", "beifuss" o.ä. hört? ich nicht)

unterm Strich

______________________________________________

Hunde > Katze

Kommentar von BrightSunrise ,

Also ich werde immer von allen meinen Tieren begrüßt (zwei Katzen, ein Hund).

Kommentar von Millyi ,

ich habe eine katze die sitz, platz, Pfote gibt und sofort angerannt kommt wenn man ruft ;) also ja habe ich schon einmal gesehen. ich muss aber dazu sagen ich mag Katzen auch nicht so dolle habe noch 2 Hunde und die mag ich lieber. die katzen sind mir gebracht worden zum aufpäppeln und sie sins geblieben weil niemand sie haben möchte da sie ein paar Probleme haben aber damit kommen wir klar.

Kommentar von KatzenEngel ,

Logid: -> kamen nur wenn sie was wollten ansonsten hat man sie kaum gesehen...

Tja, das wird dann am Verhalten der Menschen gelegen haben!

Wie man in den Wald hineinruft so schallt es heraus....das gilt auch bei Katzen!
Meine Katzen haben mich immer begrüßt und zwischen uns war viel mehr als in einen Futternapf passt - nämlich Liebe! Denn sowas können Katzen besonders gut geben! Katzen können in die Seele ihres Menschen schauen, wenn sie dort nur Hass erblicken, klar, dass sie dann nur zum Fressen kommen!

Antwort
von KatzenEngel, 23

Ich kenne niemanden - mich eingeschlossen - der keine Katzen mag!

Hüte Dich vor Leuten, die keine Katzen mögen. (Irisches Sprichwort) - Und genau das tue ich auch!

Antwort
von Sophielindner, 63

Ich denke weil katzen eigentlich nur an sich selbst denken. Bei meinem Hund hatte ich das Gefühl das er mich trösten will wenn ich traurig bin. 

Meine Katze streckte mir nur den Arsch hin und wollte gestreichelt werden.. 

Man sieht sie auch eigentlich nur zum essen. Es gibt natürlich Ausnahmen. 

Kommentar von BrightSunrise ,

Wenn eine Katze dir ihr Hinterteil zeigt, dann bedeutet das Zuneigung und Vertrauen.

Kommentar von maxi6 ,

Meine Katzen können mich auch trösten, wenn ich traurig bin, das können nicht nur Hunde. Wenn Dir ne Katze ihren Hintern entgegenstreckt, so gehört das zur Begrüssung und bedeutet, dass sie Vertrauen zu Dir hat.

Komisch ist nur, dass die meisten meiner Katzen immer da sind, wo ich bin und mich sogar auf Spaziergängen begleiten.

Kommentar von fluffiknuffi2 ,

Man sieht sie auch eigentlich nur zum essen. Es gibt natürlich Ausnahmen.

Hm... ich glaube nicht, dass das nur Ausnahmen sind. Katzen müssen halt am besten von Geburt an an das Zusammenleben mit Menschen gewöhnt werden und ja, natürlich haben Katzen auch ihren eigenen Kopf aber ich glaube schon, dass ein Großteil der Katzen einen engen Bezug zu Menschen aufbauen kann und dann auch gerne gestreichelt wird.

Kommentar von KatzenEngel ,

Sophielindner:

Warum hast bzw. hattest Du überhaupt ne Katze bei so ner Einstellung?

Besonders Ahnung über das Verhalten von Katzen scheinst Du nicht zu haben :/

Kommentar von Sophielindner ,

Ich hab immer noch drei Katzen. Unsre Katzen sind Freigänger. Wir sehen sie im Sommer nur zum Essen. Im Winter liegen sie immer mit bei uns auf der Coutch. 

Antwort
von KruemmelElli, 112

Ich zum Beispiel habe eine Allergie gegen Katzen und halte mich allein schon deswegen meistens von ihnen fern. 

Außerdem finde ich deren "Charakter"- falls man das so nennen kann- sehr schwierig. Sie können von jetzt auf gleich böse werden und kratzen etc., obwohl sie vor Sekunden noch ganz lieb neben einem gelegen und geschnurrt haben. 

Aber trotzdem lasse ich es mir oftmals nicht nehmen eine Katze und ihr wundervoll weiches Fell zu streicheln. 

Kommentar von BrightSunrise ,

Katzen sind nun mal sehr sensible Tiere, man muss wissen, wie man mit ihnen umzugehen hat.

Kommentar von KruemmelElli ,

Da hast du vollkommen Recht

Kommentar von fluffiknuffi2 ,

Ja manche Katzen kratzen leider plötzlich. Aber andere eben auch nicht. Meine Katze haut meist erst mal. Klingt jetzt bestimmt "voll gemein" aber sie haut ohne Krallen und Kraft steckt sowieso keine dahinter, also ist es eigentlich nur ein Signal, dass sie jetzt genug hat. Katzen können halt nicht sagen "sooo langsam reicht's mal bitte hört auf".

Kommentar von WoookieCoookie ,

@fluffiknuffi2 das macht meine Katze auch nur beißt sie halt ganz leicht, so dass man fast nichts spürt.

Antwort
von Hase2002RUDI, 62

Geschmack der eine mag sie der anderen nicht ! Ich mag sie sogar sehr hab aber keine

Antwort
von Nini1612, 54

Ich mag keine Katzen weil sie hinterlistig sind und Kratzen. Finde sie auch nicht besonders hübsch und kann mit den Viechern einfach nichts anfangen

Kommentar von KatzenEngel ,

So kann nur jemand argumentieren, der sich noch nie auf ne Katze eingelassen hat!!!! Und Aussehen liegt immer im Auge des Betrachters: ich finde bestimmte Menschen auch nicht besonders hübsch, aber darauf kommts nicht an, es kommt auf die inneren Werte an und die sind bei Katzen besonders ausgeprägt :))

Antwort
von Optiman, 43

Hey,
vllt. trifft es eher das oft sorglose und naive Verhalten der Besitzer, die ihren freiwillig in Obhut genommen Begleiter mangels zeitlicher häuslicher Zuwendungszeit, einfach tagtäglich unbeaufsichtigt rumstreunen lassen.
Dadurch werden oft unzählige Jungvögel etc. qualvoll totgespielt und auch stark gesundheitsgefährdende Exkremente verbreitet. Letztlich kommt es auch zu unnötigen Auseinandersetzungen zwischen Hund und Katz mit weitreichenden Verletzungen.
Dieses oft selbstverständliche Treiben des "rumstreunen lassen" vieler Katzenhalter ist eher das Problem auch oft qualvoll und TÖTLICH für die Katze. Meist "holen die sich dann einfach ne Neue Katz" aus irgend einer Qualzucht und die Misere setzt sich fort.

na denn, Optiman

Kommentar von fluffiknuffi2 ,

Wie meinst du das, "rumstreunen lassen"? Freigang für Katzen allgemein? Oder eher dass sich um Katzen nicht gekümmert wird? 

Kommentar von Optiman ,

na ja, eigentlich impliziert das eine bereits das andere, sobald die von mir geschilderten Probleme und Zustände dargestellt sind.

Freigang wäre m. M. ein sicherer eigener Garten, hat zwar nicht jeder, aber alles andere, unbeaufsichtigte Ausgänge sind nichts anderes als "rumstreunen lassen"

Die Tiere können nichts dafür, ausschließlich die Halter, oft Ihre Bequemlichkeit sich nur unzureichend mit ihrem freiwillig in Obhut genommenen Begleiter zu befassen!

na denn, Optiman

Antwort
von xoLara242xo, 109

Ich denke das kann dir nur jemand beantworten, der Katzen nicht mag. Ich gehöre nicht dazu.

Antwort
von Midgarden, 73

Wenn sie ihrer Bestimmung nachgehen und Mäuse fangen, ist das doch okay

Wenn aber die ganze Bude nach Katzenfutter und Katzenklo stinkt, weniger ;-)

Kommentar von CounterMonkey ,

Wenn die Bude nach Katzenklo stinkt sollte der Halter dieses öfter als einmal die Woche reinigen ^^

Antwort
von huldave, 62

Ich mag sie nicht, weil sie die Gartenvögel fressen

Kommentar von dennybub ,

Das ist wirklich sehr traurig, liegt aber oftmals daran, dass die Katzenbesitzer kein Verantwortungsbewusstein haben, sonst würden sie die Katzen in der Zeit, wo die Jungvögel fliegen lernen, nicht nach draußen lassen.

Und natürlich daran, dass viel zu wenig Katzen kastriert sind.

Kommentar von Wippich ,

Wenn Jungvögel fliegen lernen! Warum soll ich dann den natürlichen Trieb der Katze unterdrücken?

Kommentar von huldave ,

Wenn es nur eine Katze ist, dann ist das eben der Lauf der Natur. Nur hier gibt es soviele Freigänger, dass die Vögel kaum noch eine Chance haben. Da fehlt einfach das Gleichgewicht

Kommentar von WoookieCoookie ,

Das liegt in der Natur der Katzen. Das liegt nicht an dem Verantwortungsbewusstsein der Katzenbesitzer.

Kommentar von fluffiknuffi2 ,

Natürlich gäbe es mehr Gartenvögel, wenn du, huldave, nicht der Ansicht wärst, du müsstest in einer Stadt leben. Schuld bist also eigentlich du! :'D

Nein mal im Ernst man kann es sich auch zu einfach machen mit den Schuldzuweisungen.

Kommentar von Optiman ,

@Wippich

Dich würde ich auch gern mal in ein Wildtiergehege setzen und den "natürlichen Drang" der Raubtiere ununterdrückt lassen!

aber ehrlich, diese tw. massenhaft, streunenden Katzenbestände sorgloser Halter haben rein gar nichts mit einem natürlich regulierten Lebensraum gemein.

die dumm dreiste Bequemlichkeit der Halter, die sich nur unzureichend mit ihrem freiwillig in Obhut genommen Begleiter befassen wollen od. können ist hier die Wurzel allen Übels!

na denn, Optiman

Antwort
von Tufotoast, 64

Ich mag nicht so gern Katzen ,weil wenn du ihnen sehr viel Zeit und liebe schenkst dann schätzen sie das nicht.Die Katzen sind Divas und denken das die Welt nur um sie dreht

Kommentar von fluffiknuffi2 ,

Nicht alle.

Kommentar von WoookieCoookie ,

Kommt auf die Erziehung an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten