Frage von AhsokaT, 77

Verhaltensändern durch Kiffen?

Heyho, ein guter Freund von mir kifft ziemlich viel. Wieviel genau will er nicht sagen, aber neulich ist ihm mal rausgerutscht: "Boah, jetzt habe ich seit vier tagen keinen mehr geraucht, ist ja krass" oder so ähnlich. Mir fällt auf, dass er sich mir gegenüber oft ziemlich komisch verhält - z.B. schreibt er mich an manchen Tagen an, lässt kaum noch locker, will ständig was mit mir machen und an andern Tagen ist er wieder total abweisend und tut so, als wär ich voll die Belastung. Ziemlich nervig langsam. Meint ihr, dieses Verhalten kommt durch das Kiffen? Was kann ich tun - ihm irgendwie helfen? lg )

Antwort
von JoyMalena, 51

Ich hab auch schon erlebt das jemand sich dadurch verändert hat. Er hat sich fast für garnix mehr interessiert und war auf der anderen Seite viel zu schnell zu was zu begeistern. Er hat nix mehr durchgezogen und hing nur noch so halb im leben. Aber so ist zum Glück nicht jeder.

Antwort
von Morpheus94, 37

Wenn er breit ist, ist er abweisend, weil ihm es dann auch alleine gut geht und er keine langeweile hat. Wenn er mal ein paar tage nüchtern ist, weiß er mit seiner Freizeit nichts anzufangen und schreibt dich an! So einfach ist das! Kenn das von mir selber auch so (früher).

Kommentar von Lilllllllly ,

traurig. dass heißt die Gefühle für die person sind nicht echt?

Antwort
von Adamadam123, 35

Faustregel: auf Entzug werden alle Effekte einer Drogen umgekehrt: Gras unter anderem, gechilter, und konzentriert; multiple Gedankengänge, viel essen, langsame Zeit usw... Also guck mal wie er ist wenn er High ist und versuche es dir zu erklären wenn er nichts geraucht hat. Und Menschen ändern sich, das muss nichts mir dem kiffen an sich zutun haben...

Kommentar von AhsokaT ,

Danke für deine Antwort :) Ja, aber er ist halt total wechselhaft, das ist keine Änderung für ne längere Zeit, sondern wirklich nur für ein zwei tage.

Kommentar von Lilllllllly ,

interessant. so hab ich es noch nicht gesehen . stimmt aber so auf den ersten blick

Kommentar von Adamadam123 ,

Jap Lillllllly ist vorallem bei härten Drogen so, mach dir mal ne Tabelle und guck dir die Wirkung und die Entzugserscheinungen vor Heroin an... Verstopfung, erhöhtes Schmerzempfinden, Schlafbeschwerden, Krämpfe usw

Antwort
von Lilllllllly, 28

ja. das verhalten kenn ich nur allzu gut. 

Antwort
von aXXLJ, 11

Menschen ändern ihr Verhalten auch dann, wenn sie nicht kiffen. Sie verändern ihr Verhalten u.a. durch Erziehung, durch Wissen und durch Erfahrungen.

Die Einschätzung, dass Dein Freund "ziemlich viel kifft", obwohl Du nicht genau weißt wie viel, ist auch durch seinen Hinweis, er habe schon 4 Tage nichts gekifft, Deinerseits bloße Spekulation...

Lass ihn seine eigene Erfahrungen machen. Wenn er Deine Hilfe braucht, wird er Dir`s schon sagen. Ansonsten gibt es, wenn er professionelle Hilfe braucht, noch die Möglichkeit der Inanspruchnahme von Drogenberatungsstellen.

Antwort
von antoniomontana, 21

Ja bisschien schon manche werden auch total dumm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community