Frage von Fluffy7, 38

Vergesellschaftung bei Rennmäusen?

Hallo :/ gestern hatte ich ja noch in einer Antwort geschrieben,dass meine Rennmaus einen Tumor im Bauch hat,jetzt ist sie tot :( wir haben sie gerade begraben,morgen wird dann das Gehege ganz gesäubert und dann schauen wir natürlich so schnell es geht nach einer neuen Freundin für unsere,jetzt allein gebliebene,Kleine.Sie ist jetzt 2 Jahre alt und da kommt auch schon meine erste Frage: Soll ich zu ihr eine gleichaltrige oder eine junge Maus "geben"? Nicht das ich mich gar nicht informiert habe,aber ich habe mich nun mal bei der Beschaffung der beiden noch nicht so extrem dafür interessiert,was passiert,wenn eine stirbt :( Dann auch gleich zur nächsten Frage: Meine Mutter hat auf einer Website gelesen,dass es ganz schlau wäre (wenn ich eine jüngere nehme) dann gleich zwei Jungtiere zu nehmen,bloß sollte man Renner doch eigentlich gar nicht zu dritt halten?Was sagt ihr dazu? Und dann,egal wie viele man nimmt,welche Vergesellschaftungsmöglichkeiten gibt es so?Ich weiß,dass man ein Gitter in das Terrarium macht und sie sich so beschnuppern können,sie tauschen dann die Seiten um sich aneinander zu gewöhnen und...auf dieser Website stand aber auch,dass man sie,wenn man eine Jüngere dazu gibt,in der Badewanne zusammen setzten kann,da sich die Jüngere an die Ältere anpasst..jetzt wollte ich auch noch wissen,ob das denn so stimmt (diese Website kommt mir etwas komisch vor,aber vlt haben die ja auch Recht)?Wenn möglich geht die Vergesellschaftung auch recht schnell (falls ihr noch andere Möglichkeiten kennt),da ich nächste Woche in den Urlaub fahre und meine Oma das bestimmt nicht hin bekommt ;-) Danke schon mal im Voraus,bitte nur antworten,wenn ihr euch wirklich auskennt!LG Fluffy7

Antwort
von goldangel23, 5

ob jungtier oder doch gleichalt ist zum einen eine frage des eigenen geschmacks und zu trauens und zum anderen aber auch, wie denn die altmaus so tickt. bei einer sehr ängstlichen, total unterwürfigen würde ich persönlich nach was gleichalten oder älteren suchen.

ich selber habe in den letzten drei monaten insgesamt vier vg´s gemacht (hier gab es leider mehrere todesfälle und einmal streit). davon war eine adult:adult vg und drei jungtier-vg´s.

alle liefen aber gleich ab: die tiere kommen erstmal ans trenngitter. dann wird geschaut, wie sich maus so verhält. selbst die jungtiere lass ich mittlerweile mindestens eine nacht am gitter sitzen.

bei zwei der vg´s wurde nach zwei tagen das gitter entfernt. es gab kurz schnüffeln, minimal jagen und dann wurden die zwerge platt gekuschelt bzw geputzt.
bei einer jungtier-vg zog sich das ganze am trenngitter über eine woche. grund war einfach, dass der kleine immer wieder beissend ins gitter sprang, sobald der andere interesse an ihm zeigte. jaime (der kleene) hatte einfach nur schiss. auch bei der zusammenführung gab es einmal ein knäul (ohne beissen) und viel gejage. das lag aber nur daran, dass jaime immer weg rannte, wenn smarty ankam. daraufhin habe ich das 100er aqua erstmal mit einem brett auf nur ca 40cm verkleinert. als auch da keine ruhe rein kam wurden beide in die transportbox gepackt und schon war ruhe. da blieben beide auch die nacht über. morgens lag da ein schlafhaufen rum..... danach wurde das becken dann wirklich in winzigen schritten vergrößert. mittlerweile ist jaime deutlich entspannter und liebt seinen smarty.

die adult:adult-vg war ein traum. meine joy (früher mega ängstlich, heute entspannter) sah auf der anderen seite phylicia sitzen und da war es um sie geschehen. ewig stand sie trommeln und schwanz wedelnd am gitter und war am fiepen wie ne blöde. die war total verknallt :D
phyli war das erst nicht sooo ganz geheuer. aber nach einer woche am gitter war alles super. beide sind bei der zusammenführung erstmal zig mal an einander vorbei gelatscht (roch ja alles so toll und oh, da liegt ja futter...). aber dann wurde total schnell gekuschelt und beide sind ein super paar zusammen. ab und an wird mal gerauft, aber das ist bei den beiden echt nur spaß.

ich hab aber auch schon eine adult:adult-vg gehabt, wo die tiere am doppelten tg saßen und null zur ruhe kamen. da hab ich dann aber auch schnell abgebrochen und beide kamen nie zum anderen. das hätte tote gegeben... da sah man direkt, dass das nix wird.

der vorteil von jungtier-vg´s ist halt wirklich, dass die zwerge noch nicht riechen und sich normal direkt unterwerfen. dafür kommen die aber als bald in die pflegelphase und dann zeigt sich erst, ob so eine gruppe bestand hat.
alter der jungtiere sollte zwischen 8 und 12 wochen liegen. wobei es bei einigen mit 12 wochen schon schwer wird.

vorteil bei der adult-vg ist nun mal, dass man recht schnell sieht, ob es was bringt. diese vg´s können aber halt mal länger dauern und wenn man pech hat und es doch scheitert sitzt man oft auf zwei einzeltieren. daher immer mit rückgabeoption solch ein tier holen.

persönlich bevorzuge ich jungtiere zur vg. 

sollte es ein jungtier werden, dann auch wirklich nur eines. drei sind meist echt zu viel. auch bei alten tieren, denn da proben die zwerge gerne mal den aufstand und es kracht. daher würde ich nur erfahrenen haltern zu einer solchen gruppe raten. anfängern wirklich nur zu einem tier

Kommentar von Fluffy7 ,

Alles klar,danke :) was sagst du eigentlich zu dieser Badewannenmöglichkeit?Funktioniert die wirklich?

Kommentar von goldangel23 ,

nö, wieso sollte sie? da gibt es keinen gruppengeruch, es ist kalt und glatt und riecht evlt nach putzmittel. daher habe ich das nur einmal vor jahren gemacht und nie wieder.

besser im gehege belassen, wo sie dann schon am gitter einen geruch bilden konnten

(sry übrig für die späte antwort. hab mich die letzten tage meist etwas.... ablenken lassen und nicht hier rein geschaut)

Antwort
von NormalesMaedche, 18

Ich würde eine junge Maus von 10 Wochen dazu setzen, jünger nicht, weil sie noch so lange bei der mutter bleiben müssen.
Wenn sie mit einer jungen Maus vergesellschaftet werden, erst mit zwölf Wochen, was bei dir aber nicht der Fall ist.
Dann musst du nicht mal groß vergesellschaften, da sie noch keinen Eigengeruch hat.
Habe ich gestern erst mit meiner Rennmaus und den beidem Söhnen gemacht.
Ein Paar stunden ans Trenngitter, er hat ein paar mal geklopft aber alles friedlich, dann hat er nur versucht zu ihnen zu kommen.
Hab dann das Gitter weg gemacht und fertig.
Das geht aber nur wenn sie noch keinen Eigengeruch haben, was soweit ich weiß höchstens bis zur zehnten Woche so ist.

Kommentar von Fluffy7 ,

danke :) ja,das mit dem Geruch wusste ich...aber was sagst du zu den anderen Fragen? 

Kommentar von NormalesMaedche ,

Zu der Zahl, das macht man bei Mäuseomas. Dann können sich die jungen beschäftigen während die alte schläft. und wenn die alte stirbt, muss man nicht nochmal vergesellschaften. aber dafür ist sie noch zu jung würde ich sagen, kann ja noch 2 Jahre älter werden, wenns gut läuft.

Kommentar von NormalesMaedche ,

Ne Junge Maus unter zehn Wochen oder zehn, kann man kurz ans Gitter setzen, beobachten und dann öffnen, wenns gut aussieht. Wenn du willst kann ich dir morgen mal genauer schreiben wie ich das gemacht hab.

Antwort
von Timperli, 23

Ob eine jüngere oder gleichaltrige, kannst du selbst entscheiden. es kann mit einem jungtier einfacher sein, muss es aber nich.

bitte nur ein tier. sehr erfahrene halter können auch gruppen zu dritt schaffen, aber dafür kommst du ehrlich gesagt nich erfahren genug rüber & es is ja auch völlig unnötig.

KEINE BADEWANNE !

trenngitter is am sichersten, grade wenn es deine erste vergesellschaftung ist. du könntest dir bei dem züchter/der notfallstation, wo du deinen neuen renner holst, ja auch hilfe holen, evtl werden sogar vergesellschaftungen angeboten, dann musst du es nich alleine machen.

rennmaus.de & diebrain.de geben nochmal viele infos zu vergesellschaftungen.

Kommentar von Fluffy7 ,

Alles klar,danke :) Ja,da hast du wohl Recht,das sind/waren meine ersten Renner und ich habe mich zwar gut informiert,aber bei diesem Thema bin ich sehr unerfahren..

Kommentar von Timperli ,

das is auch gar nich schlimm. i.wann is leider immer das erste mal.
grade wenn es schnell gehen muss, würde ich es von wem erfahreneren machen lassen, denn nach der vergesellschaftung, darf ja nur langsam vergrößert werden & auch immer wieder beobachtet werden. das is innerhalb einer woche nich möglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community