Frage von micki4president, 109

Verbindung Lösen Anschluß Spülmaschine an Wasserhahn?

Hallo zusammen,

wir möchten gerne in unserer Küche eine neue Spüle einbauen. Dafür müssen wir auch den Wasserhahn abmontieren. Der Wasserhahn hat ein Absperrventil. Dessen Anschluß, ist in Form eines Kupferrohrs, mit dem Schlauch der Spülmaschine verbunden. Um weitermachen zu können, müssen wir irgendwie diese Verbindung lösen (siehe Bild), um den Wasserhahn abmontieren zu können. Wir haben schon versucht mit Hilfe einer Rohrzange die Metallkappe festzuhalten und das Plastikteil von der Spülmaschine abzuschrauben. Da rührt sich aber leider gar nichts. Hat ggf. jemand Tipps/Ideen/andere Ansätze wie man hier weiter vorgehen könnte?

Ggf. Sind die beiden Teile ja fest verbunden, gar nicht zum Abschrauben gedacht, nur ineinander-gesteckt oder man muss das Kupferrohr direkt unterhalb des Wasserhahns lösen, etc.

Besten Dank und viele Grüße

Antwort
von HobbyTfz, 42

Hallo micki4president

Das Kupferrohr muss ganz knapp oberhalb der Messingverschraubung mit einer Wasserpumpenzange festgehalten werden und dann die Verschraubung gegen den Uhrzeigersinn gelöst werden

Gruß HobbyTfz

Antwort
von Manfredo55, 37

Hallo micki,

das obere Messingverschraubungsteil hat ein Außengewinde und ist am Kuferrohr nur angelötet. So wie das Bild ausschaut hat sich das Kupferrohr bei einem abschraubeversuch auch schon etwas verdreht. Dieses kann oben an der 4 oder 6 Kanthalterung mit einem Schraubenschlüssel gekontert werden, dann die untere Verschlaubung mit einer Pumpenzange gegen den Uhrzeigersinn aufdrehen. Dabei sollte sich das Kupferrohr nicht weiter verdrehen sonst kann es abreißen oder die Lotstelle undicht werden. Eventell vorher mit einem Kalklösemittel einsprühen, über einen ganzen Tag verteilt immer wieder einsprühen und einwirken lassen, dann lässt sich die  Verschraubung am nächsten Tag einfach lösen.

Wichtig ! Das Kupferohr darf sich nicht weiter verdrehen. Eventell auch zu zweit versuchen.

Antwort
von hermannalbers, 40

Also, einen GUTEN Rat kann ich dir hier NICHT geben: Ich empfehle dir aber, mal ernsthaft über den Einsatz eines Profis nachzudenken. Ich selber versuche ja auch etliches selber zu machen und kriege auch vieles hin. Gerade im Bereich des Klempnerns erlebe ich aber immer wieder, dass die Profis (bei uns sind das eigentlich immer so gestandene "Jungs") bei kniffligen Situationen entweder ein Repertoire an Kniffen oder manchmal auch einfach besseres Werkzeug als ich haben, um so etwas zu lösen. Vermutlich hat dein Spülmaschinenanschluss schon ein gutes Jahrzehnt, vielleicht sogar zwei hinter sich; da korrodiert das ganz schön fest. Und wenn du dann keine wirklich dreh- oder drillsteife Verbindung über dem Überwurf-Gewinde für den Aqua-Stop hast sodern nur ein schon etwas angeknicktes Kupferrohr (so sieht mir das auf dem leider nicht ganz scharfen Foto aus), dann hilft möglicherweise hier nur: Absägen und neu installieren.

Was ich im Kern sagen will: Hast du hier nicht mal ca. 50 bis 70 € für eine Handwerker-Stunde übrig? Ich bin übrigens nicht vom Handwerk, sondern eigentlich ein verbissener Fummler - also auch nicht von einseitigen Interessen geleitet! Aber manchmal erkenne ich, wo Andere besser sind als ich - und dann lasse ich die auch ran und zahle halt.


Antwort
von Norina1603, 49

Hallo micki4president,

also, die Messingschraube gehört sicher nicht zum Wasserstopp, sondern ist fest mit dem Kupferrohr verbunden!

Du müsstest die Mutter festhalten und den Wasserstopp drehen, anschließend, kannst Du das Kupferrohr aus der Armatur schrauben, doch Vorsicht, wenn die Armatur von keinem "Profi" zusammengebaut wurde, kann das Rohr, das eigentlich nur von Hand angeschraubt wird, sehr fest sitzen!


Ggf. Sind die beiden Teile ja fest verbunden, gar nicht zum Abschrauben gedacht, nur ineinander-gesteckt oder man muss das Kupferrohr direkt unterhalb des Wasserhahns lösen, etc.

Das könnte gehen, wenn Du den Zulaufschlauch mit dem Wasserstopp so oft drehen kannst, bis oben das Gewinde aus der Armatur kommt! Wahrscheinlich werden es 5-7 Umdrehungen sein, das Kupferrohr ist nur mit einem O-Ring abgedichtet!

MfG

Norina


Kommentar von HobbyTfz ,
also, die Messingschraube gehört sicher nicht zum Wasserstopp,

Die Messingverschraubung gehört mit Sicherheit zum Wasserstopp

Kommentar von Norina1603 ,

Ich habe unsere neue Spülmaschine vor 4 Wochen ebenfalls mit einer neuen Armatur angeschlossen und das sieht genau so aus

http://images.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&source=imgres&cd=65&am...

Detailzeichnung vergrößern!

Genau dort wird der Wasserstopp aufgeschraubt!

Aber ich werde mich nicht mit selbsternannten Experten "herumschlagen", vielleicht bekommen wir ja vom Fragesteller nochmal ein Feedback!

Kommentar von HobbyTfz ,

Dein link hat mit dem angeführten Wasserstop nichts zu tun. Bien seit 37 Jahren Servicetechniker und habe also mit solchen Dingen zu tun und du kannst mir schon glauben dass dieser Messingverschraubung zum Wasserstop gehört. Mit dieser Verschraubung wird der Wasserstop an eine 3/4-Zoll-Hahn angeschraubt

Kommentar von Norina1603 ,

Bien seit 37 Jahren Servicetechniker und habe also mit solchen Dingen zu tun

Dann hoffe ich nur, dass Du nie in meinem Haushalt "aufschlagen" musst, denn das halte ich für falsch, weil dort kein Hahn ist, sondern es handelt sich um eine Armatur mit einem Maschinenanschluss!

Mit dieser Verschraubung wird der Wasserstop an eine 3/4-Zoll-Hahn angeschraubt

Du solltest Dir die Frage noch einmal genau durchlesen, dort steht!

Der Wasserhahn hat ein Absperrventil. Dessen Anschluß, ist in Form eines Kupferrohrs, mit dem Schlauch der Spülmaschine verbunden.

Darum halte ich meine Aussage für richtig, denn genau dieses Szenario fand ich bei meinem Anschluss vor!

Kommentar von HobbyTfz ,

Am Ende des Kupferroheres ist ein 3/4-Zoll-Aussengewinde angelötet und daran wird die 3/4-Zoll-Verschraubung des Wasserstops angeschraubt

Kommentar von Norina1603 ,

Mea Culpa, da muss ich wohl Abbitte leisten?

Ich habe mir heute die Arbeit gemacht und bin unter meine Spüle geschlüpft um das zu kontrollieren! Du hattest Recht!

Au waia, da habe ich mich aber schön blamiert, doch ich hätte schwören können, dass es so war, wie ich es beschrieben habe!

Ich wünsche Dir eine schöne Vorweihnachtszeit

Norina

Kommentar von HobbyTfz ,

Als Servicetechniker, der seit 37 Jahren mit derartigen Geräten zu tun hat spreche ich aus Erfahrung.

Wünsche dir ebenfalls eine schöne Weihnachtszeit

Antwort
von Stiffmasters, 34

Versuch ein bisschen wd40 draufzusprühen... Vielleicht klemmt es nur

Antwort
von peterobm, 60

die Messingschraube ist lösbar - das gehört zu dem Wasserstop

linksrum müsste es lösbar sein

Kommentar von micki4president ,

Wir haben es zu zweit versucht, die Schraube zu lösen. Ohne Erfolg, irgendwas sitzt fest. Löst man die obere Mutter von der Messingschraube oder den Schlauch?

Kommentar von peterobm ,

Mutter und Wasserstop gehören zusammen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community