Frage von Henrik1989, 179

Urin Test bei der deutschen Bahn brauche Informationen?

Hallo mein Name ist Henrik Ich hatte nach längerer Arbeitslosigkeit , ein vielversprechendes Vorstellungsgespräch bei der deutschen Bahn. Nun muss ich einen gesundheitscheck inklusive Drogentest ablegen. Ich bin Kiffer und habe regelmäßig thc zu mir genommen , nach genauer Recherche habe ich herausgefunden das sich thc 4-8 Wochen bei regelmäßigen Konsum im fettgewebe abspeichert. Ich habe den Konsum direkt eingestellt als ich den Bescheid bekommen habe das ich zu diesem Test erscheinen muss , trinke viel Tee (brennessel, grünen Tee) weil ich gelesen habe das dies helfen soll das thc aus dem Urin zu entfernen. Ich nehme zusätzlich täglich Vitamin c und b , ich habe ingesamt 3 Wochen Zeit um den Test negativ zu bekommen. Ich fürchte leider das wird nicht reichen deswegen habe ich mich dazu entschlossen falls mein eigener gegenlest am Vorabend positiv ist diesen Test zu verfälschen durch cleanes Urin eines Freundes der nicht kifft , habe auch über Behälter gelesen die diese Probe Tempererieren.Hat jemand Erfahrungen wie weit diese Drogentests überwacht werden denn diese sind ja auf freiwilliger Basis? Steht man beim Wasserlassen unter Kamera oder Sicht Beobachtung oder hat man Zeit in einem Bad eine Probe in den Behälter einzulassen? Würde mich über Antworten sehr freuen weil ich diesen Test um jeden Preis bestehen möchte mit allen Mitteln. Mir liegt sehr viel an dieser Stelle..

Antwort
von dannyotti, 141

Also auf "freiwilliger Basis" ist gut. Ich habe meinen P-Schein gemacht und musste daraufhin auch so einen Test freiwillig machen. Letztendlich ist das meist bei Berufen verlangt, wo man als Fahrer oder sowas die Verantwortung über viele Menschen übernimmt. Dies finde ich, ist auch richtig so.

Also wenn es um so was geht, solltest du es einfach über dich ergehen lassen.

Bei mir sollte ich auf eine Toilette gehen und da die Probe bereitstellen. Ohne Kontrolle ohne gar nichts. Ich war aber auch bei einem Betriebsartzt.

Kommentar von Henrik1989 ,

Das schlimme ist bei mir ich werde dort im Service eingesetzt , wo ich überhaupt keine Gefahr für die Menschen darstelle. Soll zu einem speziellen Arzt gehen der bei der deutschen Bahn angestellt ist. Scheinen die wohl mit jedem machen zu wollen, nur um sicher zu gehen das der jenige keiner dieser unzuverlässigen kiffer ist.. 

Denke mir halt immer das ich keinem was tue der eine trinkt sein Feierabend Bier und ich rauche halt abends einen. 

Antwort
von ecki2000, 94

Es gibt sehr viele Möglichkeiten. Und alle die kennen die Ärzte. Was auch gut so ist. Schließlich hat man in dem Job ständig viele Menschenleben in der Hand, da kommt kiffen nicht so gut.

Antwort
von Thorsten2201, 129

Hmm bei fälschen können die dich richtig hart dran nehmen, wenn das raus kommt!

Mach viel Sport! Schwitz viel! Mehr kann ich dir auch nicht empfehlen

Antwort
von aXXLJ, 92

Die Urinabgabe wird dort nicht unter Sicht stattfinden. (Weil) Man kann nicht alle zu untersuchenden Personen unter Generalverdacht stellen und behandeln als wären sie Drogenkonsumenten.
Die Fremd-Urin-Methode ist demnach sie sicherste. Wenn Du die Probe am Körper trägst (enge Unterhose) ist noch nicht einmal gesondertes Temperieren erforderlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community