Frage von Joggijoggi, 119

Unterschied abi und Hauptschule?

Ich finde die Leute unterscheiden sich nicht ( von der Art und so) und mir fällt auch auf das Gymnasiasten unter sich feiern und Realschüler und Hauptschüler auch für sich. Bei meiner kleinen Schwester die ist 16. sie sagt auch immer die prahlen von austauschjahr und irgendwelchen zeug und sie versteht nur bahnhof. Gibt es heutzutage wirklich so ein Aufstand ? Mein Chef hat sein Sohn nicht mehr rausgelassen weil er keine Gymnasium Empfehlung bekommen hat..,

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 43

Also vom persönlichen her gesehen mal 'nen paar Zeilen anhand meinen Erfahrungen: Messbare/gravierende Unterschiede gab's zu meiner Schulzeit (Mittlere Reife 2007) nicht!! Die Gymnasiasten waren vllt. ein bisschen bornierter/mehr von sich eingenommen, die Hauptschüler dafür etwas lockerer & gemütlicher, aber im Ganzen gab es zwischen Realschule & Gymi kaum 'nen Unterschied ... und auch die Hauptschule war keinesfalls ein Nest der "Asozialen Kriminellen"..!

Ich war 10 Jahre in einem Komplex der Grund-, Haupt- und Realschule beherbergte.. und da kam es durchaus vor, dass sich Realschüler über die "doofen Hauptschüler" amüsierten oder Hauptschüler sich weigerten, mit den oft als "arrogant" wahrgenommenen Realschülern gemeinsame Projekte zu stemmen. Aber direkt Ärger gab es nie.

Sicherlich ist das auch vom Ort abhängig, wie das Klima/die Personenstruktur an 'nem Schulstandort ist.. aber ich würde allgemein behaupten, dass es sich in der Regel wenig schenkt zwischen Realschule und Gymnasium! Ausreißer gibt's zwar immer, aber die sind eher die Ausnahme als die Regel.

Hoffe ich konnte dir helfen!

Antwort
von Goodguy95, 29

Ich habe auch Freunde die mit mir aufs gymnasium gegangen sind und Freunde, die eine Hauptschule besucht haben. Im großen und ganzen gibt es da keine Unterschiede. Auf beiden Seiten gibt es sehr nette Menschen und welche mit denen ich eher weniger zu tun haben möchte.

Der einzige Unterschied der mir aufgefallen ist, war immer, dass meine Freunde von der Hauptschule, nach ihrem Abschluss eher in der Heimatstadt geblieben sind. Die Gymnasiasten logischerweise eher weiter weg gezogen, um zu studieren.

Antwort
von lucacab, 36

Also in meinem Bekanntenkreis ist alles bunt gemischt (Hauptschüler eher weniger aber auch dabei) mir fällt oft auf, dass die Leute mit Abitur eine andere Art von Humor haben (irgendwie etwas gehobener) und die Hauptschüler dafür sehr stumpf muss man sagen

Antwort
von MarlEA, 50

Mit Hauptschule kannst du heute sehr wenig ereichen, mit mittlere Reife ist man qualifizierter als Haupt und mit Abi kannst du alles machen.

Kommentar von Mimir99 ,

Das ists so ziemlich, ja

Antwort
von Mimir99, 42

Man lernt am Gymmie mehr ( auch z.T. sinnlos anmutendes Zeug) und ist am Ende alter, kann dafür aber alles machen, eben auch studieren, wenn man gut genug ist ( oder lange genug wartet)

Antwort
von Vadfingel, 36

Ja, den gibt es. Und früher habe ich auch gesagt, es gibt von der Art der Menschen keinen Unterschied von der Schulform her. Aber das stimmt nicht. Das stimmt bei jüngeren Schülern. Aber später nicht mehr. Und das hat absolut nichts damut zutun, dass Schüler vom Gymnasium mehr lernen oder intelligenter sind. Sie halten sich einfach für mehr, sie sind arroganter, sehen sich oft als die Einzige Zukunft im Berufsleben. Bei Hauptschülern kommt oft die Szene dazu, viel Gruppenzigehörigkeit, sie halten sich für weniger nützlich und dadurch probieren die meisten auch nicht mehr viel an Stoff zu lernen, und daran sind nicht gerade selten auch Lehrer schuld, traurig wies ist. Lehrer am Gymnasium ermutigen ihre Schüler oft. "Ja, ihr werdet tolle Ärzte, Anwälte, Wissenschaftler..." wohingegen an der Hauptschule öfter dieser Ton angeschlagen wird: "Wie könnt ihr so schwer von Begriff sein? Aus euch wird doch nichts!"
Das Problem liegt schlicht und einfach an unterschiedlicher Erziehung.

Antwort
von ChrizZly2030, 46

Naja. Ohne Abi kommt man heutzutage nicht so weit. Mit nem  Abi stehen alle Türen offen. Zudem fällt doch auf, dass Hauptschüler oftmals verhaltensauffäliger und gewaltbereiter sind.

Antwort
von paulklaus, 20

Ääääääh: "Hauptschule" ist eine Schulform.

"Abitur" ist ein Schul-Abschluss.

pk

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community