UDisk - was mache ich damit?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, das ist ein "altes" chinesisches Format.

um damit umgehen zu können brauchst du einen entsprechenden treiber. Keine Ahnung, ob man da direkt was von microsoft bekommt. Alle anderen Downloadlinks (diverse Treiberseiten) muss man nicht unbedingt trauen.

Viele Linux-Distributionen dürften solche Treiber auch haben. Bei Debian gibts den hier: https://packages.debian.org/en/sid/udisks

Ich würd das schon mal aus reiner Neugierde machen. Debian in einer VM installieren, UDisk-Treiber dazu und nachschauen, was auf dem Stick ist. Ansonsten kannst du den Stick wohl einfach wegschmeissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast einen Bootfähigen Stick. Hier mal eine Adresse von Chip. Vielleicht hilft dir das weiter.

http://www.chip.de/downloads/HP-USB-Disk-Storage-Format-Tool_23418669.html

Hiermit kannst du jeden Stick reparieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von qugart
02.03.2016, 16:47

Würde mich wundern, wenn das OS die UDisk gar nicht erst erkennt. Aber okay, kann man versuchen.

0
Kommentar von JohnnyAppleseed
02.03.2016, 16:48

Von OS war nicht die Rede.

0