Frage von annabolena96, 50

Trotz Fachwechsel in der Regelstudienzeit bleiben?

Halo Leute,

ich studiere derzeit Englisch und Ethik auf Lehramt. Ich bin gerade mal im ersten Semester und habe jetzt schon festgestellt dass ich Ethik nicht länger studieren möchte. Ich bereue es so sehr Ethik statt Geschichte gewählt zu haben, leider ist ein Wechsel erst zum nächsten Wintersemester möglich.

Frage: Verlängert sich das Studium dadurch zwangsläufig oder kann man da was machen? Hat jemand Erfahrungen mit einem Fachwechsel?

Danke im Voraus

Antwort
von Sakomo, 50

Grundsätzlich bedeutet es das nicht. Du kannst es trotzdem auf jeden Fall in Regelstudienzeit schaffen, vor allem wenn du nur in einem Fach ein Semester hinterher hängst :) Das bedeutet natürlich in diesem Fach etwas mehr Arbeit.

Mir hilft dabei immer, wenn ich mir eine Übersicht erstelle, bis wann ich welche Kurse gemacht haben muss. Wenn du dir die Ziele richtig steckst, sodass du bis zu Semester X fertig bist, schaffst du das auf jeden Fall :) Mach dir darüber also keine Sorgen!

Antwort
von grubenschmalz, 49

Musst du halt mehr Kurse pro Semester belegen. Englisch und Geschichte ist aber auch nicht die Kombination die Jobchancen verspricht. Gymnasial-Lehramt? Dann absolut die Finger weg von E/Ge

Kommentar von annabolena96 ,

Nein Realschule.
Warum sollte man die Finger von Geschichte lassen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community