Frage von NeymarKreil, 143

Transexualität im Islam erlaubt?

Ich binnTransexuell (Frau zu Mann) Ist es möglich das ich trotzdem Muslim werden kann?

Antwort
von PolluxHH, 54

Es war einmal das Jahr 1986, als ein Mann von Chomeini eingeladen wurde, seine Position darzustellen, und seither darf man dank einer anläßlich dieses Gesprächs erlassenen Fatwa im Iran das Geschlecht wechseln. Zuvor wurde es gehandhabt wie Homosexualität und es drohte Folter und Hinrichtung. Allerdings bin ich mir nicht sicher, wie es mit der Umkehrung aussieht, was ja gerade für Dich interessant sein dürfte.

Soweit zum Iran, aber der Iran ist nicht der Islam und woanders sieht es ggf. noch so aus, wie vor der besagten Fatwa.

Transsexualität und Islam schließen sich zwar nicht zwingend aus, wie der Iran zeigt, aber es dürfte angesichts der weltweiten Entwicklung hin zu einem orthodoxen Islam noch lange dauern, bis es wirklich allgemein im Islam zulässig sein dürfte.


Antwort
von muhamedba, 31

Ist ne wirklich gute Frage und so eine sehe ich zum ersten mal.Ich bin kein Gelehrter, noch würde ich behaupten mich gut auszukennen aber meine Meinung will ich dir trotzdem sagen.

Erst einmal vergibt Allah (Gott) alles was unter Schrik ist (einfach Begriff bei Wikipedia eingeben) - besser gesagt alles darunter KANN vergeben werden aber das liegt nicht in deiner oder meiner Hand, nur Allah entscheidet das.

Dein Körper ist so gesehen eine Leihgabe und diesem darfst du nicht schaden, er gehört dir nicht!

Wenn du die Schahada (das Glaubensbekenntnis) sprichst und diese von Allah akzeptiert wird, dann wirst du "neu geboren". Du fängst somit bei Null an - geborene Muslime haben diesen "Bonus" nicht, da Allah gerecht ist.

Nimm mir das bitte nicht übel aber ich bin ein Nichts, um darüber urteilen zu können und icj kann mich nur sehr schwer in deine Lage versetzen. Würde dir empfehlen in eine Moschee zu gehen und den Imam zu fragen bzw. ein Gespräch zu führen. Der Imam ist ein Mensch, so wie du und ich. Er ist aber jemand, der viel Wissen hat und sich mit so etwas beschäftigt. Weil er aber nur ein Mensch ist, könnte Emotion ins Spiel kommen, daher würde ich mehrere befragen und mir Ihre Meinung einholen.

Ich persönlich bin aber der Meinung, dass das besser ist als nichts zu tun, denn ohne Schahada gehörst du nach diesem Leben "zu den Verlierern". Du siehst ja hier auch, wie einige reagieren, ohne irgendetwas zu Wissen (Atheisten und wohl auch einige Christen). Du darfst nie den Islam anhand eines Moslems messen, da wir nur zwei Quellen haben und dort der Islam erklärt wird.

Kommentar von NeymarKreil ,

Wie erkenne ich das Allah das Schahada anerkannt hat?

Kommentar von muhamedba ,

Ich weiß nicht, wie tief du im Thema Islam bist aber für niemanden gibt es eine Garantie. Viele denken "ohh, als Moslem geboren, somit schon sicher im Himmel, voll der faire Gott" dabei stimmt das nicht. Dieses Leben ist ein kurzes Leben und nur eine Prüfung. Es gab mal einen Mann/eine Frau (einige Quellen berichten sogar von einer Prostituierten) welche einen Hund gesehen hat, der kurz vorm verdursten war. Sie/Er ist den Brunnen herunter und hat mit einem Kleidungsstück/Schuh Wasser geholt und dem Hund zu trinken gegeben - dieses soll dazu geführt haben, das Ihr alle Sünden vergeben wurden.

Du musst es halt tief im Herzen wollen und davon überzeugt sein. Dein Glaube stärkt sich, indem du deinen Iman stärkst und dieser wird durch Wissen gestärkt.

Wir erfahren vieles indem wir uns die Überlieferungen anschauen. Hochmut zum Beispiel ist ein Zeichen dafür, das du den Islam nicht verstanden hast. Wenn ich jetzt glauben würde "ich bin was besseres ala du, weil du schwarz/weiß/gelb/arm/usw. usf. bist" dann könnte ich sogar vom Glauben abfallen, weil das Eigenschaften sind die Allah nicht liebt. Im Gegenteil, ich muss für jeden das selbe Wünschen, wie für mich selbst.

Du bist hier ohne zu wissen, wie lange du bleibst. Morgen könnte mich ein Bus überfahren und dann war es das für mich. Nach diesem Leben werde ich "vors Gericht gestellt" und muss mich für alles rechtfertigen. Meine Mutter und mein Vater werden mir nicht helfen können, da keine Seele die Last der anderen trägt. Wenn aber in deinen Augen ein gerechter/guter Mensch stirbt, dann hat Allah seine Seele abgerufen. Das muss kein schlechtes Zeichen sein aber wie gesagt, mirlt der Schahada beginnt dein Leben und du arbeitest dich immer weiter ein. Mich zum Beispiel hat die Frage beschäftigt, wie es mit den Tieren aussieht. So ging es dann immer weiter und weiter...

Wenn du jetzt aber sagst "nö, ohne Garantie mache ich nichts", ist das deine Entscheidung. Am Ende wirst du das erklären müssen und niemand wird dir helfen können.

Antwort
von 1900minga, 60

Klar ist das möglich.
Das einzige was passieren kann, dass dich andere nicht akzeptieren wie du bist.
Aber das gibt's leider in jeder Religion ( und auch außerhalb )

Antwort
von kingofpredators, 49

Alhamdulillah ich bin selber Muslim und kann dir dazu folgendes sagen:
Transexualität wird im Islam nicht gerne gesehen, hindert dich jedoch nicht daran Muslim zu werden. Sprichst du das Glaubensbekenntnis aus und hältst dich an die Pflichten, die dir Gott gegeben hat, bist du Muslim.. egal ob Transgender oder nicht.

Bedenke--> Gott ist der Allerbamer. Bete zu ihm und halte dich an die 5 Säulen des Islam. Egal was du bisher in deinem Leben getan hast... Muslim zu werden ist der Schritt in die richtige Richtung. Außerdem werden dir alle Sünden vergeben, welche du vor dem Glaubensbekenntnis begangen hast. Aufgrund dessen (egal ob die Transexualität eine Sünde ist oder nicht) rate ich dir dazu zu konvertieren..:)

Kommentar von NeymarKreil ,

Vielen vielen Dank!

Also ich muss Das Glaubensbekenntis aussprechen und mich ab da an, an die regeln halten und dann bin ich Muslim oder? Ich kann so auch meine Religion bei der Bezirkshauptmannschaft ändern oder brauche ich dazu noch was? Weißt du das?

Kommentar von kingofpredators ,

Kein Problem:) Es freut mich, dass du dich, trotz der momentanen Lage (mit isis usw) dafür entschieden hast das Richtige zu tun!:) Zu deiner Frage: Also soweit ich weiß ändert man nirgendswo seine Religion.. du kannst nur aus der Kirche austreten, wenn du das nicht schon getan hast. 

Kommentar von NeymarKreil ,

Ok vielen dank :D

Kommentar von kingofpredators ,

Was du noch wissen solltest ist, dass dich viele Muslime vielleicht nicht richtig "akzeptieren" werden oder schlecht über dich reden... wenn du den islam verstanden hast, dann weißt du allerdings, dass dir das egal sein kann. Du praktizierst nicht für sie, sonder für Gott. Also bleib stark, falls du mal Probleme haben solltest! Wenn du trotz allem an deinen Glauben hältst, dann möge Allah dich reichlich belohnen!! c:

sorry bin gerade bisschen glücklich, dass es noch welche gibt die klar denken können:D

Kommentar von NeymarKreil ,

Bin auch nun mega glücklich!!! Noch eine Frage habe ich noch. Mein Name ist Neymar Thiago. Ich muss keinen Türkischen Namen nun haben oder doch?

Kommentar von kingofpredators ,

Brauchst du nicht:) Die Auswahl eines arabischen Namens ist nur optional.. 

Antwort
von ManuTheMaiar, 70

Du darfst es dann nicht mehr ausleben und musst dein Geschlecht behalten aber warum willst du dir den Islam denn antun ?

Antwort
von Lichtdesislam, 29

Na klar kannst du zum Islam konvertieren. Außerdem kann kein Mensch von einen Tag zum anderen Tag mit allen Sünden aufhören

Antwort
von Maxoxx, 60

Du dürftest Probleme mit Muslimen bekommen, denn sie sind in vielerlei Hinsicht intolerant und das Weltbild ist bei dieser Glaubensgemeinschaft eine ganz andere, deswegen gelten sie auch als die am schlechtesten integrierte Ethnie. 


Raten würde ich Dir eine Fachberatung bzgl Transsexueller Mitbürger aufzusuchen,  dort hast Du es mit echtem Wissen und Kompetenz zu tun. 



Ich wünsche Dir für Deine Zukunft alles erdenklich Gute und bitte suche Dir Fachkompetente Hilfe. 


Gruß maxoxx

Antwort
von JustNature, 38

Wichtig ist vor allem KEIN Muslim zu werden, denn das ist die schlimmste Terror-Religion der Welt. Wenn Du meinst, als Transe leben zu müssen, dann tu es, aber nicht als Moslem.

Kommentar von Schnaps123 ,

Ich stimme dir vollkommen zu

Antwort
von Goodgamer30, 78

Du kannst den Glauben selber leben. Vielleicht sind auch ein paar Gemeinden offen.

Trotzdem ist der größte Teil nicht sehr gut auf Transsexualität und Homosexualität zu sprechen

Antwort
von quopiam, 14
Antwort
von LeCux, 106

Du kannst immer glauben an was Du willst. Egal ob nun Transgender oder nicht.

Antwort
von MoseGoldstein, 8

Vergiss es. Eigentlich solltest du laut Koran umgebracht werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community