Frage von BerthaDieBaer, 66

Teilnahme an der Eucharistie in der anglikanischen Kirche?

Guten Abend,
Ich werde vermutlich nach meinem Abitur ein freiwilliges soziales Jahr in England absolvieren und dort in einer Kirchengemeinde arbeiten. Natürlich werde ich auch Gottesdienste vorbereiten und bei der Durchführung helfen und jetzt habe ich mich gefragt, ob ich denn an der Abendmahlsfeier bzw. der Eucharistie teilnehmen darf. Ich bin nämlich evangelisch und so weit ich weiß in der katholischen Kirche nicht dazu zugelassen. Ist das in der anglikanischen Kirche (Church of England) anders? Oder variiert dies in den verschiedenen Kirchenbezirken und Gemeinden? Danke im Voraus für Antworten bzw. Erfahrungen! :-)

Antwort
von andreasolar, 47

Seit 1972 besteht „eucharistische Gastfreundschaft“ bzw. „eucharistische Gastbereitschaft“ (auch „offene Kommunion“), und alle Getauften auch aus anderen Konfessionen werden als eingeladen betrachtet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Interkommunion

Kommentar von waldfrosch64 ,

Wikipedia halte in in solchen Fragen für nicht kompetent :

Ausserden ist gerade hier die Anglikanische Kirch in Grosser Bewehung .

https://www.youtube.com/watch?v=wHfiCX_YdgA

Antwort
von nachdenklich30, 16

Vielleicht hilft Dir die folgende Darstellung:

http://konfessionskundliches-institut.de/essay/anglikanische-kirche-und-evangeli...

Von Seiten der EKD (also aus ev. Sicht) bestehen sicherlich keine Einwände, wenn Du in der anglikanischen Kirche an der Eucharistiefeier teilnehmen kannst.

Ob Du aus anglikanischer Sicht teilnehmen kannst, solltest Du mit Deinen Gastgebern/Deiner gastgebenden Gemeinde bzw. dem dortigen Geistlichen klären.

Ich halte es darüber hinaus für wichtig, dass Du solche Fragen in Deiner (entsendenden?) Kirche ansprichst und um einen Rat bittest.
Wenn Du dermaßen in die anglikanische Kirche eingebunden wirst, würde ich davon ausgehen, dass dieses freiwillige Jahr im Rahmen einer ökumenischen Partnerschaft Deiner Kirche und der anglikanischen Kirche zustande kommt. Dann müsstest Du in Deiner Landeskirche auf jeden Fall einen Ansprechpartner für solche Fragen haben. An den solltest Du Dich dann auch jetzt schon wenden. Das gibt Dir auch eine gewisse Sicherheit, wenn Du erst mal dort bist. Denn dann hast Du hier immer einen Ansprechpartner.

Und falls Dein Aufenthalt auf keiner ökumenischen Partnerschaftsaktion beruht, würde ich den Kontakt zu Deiner Landeskirche um so mehr suchen. Ich könnte mir vorstellen, dass Du von dort sowohl ideell als auch finanziell unterstützt werden kannst. Manchmal gibt es auch vorbereitende Seminare oder Fortbildungen. Frag einfach mal nach! :-)

Antwort
von MiNeu, 18

Es ist wirklich kein Problem. Meine Freundin und ich haben es als Katholiken ausprobiert. Und zwar in verschiedenen Gemeinden. Es war immer alles sehr entspannt. Wir haben auch darüber gebloggt. http://britlog.at/wordpress/ein-seltenes-experiment-wir-sind-in-norwich-in-die-k...

Antwort
von waldfrosch64, 21

Ein korrektes Vorgehen wäre folgendes :Du besprichst dich dort vor Ort  einmal mit dem zuständigen Geistlichen und klärst die Sache .

Das gebührt der Respekt .

Antwort
von Ichthys1009, 17

Die anglikanische Kirche ist keine katholische Kirche. Sie gehört zu den protestantischen Kirchen, auch wenn die Messe dem Aussehen nach katholisch wirkt. Zur Zeit von Thomas More haben sie sich abgespalten von der katholischen Kirche.

Außerdem scheint es da verschiedene Richtungen zu geben:

Anglican-Catholic Church
Anglican Catholic Church of Canada
Anglican Churches of America
Anglican Church in America
Anglican Church in North America
Anglican Church of Virginia
Anglican Episcopal Church
Anglican Independent Communion
Anglican Mission in America
Anglican Orthodox Church
Anglican Province of America
Anglican Province of Christ the King

Daher solltest du mit dem zuständigen Priester besprechen, ob er dich zur Kommunion zulässt. Vermutlich sieht der das recht locker.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community