Frage von schwarz 25.04.2006

tattoo entfernen? preise, schmerzen? wirklich ausradiert?

  • Antwort von comment4u 27.12.2008
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Lasst Euch bitte nicht mit Marketing-Slogans wie ohne Narben, gütegeschaltet, Q-switched, frequenzverdoppelt, .... abfertigen.
    Teilweise gelingen Tattooentfernung mit Laser gut. Ich sehe allerdings auch viele missglückte Tattooentfernungen. Aus welchen Gründen auch immer erscheinen laser-entfernte Tattoos teilweise in '3D' und noch deutlich schattiert. Auch nach 12 Bestrahlungen mit dem Rubin-Laser. Eine Hypopigmentierung ist noch die harmloseste beobachtete Nebenwirkung. Der Ausgang ist immer ungewiss, und der lässt sich mit einer Probe-Behandlung nicht abschätzen, da die erste Behandlung meist die erfolgreichste ist. Dann sind die energieabsorbierenden Partikel schon ausgedünnt. Auch lassen sich die Tiefe, Schichtdicke und Art der Farbe nur erraten. Besonders für bunte und missglückte Tattooentfernungen mit Laser eignet sich eine Tattooentfernung ohne Laser. Hierbei wird die Tattoofrabe freigelegt und der Wundschorf der kontrollierten Tattoo-Verletzung eliminiert diese aus dem Körper. Dies hat den Vorteil, dass keine krebserregenden Amine, wie sie nach Laserspaltung von Azzo-Farben entstehen, in das Lymphsystem des Körpers verschleppt werden. Das entstehende Hautbild ist ästhetisch schön. Die gesamte Behandlung der Tattooentfernung benötigt Zeit und Geduld. Weitere Information unter http://www.tattoo-entfernung-ohne-laser.de

  • Antwort von volki 26.04.2006
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Die Lasertechnick liefert ein recht gutes Resultat. Bei der Laserbehandlung werden die Farbpigmente des Tattoos mit energiereichen Laserstrahlen beschossen, welche genau in den farbspezifischen Wellenlängen sind. Die Pigmente nehmen die Laserstrahlen auf, werden zertrümmert und anschließend vom Immunsystem abtransportiert. Die Farbe des um das Tattoo herumgehende Gewebe wird somit nicht verändert.

  • Antwort von JojoBubu 25.07.2013

    Man muss halt nachdenken ob man das wirklich sein Leben lang haben will. :/

  • Antwort von Chihuahuasweety 20.07.2013

    Ja also 1. du hättest nach denken sollen was du machst denn die op der entfernung eines tattoos kostet mehr als das tatoo selber und du bekommst eine verbrannte haut (Laser) es gibt cremen die das entfernen können...die weniger weh tuen!

  • Antwort von inkexTattooentinkexTattooent 01.10.2012

    Es gibt wircklich viele Leute die eine Laserbehandlung hatten und dann vernarbt sind, aber es sind immer die gleichen Faktoren die das auslösen...diese sind: Behandlungen mit ungenügender Erholungszeit der Haut...die Haut wird überstrapaziert und wehrt sich mit Vernarbung! Mindestend 4-6 Wochen!! aber gegen Ende der Behandlung erhöt sich der Energieaufwand und deshalb sollte man die Zeitabstände der Behandlungen, dann auch vergrößern!! Die Nachbehandlung die Selbständig durchgeführt werden muss, trägt maßgeblich zum Ergebniss bei. Falsche Nachbehandlung kann fatale Folgen haben.

    ...gütegeschaltet, Nd:Yag Q-switched, frequenzverdoppelt sind KEINE Marketing Sprüche sondern weisen auf die Laserklasse und dessen arbeitsweise hin. Viele Ärtzte arbeiten auf dem Gebiet der Tattooentfernung immer noch mit Rubinlaser. Es ist wichtig und das Recht jedes Kunden zu wissen was Ihn erwartet und um Vergleiche anstellen zu können. sowohl was die Kosten, als auch die gebotene Leistungen betrifft!
    Heut zu Tage gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Nach eingehender Prüfung sollte jeder seine Methode gefunden haben. Wir raten auch die Qualifikation zu prüfen, die sagt meist mehr aus als Laserklassifizierungen...

    also...allen auf dem Weg zur Entscheidung "ALLES GUTE!"

    liebe Grüße aus Essen

  • Antwort von Buck1984 05.03.2012

    http://www.tattooentfernung-praxis.ch/

    die adresse hab ich gefunden... sieht eigentich ganz seriös aus. Ich hab da mal ne Email hingeschickt und warte etz mal ab was zurück kommt... Sag euch dann bescheid

  • Antwort von user1201 09.02.2012

    Ich habe all meine Fragen hier beantwortet bekommen: http://www.tattooentfernung-praxis.ch

    Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Alles weg!

  • Antwort von andyxrach 08.12.2011

    Hallo liebe Freunde der Tattooentfernung, leider wird immer wieder damit geworben das es ohne Lasern geht, Cremes oder so etwas wird da angeboten. Das geht einfach nicht ohne die Haut zu schädigen, da dieses Produkt in die tiefe der Haut muss und das geht nur wenn ich etwas säurehaltiges habe. Säure bedeutet aber wieder das das Gewebe geschädigt wird und somit auch Vernarbungen entstehen können. Ich habe im übrigen noch nie von einer Creme gehört wo das auch funktioniert hat. Lasern ist die einzige Möglichkeit, ich habe von der viel zahl meiner Kunden noch keine Narbenbildung gehabt und auch die Tattoos sind verschwunden. Aber um Erfolg mit Entfernung zu haben muss ich auch gewisse Regel einhalten und auch der Kunde. Gute bis sehr gute Geräte kosten nun mal Geld und wenn mir einer Erzählen will, das er für so ein Gerät nur 3000,00 bis 4000,00 € Bezahlt hat, das geht nicht. Also liebe Freunde ich kann es euch Anhand meiner Kunden beweisen und auch meine Kunden werden das Bestätigen. Am 29.11.2011 im NDR Fernsehen war ein Beitrag zum Thema "Bye Bye Arschgeweih" schaut`s euch an!!

    Gruß Andy

    http://www.myvideo.de/watch/8364912/Bye_Bye_Arschgeweih

  • Antwort von strongbow45 13.10.2011

    Hallo,

    ein ziemlicher guter Erfahrungsbericht mit ausführlichem Verlauf inkl. Bilder, etc habe ich auf www.tattoo-weg.at gefunden --> schaut euch das mal an, dort werden seeehr viele Fragen beantwortet.

    LG

    Matthias

  • Antwort von Ageyer 10.08.2011

    Hallo also ich mach es mit neuester YAG Lasertechnik ! Hab es an mir selbst getestet und bin 100 % überzeugt allerdings kommt es immer auf die Farbe an die verwendet wurde und wie tief gestochen wurde. Schmerzen sind ähnl. wie die beim Tättoowieren eher weniger wenn die Haut vor dem Eingriff richtig behandelt wird. Ich gebe die Gelegenheit für 5 EURO eine Testlaserung durchzuführen dann kann jeder danach selbst beurteilen ,ob er zufrieden ist und wie das Ergebnis wird. Man kann dann auch schon in etwa einschätzen wie viele Sitzungen wohl notwendig sind. Ihr findet mich z.b. unter WKW Anuschka Geyer könnt mich gern anschreiben !

  • Antwort von Chocolataj 29.06.2011

    ich hab damit keine Erfahrung sorry. aber hab gehört weg Lasern soll gut sein. oder du lässt es übertatowieren falls du noch ein Tattoo fan bist :D

  • Antwort von Einsteiin 26.06.2011

    ich weiß nur das es bei einigen hautärzten möglich ist m,usst mal nachfragen

  • Antwort von toni999 13.01.2011

    Also 1.Ist es teuer und 2. tut es mindestens genauso weh wie es stechen zu lassen.Außerdem muss man das 8 mal oder so durchmachen.Mir wärs das aber wert.

  • Antwort von luisaleitner 31.12.2010

    Das Tattoo zu entfernen ist zwar ziemlich teuer aber es lohnt sich du kriegst da mehrere termine ..bei mir hat es 2500€ gekostet dafür ist mein tattoo auch fast ganz weg !

  • Antwort von blumenreni 06.11.2010

    Will mein Oberarm Tattoo loswerden. Lasern habe ich mich nicht getraut wegen den Schmerzen und den Narben. Bin deshalb ins Oxford Skin Center Berlin-Mitte. Die haben eine andere Methode. Würde sie als enttätowieren bezeichnen. Die Schmerzen sind wie beim Tätowieren. Habe für meine erste Sitzung 250 € bezahlt. Muss wohl noch dreimal hin. Also billig ist es nicht gerade. Aber es funktioniert wenigstens. Nach zwei Wochen ist der Schorf von den behandelten Stellen abgefallen und siehe da - ein Wunder - die Tattoofarbe war raus aus der Haut. Unter dem Schorf hatte sich neue zarte Haut gebildet. Bin zufrieden und das Geld ist es mir wert. Hauptsache, ich bin dieses Tattoo bald los.

  • Antwort von andyxrach 01.09.2010

    Hallo Ihr die Ihre Jugendsünden loswerden möchten. Ich kann euch sagen Tattooentfernung mit dem Lasr Klasse 4 funktioniert. Erstens Schmerzarm bzw. frei, ohne Narbenbildung, ohne Hautperforationen mit einem guten bis sehr guten Ergebnisss. Es kommt immer auf die Farbe an die benutzt wurde. Ist sie sehr eisenhaltig wird es schwer, war es ein Profi Tätowierer oder wurde es mit der (Stricknadel) gestochen. Meine Ergebnisse könnt Ihr euch anschauen. www.gesundundfit-guetersloh.de viel spass! Gruß euer andy

  • Antwort von pubsikarlo 10.07.2010

    Hallo. Ich kann nur allen den Tip geben,eine Tätowierung zu lassen wie sie ist.Oder gar nicht erst Tätowieren lassen. Ich hab schon Läser ausprobiert, Re-Pointer Methode in Würzburg und Euskirchen und auch Oxford Skin in Hanau, der letzte scheiß. Lasst die Finger davon, das Ergebniss ist echt übel, reine Geldmacherei, absolute Abzocke. Und ihr wißt nicht was die euch unter die Haut spritzen Ich hab dafür um die 3000€ ausgegeben für eine Narbe und Farbreste.

  • Antwort von Zahnfee01 15.02.2010

    Hallo Schwarz,

    eigene Erfahrungen mit Tattoo-Entfernung habe ich nicht, aber vielleicht findest Du hier ja einige hilfreiche Informationen:

    Viele Grüße Zahnfee

  • Antwort von comment4u 30.01.2010

    Aus Erfahrung kann ich sagen, dass eine Tattooentfernung per Laser oft Jahre dauert, wenn die Farbe denn überhaupt weg geht. Interessant ist die Tattooentfernung ohne Laser. Ist zwar ein bisschen medizinischer, aber deutlisch schneller - und die Tattoofarbe ist egal. http://www.tattoo-entfernung-ohne-laser.de/

  • Antwort von mmwillert 19.01.2010

    alles kokolores, es gibt im netz ein anbiter der verkauft anti-tatto cream, die kostet nur 79 € und wirkt 100%, bei mir selbst hab ich ein bild auf der brust und ein bild auf dem unterarm entfernt da sind nur noch die narben vom stechen zu sehen,das ganze hat knapp 6 monate gedauert und ich habe 5 döschen gebraucht allso 395 €, wie das funktionirt weis ich nicht, bin ja kein biochemiker. die webadresse hab ich nicht mehr (is 1 jahr her )aber noch ne e-mail adresse .so ich hoffe das hilft euch schöne grüsse

  • Antwort von karinrose 08.10.2009

    Hallo Tanja,

    hatte auch bereits meine Erste Behandlung vor 4 Tagen bei Oxford Skin in Kehl, momentan habe ich die Kruste darauf. Ich bin von der Methode überzeugt, die Kruste ist schon fast schwarz. Das heißt, dass die Farbe vom Tattoo dran ist. Ich hoffe, wenn die Kruste abgefallen ist und ich wieder richtig duschen kann, dass das Tattoo viel blasser ist. Eine Laserbehandlung habe ich mich nicht getraut und habe somit andere Methoden gesucht, mein Tattoo auf dem Schulterblatt los zu werden. Diese Methode ist in Deutschland noch nicht so bekannt, aber seit Jahren in USA und London. Die Methode ist so zusagen die Rolle rückwärts vom Tattoo. Liebe Grüße Karin

  • Antwort von TanjaBuchl 05.10.2009

    Einen schönen guten Abend, Es gibt mittlerweile eine viel bessere Methode... fast Schmerzfrei, kostengünstig, entfern ALLE Farben und die Haut sieht dann wieder so aus, wie sie mal war;-)

    Ich bin zurzeit selber noch in Behandlung bei Oxford Skin Center.. habe jetzt die 2. Behandlung hinter mir.. und bin äußerst zufrieden. die Tätowierung ist viel viel blasser als vorher..

    Dies passiert mit einer bestimmten Creme, die mit einem Tätowiergerät und die Haut gestochen wird. Diese verbindet sich mit der Tattoofarbe, wird vom Körper als "fremd" erkannt und dann ausgestoßen..

    Insgesamt benötigt man ca. 4-5 Sitzungen, und nach jeder Sitzung muss eine (Haut-)Regenerierzeit von 8 Wochen eingehalten werden.

    Es klingt logisch- und funktioniert auch! ICH BIN BEGEISTERT!!

    Wenn ihr mehr darüber wissen wollt, schaut auf deren ihre HOmepage:

    www.oxfordskincenrter.de

    lg.

    Tanja

  • Antwort von hutte70 25.06.2008

    Es geht mit gütegeschalteten Lasern aber bei Profitattoos braucht man selbst bei 10J/qcm energiedichte 20 Sitzungen bei einem "selbstgemachten Tattoo" braucht man weniger Sitzungen.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!