Frage von PierTa01, 26

Startup Energy Drinks?

Hallo,
klingt vielleicht komisch, aber ich will bzw. es mein Traum meinen eigenen Energy Drink zu machen und damit in Zukunft mein Geld zu verdienen.
Ja ich weiß, der Mark ist schon übersättigt mit (schlechten) Energy Drinks, aber irgendwie bin ich doch der Meinung das es was wird.
Ich fange komplett unwissend an und will gerne bis mitte 2017 mich über den kompletten Vorgang lehren.

Meine Frage ist nun, wenn ich sagen wir mal das Geld dazu hätte wo muss ich hin? Ich meine gibt es Firmen die dir zeigen wie man einen Drink macht und experimentieren mit dir dadran wie es lecker wird oder wie soll so etwas gehen? Habe leider in Google nicht wirklich was dazu gefunden. Und die zweite und entscheidende Frage ist, wie viel Startkapital man bräuchte?

Bevor nun sowas kommt wie, das ich die Finger davon lassen soll wenn ich keine Ahnung habe, hier vorab meine Antwort: Probieren geht über studieren und ich glaube nicht, das irgendein Mensch allwissend vom Himmel gefallen ist. :)

Antwort
von TimmiEberhadt, 8

Vorab kann ich dir empfehlen 1-2 Bücher zum Thema Unternehmensgründung allgemein zu lesen, um das richtige Mindset zu bekommen etc. Bitte aber nicht mehr als 1-2 Bücher. Sogar eins würde völlig reichen, wenn du alles, was darin steht, umsetzen würdest, was ungefähr noch nie ein mensch geschafft hat. Bücherlesen ist irgendwann eher Motivation (weil du nichts Neues mehr erfährst), aber eben auch Prokrastination. Nimm dir einen Klassiker vor wie die "4-Stunden-Arbeitswoche" oder "Lean Startup".

Deine Einstellung passt.

Der Markt für herkömmliche Energydrinks ist so voll, dass es für dich extrem schlecht aussieht. Du hast auch keine 1%-Chance oder so, sondern einfach gar keine. Du müsstest irgendwas anders machen. 

Ein bisschen Inspiration: vegan, superfoods, bio, superhip, Koffein aus Mate etc

Dann käme es extrem aufs Marketing an. Kannst du Influencer dazu bringen dein Produkt auf ihren Social Media Kanälen zu platzieren? Dann hättest du eine Chance. Niemals würdest du an Red Bull oder Monster rankommen (guck dir deren Marketingbudgets an). 

Wo du hin musst, kommt darauf an. Wenn du wirklich einen ganz neuen Energydrink erfinden willst, musst du natürlich einem entsprechenden Produzenten deine Rezeptur mitteilen. Diese entwickelst du vorher in Kooperation mit einem Lebensmitteltechnologen. 

Du kannst aber auch einfach eine bereits bestehende Rezeptur nehmen und dein Logo auf die Dose klatschen. Das nennt man Private Labelling. Google zB mal Lohnabfüllung. Dann hättest du aber wieder kein Alleinstellungsmerkmal. 

Antwort
von sr710815, 2

man könnte über Crowdfunding versuchen, das Startkapital aufzutreiben oder über entsprechende KfW Kredite.

über die IHK auch Existenzgründerseminare besuchen.

Für Erzeugung von Lebensmitteln könnte man auch zum Gesundheitsamt & sich eine Bescheinigung zu § 43 IFSG besorgen, (Gesundheitszeugnis)

Wie es um Konkurrenzprodukte steht, weiß ich nicht, der Kabarettist meinte einmal, das sind "Nachgeburten von toten Gummibärchen"

Antwort
von THomes24, 17

Ich finde deine Einstellug sehr gut. Natürlich muss dir bewusst sein, dass das ein schwerer Weg ist, aber der Erfolg ist am Ende fast garantiert, wenn man da mit voller Energie hintersteckt.

Ich würd dir empfehlen ein oder 2 Bücher über Lean Start Up zu lesen, um zu wissen wie man Investitionskosten sparen kann und welche Schritte man befolgen muss.

Generell ist Start Up ein sehr spannendes Thema, daher bin ich auch in einem aktiv und kann dir nur empfehlen, da dran zu bleiben :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community