Frage von denny1black, 692

Smartwares Funkschalter anschließen?

Wie oben schon steht habe ich von Smartwares einen Funkschalter. Aus der Anleitung die sehr verständlich ist( auch mit bildern usw.) werde ich schlau, da kommt aber ein Problem. Ich habe meinen Schalter aus der Dose gemacht ( NUR Schalter in der Wand keine Steckdose darunter) und wollte den Funkschalter anschließen, jedoch ein Problem, in der Dose sind nur 2 Drähte, ein schwarzes und ein blaues. Aber der Funkschalter hat 4 Anschlüsse, einmal L-IN; So ein Symbol mit welle mit OUT; ein N-out und ein N-in. Laut Anleitng kommt die Lampe (schwarter und blauer draht ) an das mit der Welle und dem einen N-Out, aber wie verbinde ich die anderen beiden? weil ohne die geht es nicht, da der Schalter vermutlich selber noch Strom braucht.

Hoffe jemand kann mir die Frage fachbezogen beantworten :D

(Ps. auf dem Funkschalter steht 230V~50Hz Max.1000W, kann man da nen normales Stromkabel anschließen was die Leitungen die aus der Wand kommen ersetzt?)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JuicyLuisian, 581

Könntest du vieleicht die genaue Produktbezeichnung nennen?

Soweit ich dich verstanden habe, die Spannung bezieht der Schalter von L(in) und N(in) und geschalten wird dann was immer du an Welle(out) und N(out) anschließt. Hab ich das richtig versanden das du nur 2 Adern vor Ort hast. Woher kommen diese? Von der Lampe oder aus dein Sicherungskasten?

Kommentar von denny1black ,

Also das ist ein Smartwares SH5-RBS-10A 10.037.27, zumindest das was aufm Schalter steht ^^, hast mich auf jeden Fall richtig verstanden. Ich habe vor ort 2 Drähte aber der Schalter hat einmal In und Welle out, klingt auch logisch.Und ich denke das die beiden Drähte von der Lampe kommen, da ich damit ja wahrscheinlich nur die Stromzufuhr unterbreche mit dem "Herkömmlichen" Schalter. Hoffe die Angaben waren hilfreich.

(Versuche noch Bilder anzuhängen)

Kommentar von JuicyLuisian ,

Alles klar, ich vermute, wenn das der einzige Schalter ist der die Lapen schaltet, wirst du mit diesen 2 Adern leider nicht voran kommen. Diese Adern werden in eine Abzweigdose führen. Wenn die für dich leicht zugänglich ist hast du Glück. In dieser Abzweigdose wird sowohl deine Spannung als auch deine Lampe ankommen. An deinen Schalter kommen von beide nur jeweils eine Ader an, weshalb es nicht ausreicht. Je nach dem, wie die Dose liegt hast du 2 Möglichkeiten.

Du kannst dein Modul einfach in de Dose selbst einsetzen. Deine ankommende Spannung auf L und N (in) und deine Lampe auf Welle und N (out). Vorraussetzung ist genug empfang und genügend Platz in der Dose.

2. Möglichkeit ist von der Dose ein neues Kabel zu deinen Schalter zu verlegen.

Kommentar von denny1black ,

Hmm ist die Frage ob ich hier was verlgene darf, da Mietwohnung... der Schalter läuft wahrscheinlich mit ganz normalen 230V kann man da nicht einfach ein Kabel nehmen welches einen Stecker dran hat und die an den Funkschalter machen? So dass der Schalter selbst seinen "Saft" bekommt und dann an den Schalter die Drähte von der Lampe dran.. ich meine was anderes würde direkt IN der Dose auch nicht sein..oder liege ich falsch?

Kommentar von JuicyLuisian ,

Nein, das ist korrekt. Du kannst deine 230V überall her beziehen, dass ist dem Funkschalter egal. Ich weiß nun nicht was du für Möglichkeiten hast. Wenn du ein Kabel anschließt was am anderen Ende ein Stecker hat den du in die Steckdose steckst (so habe ich dein Vorschlag verstanden) ist das nicht gerade schön anzusehen, aber funktioniert genauso gut wie eine typische Installation.

Du musst aber beachten  das an dein alten Schalter nur eine Ader auf die Lampe führt und die Zweite eine Spannung von 230V hat. D.h. wenn esso ist wie ich denke, müsstest du dennoch an die Abzweigdose und die beiden Adern von der Lampe auf deinen alten Schalter führen.

Kommentar von denny1black ,

So habe ich mir das Gedacht:

https://drive.google.com/file/d/0B2b3bmLDLuDNWmo4Ry0tbEV4cjQ/view?usp=sharing

Der Schalter macht ja eigentlich nichts anderes als den Strom kreis der lampe zu öffnen oder zu schließen, aber dafür braucht der schalter ja selber strom den ich emme aus der streckdose geben würde :D

Kommentar von JuicyLuisian ,

ich bin mir nicht sicher ob du richtig liegst. Dein Funkschalter versorgt die Lape mit seinen eigenen 230V wenn er schaltet. Er macht nichtr das gleiche wie dein alter Schalter. Wenn du die beiden Adern vom alten Schalter ohne weiteres anschließt, passiert besstenfalls nichts oder aber ein Kurzschluss.

Kommentar von AntworterBasic ,

Nein, da liegst du völlig richtig!

Allerdings ist es natürlich wesentlich eleganter, das Modul auch an die Anschlussdrähte der Dose zu liegen.

Klopfe am besten mit einem Meter oder so 20 cm unter der Decke und senkrecht über dem Schalter, musst halt beim Anklemmen bissle aufpasen.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen und viel Glück!

PS falls nich klappt, schreib einfach unter meinen Kommentar und mach ein Foto von der Dose etc.

Kommentar von denny1black ,

Das besagte Bild von der Dose 20 cm unterhalb der Decke:

https://drive.google.com/file/d/0B2b3bmLDLuDNc3NjX2ZLNExVVVk/view?usp=sharing

Kommentar von JuicyLuisian ,

Dieser Post hat soeben mein eigenen Post unweigerlich vernichtet, weil er die Seite gewechselt hat...

Mein Favorit wäre immernoch, wenn es passt, dein Funkschalter genau dort einzubauen. Natürlich spannungsfrei.

Kommentar von denny1black ,

Ich glaube deinen Post hat keiner richtig gelesen ^^ ihr habt grade beide das selbe gemeint ^^ und wie schließe ich den da am besten drinne an? weil da sind dann schon mehr als 4 drähte...

Kommentar von JuicyLuisian ,

Ja, war schon sehr guter Einsatz von AntworterBasic. Ich bin bis vor kurzen noch davon ausgegangen das alles Aufputz bei dir ist.

Die Grün/Gelben Adern bleiben alle miteinander verbunden, es sind die Schutzleiter. Nun werden, wie ich das erkennen kann, 3 schwarze Adern und 3 blaue Adern ankommen. 1x Schwarz/blau kommt von dein alten Schalter, 1x schw/bl kommt von deinen Sicherungskasten mit 230V und der letzte schw/bl kommt von deiner Lampe.

Das Kabel vom alten Schalter sollte eindeutig sein. Welche vom Sicherungskasten kommt und welche von der Lampe musst du herausfinden.

Kommentar von denny1black ,

Hört sich ja eigentlich ganz simpel an. Wie kann ich ohne kurzschluss herausfinden welcher Draht vom Stromkasten kommt? Mit nem Phasenprüfer evtl.?

Kommentar von JuicyLuisian ,

Wenn du mich das fragst hast du bestimmt kein Spannungsprüfer oder Phasenprüfer oder? Nun, Kurzschluss wäre wohl eine solide Lösungen. Man kann auch einfach den Funkschalter anklemmen und schauen ob es fnktioniert. Ohne gewährleistung würde ich behaupten das nichts kaputt geht wenn du es Falschherum anklemmst, allerdings muss das nicht stimmen.

Kommentar von JuicyLuisian ,

AntworterBasic, ich bin leider unfähig dir eine PN zu schreiben. Allerdings möchte ich dir meinen Dank aussprechen, hoffe du liest das.

Kommentar von denny1black ,

Sooo liebe leute, habe das Problem immer noch, habe den Schalter wie beschrieben Schwarz an Welle und Blau an N angeschossen und ein Stromkabel an die Funkdose geklemmt, in etwa so :

https://drive.google.com/file/d/0B2b3bmLDLuDNN0ZJekQzU0lxTm8/view?usp=sharing

Funkschalter geht auch, nur geht die Lampe nicht damit an... was kann ich tun? Ein anderes Kabel nehmen?

Kommentar von JuicyLuisian ,

Hast du darauf geachtet das die anderen beiden geschaltenen Adern auch zur Lampe gehen?

Kommentar von denny1black ,

ja waren alle vier adern wie beschreiebn angeschlossen, nur das der strom für den funkschalter nicht aus der Lichtschalterdose kam sondern aus der steckdose... wenn ich den normalen lichtschalter anklemme gehts wieder.. nur mit dem funk ding dazwischen nicht..

Kommentar von JuicyLuisian ,

Ja, das dachte ich mir schon. Dein Fehler ist zu denken dass das Gerät nur den Stromkreis öffnet oder schließt.

Der Strom für deine Lampe kommt aus deiner Steckdose, durch deinen Funkschalter und zu deiner Lampe, wenn der Schalter geschlossen ist.

An deiner alten Schalterdose hast du aber ein anderen Stromkreis anliegen. Dein Lichtstromkreis, der zu einen Kurzschluss führt oder wie in deinem Fall, zu nichts.

Verstehst du?

Kommentar von denny1black ,

Also würde es mehr sinn machen den Funkschalter in die Verteilerdose zu setzen? Weil da sind ja alle Drähte die ich brauche.. die vom Stromkasten..und der lampe.. weil dann habe ich meine 4 drähte damit es geht.. aber so langsam werde ich schlau draus.. ist der aufbau einer verteilerdose immer gleich? Weil in dem raum befindet sich noch eine steckdose... aber am anderen ende vom raum.. kann sowas auch über die verteilerdose gehen?

Kommentar von JuicyLuisian ,

Normalerweise darf man keine 2 Stromkreise durch eine Abzweigdose leiten, sprich Steckdosenstromkreis und Lampenstromkreis in einen. Allerdings darf man sich auf sowas nicht verlassen. Wenn du erkennen kannst das lediglich 3 Kabel in der Dose ankommen, dann ist der Fall sehr wahrscheinlich das keine Steckdose dort mit rüber läuft. Dann befindet sich in der Dose der Schalter(alt), die Zuleitung mit Spannung und die Leitung die zur Lampe gehen.

Expertenantwort
von realistir, Community-Experte für Elektronik, 387

Tja fachbezogen können hier schon einige antworten, aber wie ich sehen konnte raten sogar Fachleute hier zu einem Murks den vor allem Fachleute nicht machen sollten. Schutzleiter sind als Schutzleiter gedacht und sollten es auch immer bleiben.

Zuerst besorge dir ein Messgerät mit dem du Wechselspannungen bis 500 V messen kannst und auch ein Ohmmeter besitzt. Zuerst misst du per Ohmmeter an deinem Funkschalter ob der N-in das gleiche ist wie N-out. Also von N-in zu N-out Null Ohm zu messen ist, bzw annähernd Null Ohm.

Ist dem so, dann kannst du dein ursprüngliches vorhaben in die Tat umsetzen, darfst dann ein Kabel zu deiner Lichtschalterdose legen, dort an L-in die Phase also das Spannungsführende Potential anschließen, den Neutralleiter auf N-in klemmen und den Lampenabgang auf den Anschluss mit dem Wellensymbol.

Aber denke an die Sicherheit! Sorge dafür, dass niemand die Leitung zu deinem Lichtschalter absichtlich oder versehentlich rausreissen kann!

Falls die zwei vorhandenen Drähte in der Dose durch ein Rohr gezogen sind, kannst du natürlich noch einen blauen Draht dazu einziehen und oben in der Abzweigdose auf einen dort vorhandenen Neutralleiter klemmen. Das wäre das einfachste.

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektronik, Elektrotechnik, Strom, 463

nun, ich brauch hier garnicht weiter lesen. für den funkschalter brauchst du einen neutralleiter. den hats hier nicht. entweder müsste man das kabel neu legen, oder wenn man etwas glück hat, einen schutzleiter finden, den man als Neutralleiter nutzen könnte. das geht aber nur, wenn kein FI Schalter vorhanden ist, und ist auch nicht so ganz 100% korrekt...

lg, Anna

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community