Frage von felixfelix2002, 75

Sind Klassen / Kollektivstrafen erlaubt?

Hallo, wir haben in der Schule das Problem, dass eine Lehrerin uns bereits zwei Klassenstrafen verpasst hat und weitere androht. Aber sind Klassenstrafen gesetzlich gesehen überhaupt erlaubt? Erschwerend komm auch hinzu, dass die Lehrer bei uns in der Schule überhaupt keinen Respekt vor den Schülern haben und alles was man ihnen sagt ablehnen und ignorieren. Schulminister ist ein bisschen übertrieben, allerdings tickt der Direktor des Gymnasiums genauso egoistisch. Bitte helft mir! Mit besten Grüssen, felixfelix2002

Antwort
von Kuhlmann26, 31

Die Frage ist, wie sie diese Strafen begründet und was das für Strafen sind. Abgesehen davon, dass es das Wort "Strafen" im Schulgesetz nicht mehr gibt und es durch "Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen" ersetzt wurde.

Kollektivstrafen sind nach allgemeiner Rechtsauffassung nicht erlaubt, weil laut Gesetz jemand solange als unschuldig gilt, bis seine Schuld bewiesen wurde.

Nun wenden Lehrer allerlei Tricks an, um eine Strafe als Übungsaufgabe zu deklarieren. Vorgestern schrieb hier jemand, dass der Lehrer übermäßig viele Hausaufgaben aufgegeben hat, weil der Unterrichtsstoff, aufgrund von Störern, nicht geschafft wurde. Gegen Hausaufgaben kann man als Schüler nichts sage. Man kann sich aber weigern, sie zu erledigen.

Du solltest also nicht mit dem Recht argumentieren, sondern für Dich entscheiden, ob Du die mit der Strafe verbundene Aufgabe erledigen willst oder nicht. Du ganz alleine entscheidest das und nicht der Lehrer.

Gruß Matti

Antwort
von TheAllisons, 44

Strafen sind nicht erlaubt, aber "Fleißarbeiten" oder "Übungen"nach den Unterricht kann es schon geben. Nachsitzen ist darum sehr wohl möglich

Antwort
von Hexe121967, 38

geht ihr denn respektvoll mit den lehrern um? haltet ihr euch an die regeln? mach eure hausaufgaben? seid immer pünktlich? stört nicht den unterricht?  scheinbar nicht, denn sonst gäbe es ja keine strafe. statt danach zu fragen ob eine bestrafung der ganzen klasse erlaubt ist, solltet ihr euch denjenigen vorknöpfen, der euch die strafe eingebrockt hat.

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Seltsame Antwort. Wir wissen alle, dass täglich im Supermarkt geklaut wird oder das Waren von Kunden fallengelassen werden und dabei kaputt gehen. Haben die Mitarbeiter deshalb das Recht alle Kunden respektlos zu behandeln?

Tagtäglich kommt es zu Unfällen auf der Autobahn. Hat die Polizei deshalb das Recht alle Verkehrsteilnehmer, nur weil sie den Verursacher nicht ermitteln kann?

Die Frage war, ob Kollektivstrafen erlaubt sind. Die Antwort ist ganz eindeutig nein. Sie sind gesetzlich untersagt.

Schüler haben keinen Erziehungsauftrag und müssen sich eventuelle Störenfriede überhaupt nicht vorknöpfen. Anstatt die Klasse zu bestrafen, ist es Aufgabe des Lehrers, sich des Störenfrieds anzunehmen. Wenn er dazu nicht in der Lage ist, muss er den Schulalltag anders organisieren oder er hat den Beruf verfehlt.

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Korrektur: Hat die Polizei deshalb das Recht alle Verkehrsteilnehmer, nur weil sie den Verursacher nicht ermitteln kann, zu bestrafen?

Kommentar von Hexe121967 ,

meine herren. ja, deine argumente sind durchaus verständlich. aber wir reden hier von einer strafarbeit in der schule und nicht von 3 jahren einzelhaft. 

warst du in der letzten zeit mal in einer klasse teenager?  hast du dir mal angehört und angesehen mit was sich ein lehrer heutzutage rumschlagen muss?  kennst du nicht den spruch "mitgehangen, mitgefangen"?  erziehungsauftrag?  das ich nicht lache. ja, auch kinder und teenager erziehen sich gegenseitig weil sie voreinander abgucken - nennt sich leben in der realen welt! und nein, es schadet keinem schüler wenn mal die ganze klasse nachsitzen oder eine strafarbeit schreiben muss. ist noch keiner drann gestorben.  aber glaub mal, die kids nehmen beim nächsten stören einfluss auf den mitschüler...

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Deine Antwort zeigt, dass Du Ursache und Wirkung nicht auseinanderhalten kannst. Außerdem beweist Du mit dieser Haltung, dass für Menschen unter 18 Jahren ein anderes Rechtsverständnis gilt. Sie sind denen, die über 18 sind, nicht gleichwürdig.

Das, was Du über das Verhalten der zu Schülern degradierten Jugendlichen schreibst, ist die Wirkung dessen, was man mit ihnen in der Schule anstellt.

Warum sperrt man gleichaltrige Kinder und Jugendliche in Klassenräume ein und zwingt sie Dinge zu tun, um die sie nicht gebeten und zu denen sie keine Lust haben? Zu allem Unglück behauptet man auch noch, das sei Lernen. Kinder bekommen also eine völlig falsche Vorstellung von dem was Lernen ist.

Dabei ist die Reaktion der Teenager, also das Stören, nur eine natürliche Reaktion auf eine unnatürliches Vorgehen der Lehrer. In Wahrheit geht es in unseren Schulen um Erziehung zum Gehorsam. Wer hat ein Interesse an gehorsamen Menschen, muss man fragen?

Dir scheint das aber eine völlig fremde Welt zu sein.

http://www.frei-sich-bilden.de/frei-sich-bilden-vs-lernen-und-andere-begriffe/

Kommentar von Hexe121967 ,

@ kuhlmann - du scheinst so ein weltfremder namentanzer zu sein. in meinen augen völlig weltfremd (der quatsch auf der seite deines links auch). ohne gehorsam und regeln gibt es kein vernünftiges zusammenleben. und nochmal: ehe ein mensch auf seine rechte pocht, muss er/sie/es erstmal zu 100% seine pflichten erfüllen. 

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Ich sage ja, eine völlig fremde Welt.

Antwort
von magicced01, 44

Kollektivstrafen sind in Deutschland nicht erlaubt.

Nach dem Gesetz ist jeder unschuldig solange nicht das Gegenteil bewiesen ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community