Frage von Collefornia, 90

Sind die Führerschein Prüfer immer so spießer, wegen kleinigkeiten durchgefallen?

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein, 24

Hallo,

da du den Grund fürs Durchfallen nicht genannt hast, lässt das keine objektive Einschätzung zu.

Wie schon in einer anderen Antwort genannt, gibt es "Großlichkeiten", da kannst du sofort anhalten, umsteigen und die Prüfung ist zu Ende.

Bei Kleinigkeiten liegt das auch im Ermessen des Prüfers.

Sind es aber gleich mehrere Kleinigkeiten, dann bleibt ihm auch da nicht mehr viel Ermessensspielraum.

Natürlich gibt es solche und solche. Aber nur weil der eine Prüfer etwas härter bewertet als der andere ist er noch lange kein Spießer.

Schlussendlich hat es nur an einem gelegen: AN DIR !!!

Viele Grüße

Michael

Antwort
von Gerneso, 43

So so, es liegt also am Prüfer, der ein Spießer ist, weil er der Meinung ist, Du kannst so nicht auf die Straße gelassen werden??

Also andere sind schuld, dass Du Fehler gemacht hast?

Komischerweise fällt ja prozentual gesehen nur ein kleiner Teil der Fahrschüler durch die praktische Prüfung. Also lassen die Prüfer wohl die meisten Leute bestehen.

Du bist halt durchgefallen. Wird wohl an Dir gelegen haben.

Antwort
von RalphTheBrain, 26

Meiner war leider überhaupt nicht cool. Es gibt ein paar Fehler, die bedeuten das absolute Aus. Das ist auch so in der Prüfungsordnung geregelt. Hier hast Du eine Liste von Fehlern, die Du auf keinen Fall begehen solltest: http://www.fahrschule-123.de/fuehrerscheinpruefung/fehler-2/ . Am Schlimmsten ist sicher, das Überfahren einer roten Ampel oder das Übersehen eines Stopp-Schildes. Aber ich bin beim erstem Mal durchgefallen, weil ich zwar an einem Stopp-Schild gehalten habe, aber von dort noch nicht ganz in die Kreuzgung sehen konnte. Deshalb bin ich einen Meter ganz langsam vorgerollt und dann zügig weiter gefahren, weil weit und breit nichts kam. Ich hätte aber nach dem Rollen noch mal voll zum Stehen kommen müssen. Ich danchte zwar die Welt geht unter und musste dann ein paar Wochen bis zum nächsten Versuch warten, aber irgendwann hat es geklappt ;-)

Antwort
von Geralidina, 49

Kommt drauf an was für dich Kleinigkeiten sind denn einfach so fällt man nicht durch.

Es gibt klare Regeln. Über vieles wird hinweggeguckt aber es gibt klare No Go's.

Antwort
von Alfco, 47

Nein, gibt solche und solche. Ich hatte damals eine Prüferin, die war total locker. Hat dauernd mit meinem Fahrlehrer gequatscht. Kam mir schon vor wie derer beiden Chauffeur ;-). War eine entspannte Fahrt :-)

Antwort
von auchmama, 29

Kennst Du den Unterschied zwischen "Spießer" und "verantwortungsbewussten Prüfer"?

Keiner fällt wegen wirklichen Kleinigkeiten durch! Ich denke einfach, einem Prüfling fehlt es da noch an entsprechender Lebenserfahrung, was das beurteilen von "Kleinigkeiten" beim Auto fahren angeht!

Antwort
von diePest, 11

Wegen einer Kleinigkeit fällt man nicht durch .. wegen vieler Kleinigkeiten schon .. oder wenn man jemanden damit gefährdet .. zudem .. wer legt fest WAS eine Kleinigkeit ist!? ;-)

Antwort
von Messkreisfehler, 48

Wegen "Kleinigkeiten" fällt man nicht durch.

Es ist genau definiert wegen was man durchfällt und wegen was nicht.

Antwort
von TrudiMeier, 20

Wegen Kleinigkeiten fällt man nicht durch. Und was hat das mit Spießer zu tun? Was war denn die Kleinigkeit? `Ne rote Ampel?

Antwort
von 123Paluna, 47

Da sie die Verantwortung haben, wer auf der Strasse ein Fahrzeug führen darf, sollten sie das wohl sein.

Antwort
von TorbenCordes, 26

Es gibt solche und solche, zu mir meinte mein Fahrlehrer er hätte mich nicht bestehen lassen... Hab meinen Führerschein nun aber schon lang genug ;)

Antwort
von qwertzuh, 35

Meiner war mega doof, aber ich hab bestanden ^^

Antwort
von schattenrose96, 53

Nö meiner war cool

Antwort
von Orothred23, 50

Sind nicht alle, mach halt keine Fehler....

Kommentar von Collefornia ,

wegen einem Blick durchgefallen ist doch lächerlich .

Kommentar von 123Paluna ,

nein ist es nicht. Ein vergessener Blick kann Leben kosten!

Kommentar von Jiggy187 ,

kommt drauf an was für ein blick... der nicht gemachte blick aufs schild um dann als geisterfahrer auf die autobahn abzubiegen wäre schon ausreichend denke ich 

Kommentar von Hoegaard ,

Vielleicht war es ja der Schulterblick? Sollen diese Radfahrer und Fußgänger doch selbst aufpassen, diese Spießer, oder?

Kommentar von TeddyTalks ,

Also mein Vater ist damals zweimal durchgefallen, weil sein Schulterblick nicht ausgereicht hat. Dabei hat er den beim zweiten Mal wohl mehr als übertrieben gemacht. (Ich bin mir durchaus bewusst das Schulterblicke sehr wichtig sind.)

Wenn es aber bei deiner Fahrt ein Blick war, der, wenn ein anderer Verkehrsteilnehmer gerade gekommen wäre, zu einem Unfall geführt hätte, kann es schon sein, dass das ausreichend ist.

Du kannst jetzt eh nichts mehr ändern, versuchs einfach nochmal. Viel Glück :)



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten