Frage von DerChacker, 294

Sind die Chinesen/ Asiaten wirklich so verdammt schlau oder nur Pauker?

Das der asiatische Raum enorm leistungsstark ist, ist ja Kein Geheimnis, aber ist das tatsächlich alles können oder sind das einfach nur die ultimativen Pauker?

Neulich hörte ich Asiaten oder nur den Chinesen sei mathematisches Verständnis angeboren. Wie kann das sein?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jinyang, 88

Angeboren-Nein.
Vorstellen Sie sich  in einer typischen guten chinesischen schule .
Wenn die Deutschen Reisen,spielen,schlafen,essen,Sport treiben,Partys machen usw.,müssen wir jeden Tag von Morgen 6.30 bis Nacht 22.15 in der Schule,12 Stunden Unterricht haben und enorme Mathe, Physik, Chemie,Englisch,Chinesisch,Biologie,Geographie,Geschichte,Politik Aufgaben machen. Wir schlafen jeden Tag nur 6 stunden.               Wir haben keine echte Ferien weil wir viele Hausaufgaben  und auch viele zusätzliche Unterrichten haben.
Wenn wir am Wochenende oder jeden Tag nach 22.15 zu Hause sind,müssen wir auch viele zusätzliche Aufgaben machen.Weil du sie nicht machst,machen die andere ,dann wirst du schlechter Leistung bekommen.
In dem letzten Jahr machen wir jede Woche 2 mal Mathe Prüfungen,1mal Chinesisch Prüfung,2 mal Englisch,1mal Physik und Chemie. Und die Prüfungen sind ja,sehr schwer.
In meinem Gymnasiums gibt es 900 Schüler.Können ungefähr 73% in einer guten Uni in China studieren.Und meine Schule ist einer "best 5" in Jiangsu Provinz.Es gibt 400 000 Schüler ,die in Jiangsu jedes Jahr die "Gaokao"Prüfung teilnehmen,und 50% können in der Unis studieren,aber weniger als 10% können in guten Uni studieren.
Also in China gibt es insgesamt 10 000 000 Schüler  jedes Jahr diese  Prüfung teilnehmen.
Die Antwort ist klar.zwar das Erziehungssystem ist ganz schlecht und wir die Schüler leiden zu viel , aber es ist doch nützlich.

Kommentar von DerChacker ,

Hallo Jinyang, ich nehme mal an das Google gedolmetscht hat:)

Mit Verlaub, aber was das (und paar andere Dinge Tiere usw.) angeht seit ihr doch einfach nur pervers.

Hab ich das jetzt richtig verstanden:
Durch permanentes lernen und extremsten Druck von Gesellschaft, Familie, Schule und Mitschüler fresst ihr den Stoff einfach in euch an und sendet ihn dann auf Befehl an.
--> wirkliches Verständnis, bzw. mehr Verständnis in Bezug auf das gelernte habt ihr im Vergleich zum Rest der Welt aber nicht?

P.S.:
Lebst du in China oder wo anders?

Kommentar von Jinyang ,

Ich komme aus China aber wohne jetzt in Deutschland und werde hier studieren:).
Dein Verständnis ist richtig.Viele Schüler,die  Mathe oder anders nicht gern lernen,müssen leider alles schwer lernen.

Die Regierung hat seit vielen Jahren befehlt,dass die Schule weniger Hausaufgaben und mehr Freiheit geben soll.Viele  Schüler und Eltern hoffen auch,dass das Erziehungssystem reformieren soll und das westliche Erziehungssystem eingeführt wird.
Aber das ist unmöglich.Wir haben viele Jahre den Druck "erleichtert ",das ist nur eine "Lüge".der Schuldirektor ,die Eltern,die örtlicher Beamter werden nie zustimmen.Die Schüler und die Eltern wollen gute Unis,die Schulen und Beamter wollen gute Leistungen in der "Gaokao"Prüfung,unser Land braucht dadurch,die begabten Personen zu wählen.

Im Vergleich zum Rest der Welt,vor 1400 Jahren gab es die Chinesische Beamtenprüfung,diese Prüfung war ähnlich wie die Gaokaoprüfung(nicht gleich).Das ist ein einzigartiger kultureller Grund in China.
Und China hat immer eine große Bevölkerung,die Arbeitsplätze sind weniger.

Es ist ohne Zweifel, dass das System hilfreich ist.Denn die Gesellschaft bekommt genügende gute ausgebildete Menschen.Die Wissenschaft und Wirtschaft in China entwickeln sehr schnell.Die meisten Menschen haben elementare Fähigkeiten

Aber für jede Einzelperson,das System schadet unser Körper und unsere Hobbys.

Ich erinnere mich oft an meine Zeit in der Schule.Die Jahre,die ich hasse und liebe,sind mein eigener  Kampf.

Expertenantwort
von Willy1729, Community-Experte für Mathematik & Schule, 139

Hallo,

nur weil jemand in Asien geboren wurde, muß er noch lange kein mathematisches Genie sein. Es kann aber durchaus sein, daß Kinder dort zu mehr Sorgfalt und Fleiß als bei uns angehalten werden und einfach deswegen bessere Leistungen aufweisen.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort
von DanBam, 128

Ich hatte genügend Asiaten in meiner beruflichen Karriere kennengelernt und durfte ihre Arbeit bewerten. Kein Asiat war ausgewiesen schlauer, schneller oder in irgendeiner Form besser als sein altergleicher Kollege(in) aus einem anderen Land der Welt. Diese These vom schnellen flinken und schlauen Asiaten ist eine pauschale Annahme und ist für mich komplett aus der Luft gegriffen.

Kommentar von DerChacker ,

Und der Bericht mit dem angeborenen mathematischen Verständnis ist dass vermutlich auch nur erdacht?

Kommentar von DanBam ,

Keine Ahnung wie viele bedeutende Mathematiker Asien hervorgebracht hat, aber ich befürchte das sich bei einem direkten Vergleich kaum der Asiat vom Kaukasier abhebt.

Kommentar von DanBam ,

Ich bin jemand der für Diversität eintritt, weil Diversität Innovation schafft. 

Kommentar von 666Phoenix ,

komplett aus der Luft gegriffen.

Was den Intellekt anbetrifft, gehe ich mit. Aber im Durchschnitt sind sie einfach fleißiger und abrbeitsamer, weniger fordernd und etwas bescheidener!

Kommentar von DanBam ,

@ 666Phoenix, sorry aber das ist sehr romantisch Gedacht.

In fast allen asiatischen Staaten herrschen heute noch ähnliche Bedingungen wie in Deutschland vor 150 Jahren. Arbeitsschutz, Arbeitszeitregelung, soziale Absicherung=Fehlanzeige. Warum? Profit. 

Weiter oben versucht ein Chinese sein Wissen und persönliche Ansichten um sein Schulsystem auszudrücken. Zwischen den Zeilen erkenne ich das Dilemma in dem er steckt: Viele Menschen, wenig gute und gerecht bezahlte Arbeit, kaum Aufstiegschancen. Damit wird erkennbar, welcher sozialer Druck in China herrscht und wer diesen zu verantworten hat.

Antwort
von MrHilfestellung, 146

Chinesen werden einfach unglaublich dazu gedrillt schon im Kindergarten irgendwelche Fremdsprachen zu lernen. Überdurchschnittlich Schlau sind sicher nicht alle dort.

Kommentar von BaluDerTanzbaer ,

Was aber am Rande zu bemerken ist:

1 Hong Kong107
2 South Korea106
3 Japan105
4 Republic of China (Taiwan)104
5 Singapore103

Das sind die ersten fünf Plätze im Länder-Ranking für durchschnittlichen Intelligenzqoutienten.

Ob der der jetzt höher ist, weil sie fleißig und früh lernen, ist eine andere Frage. Das Resultat steht aber dennoch für sich.

Kommentar von AntiBan ,

hong kong ist kein land sondern eine "sonderverwaltungszone"

Kommentar von MrHilfestellung ,

Eine Sonderverwaltungszone, mit von Peking weitesgehend unabhängigen Regierung und eigener Währung.

Hongkong ist kein Staat, hat aber fast alle Eigenschaft eines Staates.

Kommentar von BaluDerTanzbaer ,

Ist ja hier auch nicht relevant. Die Daten habe ich halt kurz abkopiert und in der offiziellen Liste wird Hong Kong eben seperat geführt. Ändert ja nichts an der relevanten Botschaft.

Kommentar von DanBam ,

Intelligenz ist nicht messbar. Nur mal so unter uns, diese ganzen IQ-Tests hätten einen Albert Einstein zu einem Dummkopf abgekanzelt.

Kommentar von BaluDerTanzbaer ,

Bin da ganz auf Deiner Seite, DanBam. Deswegen habe ich dazugeschrieben: Das ist ein anderes Thema. Viele Menschen verwechseln diese "Nutzleistungs-Tests" mit Intelligenz.

Ich dachte mir halt nur, dass viele diese Tabelle bei der Diskussion interessieren könnte. Will auch damit nicht sagen, dass Chinesen die besseren Mathematiker sind :D

Antwort
von TerryPretty, 59

Das ist ein Vorurteil. Es ist wahr, dass man in China,zum Beispiel, eine gute Bildung braucht um genügend Geld zu verdienen. Hier kommst du auch als Kassierer über die Runden

Antwort
von Anorganisch, 111

Es sind einfach sehr viele, deswegen auch höhere Wahrscheinlichkeit, das es mehrere schlaue und fleißige gibt.

Kommentar von AntiBan ,

lustig

Antwort
von crowcurl, 131

Das ist der Zwang der Eltern. Zudem ist dein denken über andere Völker ziemlich Oberflächlich!

Antwort
von Maserati9173, 87

Ich bin Asiate und wurde noch nie in meinem Leben von meinen Eltern dazu gezwungen, irgendwas zu lernen und trotzdem war ich immer einer der besten aus meiner Klasse gewesen. Aber ich weiß, dass es bei vielen anderen gebildeten Asiaten nicht so ist.

Kommentar von DerChacker ,

Und was würdest du selbst als Mensch asiatischer Herkunft sagen wie sich diese Anomalien erklären lässt?

Kommentar von Maserati9173 ,

Ich kann mir gut vorstellen, dass Asiaten durchschnittlich intelligenter als Europäer sind. Viel intelligenter sind sie nicht, aber auf jeden Fall fleißiger. Nicht immer sind die Eltern daran Schuld, dass sie viel lernen.

Bei mir war das so, dass mich die anderen Asiaten indirekt dazu motiviert haben.

Vor 5 jahren ging ich noch auf eine Realschule und wurde von meinem Cousin zu seiner Geburtstagsfeier eingeladen. Auf der Party waren nur Asiaten und dort haben wir auch über unsere "Karriere" geredet. Mein Onkel hat mich gefragt, ob ich noch das Abitur mache oder schon studiere. Anscheinend hat er vergessen, dass es auch Asiaten gibt, die auf eine Realschule gehen. Ich habe mich in dem Moment geschämt und wollte nicht zugeben, dass ich nicht das Gymnasium besuche und habe ihm dann einfach gesagt, dass ich noch zur Schule gehe. Später habe ich mich mit den anderen Jugendlichen darüber unterhalten und festgestellt, dass ich der Einzige war, der noch nie auf ein Gymnasium war. Der eine hatte damals schon 2 Klassen übersprungen und ein anderer war dabei, sein Medizin Studium erfolgreich abzuschließen.  Ich habe mich wie der dümmste Mensch der Welt gefühlt und war an dem Tag deshalb ziemlich schlecht gelaunt. Die waren dort alle  relativ hilfsbereit und obwohl sie mich kaum kannten, haben sie mich gefragt, ob sie mir kostenlos Nachhilfe geben sollen. Ich habe aber abgelehnt. Nach dem Abend habe ich dann beschlossen mehr für die Schule zu tun. Mittlerweile bin ich Student.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community