Sie setzte sich neben mich oder neben mir auf den Stuhl?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ohjeh ... also im ersten Moment dachte ich "neben mich". Sie setzte sich neben mich. Aber: Sie saß neben MIR. Keine Ahnung, habe ich so im Gefühl. Kann ich grammatikalisch nicht erklären. Komm, setz Dich neben mich. Sitzt Du gut neben mir?

Komm zu mich und spiel bei mich. Bei mich da lernst Du Deutsch. Das mir und mich verwechsel ich nicht, das kommt bei mich nicht vor.  - War unser Spruch.

Neben mir ist der Platz noch frei. Hoffentlich setzt sich niemand anders neben mich. Ich bin heute auch völlig neben mir. Hoffentlich benehme ich mich nicht daneben ...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Colombo1999
07.09.2016, 20:22

Wir schätzen am allermeisten die "Keine-Ahnung"-Kommentare!!!

0

Du kannst beides verwenden; lediglich die semantischen Einheiten (und damit der Fokus) sind etwas anders.

Sie setzte sich neben mich (= wohin?) | auf den Stuhl. (Doppelter Akkusativ)

Sie setzte sich | neben mir (= wo [befindet sich der Stuhl]?) auf den Stuhl (= wohin?). (Akkusativ mit zusätzlich modifizierendem Dativ)

Der letzte Satz lautet besser: Sie setzte sich | auf den Stuhl neben mir. - Denn hiermit ist klar, dass die Ergänzung "neben mir" sich auf den Stuhl bezieht.

Denn falsch ist: Sie setzte sich neben mir.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PWolff
07.09.2016, 21:06

"Sie setzte sich neben mir" ist nicht falsch - es bedeutet, dass sie sich vor dem, während des und nach dem Setzen etwa gleich (wenig) weit von mir entfernt befand.

Aber dass diese Bedeutung intendiert ist, vermute ich nur bei jemandem, von dem ich weiß, dass er das deutsche Kasussystem wirklich beherrscht (oder wenigstens das deutsche einigermaßen beherrscht und sich in Kasussystemen allgemein sehr gut auskennt).

1

Was möchtest Du wissen?