Darf man Shetlandponys im Garten halten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

nein. darf sie nicht.

es ist nämlich völlig egal, ob die nachbarn einverstanden sind. für die haltung von pferden in wohngebieten gibt es spezielle vorschriften und gesetze.

und das akzeptieren in der gruppe der andern pferde wird schon noch. man sollte sich auch mal umdrehen und weggehen und die pferde das unter sich ausmachen lassen können.

pferde sind in sachen sozialverhalten um einiges kompetenter als wir menschen.

sollte es ein einzelnes bestimmtes pferd sein, was immer wieder auf "den neuen" losgeht, so sollte man das mal 2 tage aus der gruppe holen, bis der rest geklärt ist. wenn der kleine nämlich erst mal integriert ist, wird der störenfried auch ruhe geben.

und die klärung der rangordnung ist nun mal kein "ponyhof", sondern kann eine ziemlich ruppige angelegenheit werden. keine sorge. die blauen flecken auf seinem rücken heilen innerhalb von 14 tagen ab - und ""zum dank" werden die andern mal eine dicke fessel oder eine blutige schramme unterm bauch haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Luise,

Einen Schuppen zum Stall zu machen stellt eine sogenannte "Umnutzung" dar. Hierfür benötigt man einen Bauantrag, auch wenn man gar nicht bauen möchte! In den meisten Fällen reicht ein Betonboden nicht aus, dieser muss auch wasserundurchlässig sein. Alte Schweineställe sind das meist nicht.

Wenn der Garten in einem Wohngebiet liegt, ist hier die Pferdehaltung ebenfalls untersagt. Wie das Land deklariert ist, erfährt man ebenfalls beim Bauamt. Ich empfehle eine formlose Bauvoranfrage zu stellen...

"Einfach" ist in der Pferdehaltung leider gar nichts. Man sollte auch klären, welche Möglichkeiten der Mistentsorgung/-Lagerung das Bauamt verlangt. Eventuell brauch ihr eine Platte oder eine Überdachung für den Mistplatz...

Ein "Freund" für das Shetty ist eine gute Idee. Aber warum stellt sie den nicht mit in die Herde? Dann hat der kleine keine Not mehr, sich mit den Großen abzugeben...

LG - Feivel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die obigen Antworten sind nur halbwahr. Ich halte seit 1988 (ja seit fast 30 Jahren!) in meinem Garten zwei Ponywallache. Das Ordnungsamt weiß es. Ein Überecknachbar stänkerte, das Ordnungsamt besichtigte mein Grundstück (1000 m²), forderte ein Gutachten von einem Tierarzt an und dann war Ruhe. Der Nachbar versuchte es weiter und so erhielt ich noch einen "Persilschein" vom Landesamt für Immissionsschutz. Dann war die Munition verschossen. Ich wohne im Land Brandenburg am Rande von Berlin. Mag sein, dass diese behördliche Sachlage in anderen Bundesländern/Gemeinden anders ist.

Ein Tierschutzinspektor aus Berlin wollte uns überreden, noch ein weiteres Tier zu übernehmen. Die direkten Nachbarn sehen diese Tierhaltung übrigens positiv. Am Wochende stehen Spaziergänger mit Kindern am Zaun und freuen sich.

Ich halte die Pferde ganzjährig in Robusthaltung. Den Stall benutzen die Tiere nur zum Fressen. Das ursprünglich vorhandene Gras war natürlich nach drei Tagen weggefressen. Die Tiere laufen also auf Sand und im Stall sind Gummimatten, damit sie nicht direkt auf dem wasserdichten Beton stehen.

24 Stunden Weide geht mit Ponys nicht gut, weil die sich überfressen, was häufig zu einer dauerhaften Magenschädigung führt. Meine alten Herren haben inzwischen etwas Probleme mit den Backenzähnen und deshalb werden auf tierärztliches Anraten als Grundfutter eingeweichte Heucobs gefüttert.

Der Hinweis, dass zuerst bei der "Eingemeindung" die Rangfolge geklärt wird, ist völlig richtig. Pferde gehen da nicht zimperlich miteinander um. Schon beim intensiveren Spiel sind da Zähne und Hufe heftig im Einsatz. Ein paar Minuten später steht man dann wieder einträchtig nebeneinander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt natürlich darauf an, wie groß der Garten ist, aber 24 Stunden Koppel klingt gut! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ersta
22.01.2016, 19:30

hihi

0
Kommentar von LyciaKarma
22.01.2016, 19:38
 aber 24 Stunden Koppel klingt gut! :)

Nein, das ist für Shetties völlig ungeeignet! 

Die sind karges Gras gewöhnt, für das sie ewige Wege zurücklegen müssen. 

Wenn man sie hier auf die Hochleistungsgräser stellt, werden sie in kürzester Zeit verfetten und Hufrehe, EMS und Co bekommen. 

1

Nein. 

Was hat sie denn bitte für einen Garten, dass sie da zwei Shetties halten kann, ohne dass daraus Ackerland wird? 

24 Stunden Koppel ist für Shetties absolut ungeeignet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Questionshit
22.01.2016, 19:25

24h ist total geeignet! Shettys sind super robust, da ist die Offenstall Haltung perfekt.

0

Hallo, 

wie wurden denn die Pferde vergesellschaftet? Einfach rein gestellt und gut war?

Pferde kann man nicht so einfach im Garten halten. Man braucht wenn, dann große gepachtete Weiden wo man zwischen Winter - und Sommerweide pendelt, damit sich die Wiesen erholen können. Ein Garten ist innerhalb von wenigen Wochen der reinste Matschgrund. Zudem das erst genehmigt werden muss, was in der Stadt schwierig bis unmöglich wird, ob nun Stadtrand oder mitten drin. Der Mist muss auch irgendwo hin. Es ist zudem für kein Pferd optimal dauernd auf der Wiese zu leben und Gras zu fressen.

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lusie7
22.01.2016, 19:32

Sie würden nicht nur auf der Wiese leben, sondern zwischen Box im Schuppen, Garten und eben Sommerweide wechseln. Und Bauern in der Umgebung dort haben auf ihrem Grundstück auch Kühe und Schafe. Die wurden gut vergesellschaftet, der kleine tut mehr Stress bei den großen suchen und steckt dann eben auch mal etwas ein....

0

Eine Bekannte von mir hat auch shettys im Garten allerdings ist das weniger ein Garten als ein Firmengelände mit einem Offenstall drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nargisfan
22.01.2016, 19:26

Also ich will damit sagen dass das geht😀

0
Kommentar von Nargisfan
22.01.2016, 19:31

Ich glaube nicht allerdings hat sie die Pferde auf Firmengelände stehen bei Privatgelände ist das denk ich mal etwas anderes

0

Was möchtest Du wissen?