Frage von canib 20.10.2009

schwitzende fenster was tun???

  • Antwort von hudiwu 20.10.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    ist das zimmer warm? das sollte es nämlich. und dann stoßlüften, dann sollte es ok sein.

  • Antwort von wauzine 20.10.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wir hatten das gleiche Problem mal in unserer Wohnung. Jeden Morgen waren nicht nur die Fenster im Schlafzimmer mit Dunst überzogen, auch in der übrigen Wohnung - trotz regelmäßigem Lüften und Stoßlüften. Wir haben dann die Nachbarn gefragt, die haben uns erklärt, dass unser Haus so dicht gebaut wurde, dass aus den Fenstern kein Lüftchen hereindringt, aber auch nix rauskann. Und da man im Schlaf schwitzt und Wasser absondert, ist das Ergebnis das Wasser an den Fenstern. Uns wurde geraten, einfach mal über Nacht irgendwo ein Fenster zu kippen und die Türen alle geöffnet zu lassen, damit das Wasser nachts durch ein gekipptes Fenster entweichen kann. Und - Tatsache - es war tatsächlich so. Seitdem haben wir keine Probleme mehr. Vielleicht ist das bei Dir ja auch so?

  • Antwort von Tippse 20.10.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Lässt Du nachts beim Schlafen die Türe zu? Lass mal die Türen offen, dann verteilt sich die Feuchtigkeit, die der Körper beim Schlafen ausschwitzt besser in der Wohnung und das Wasser an den Fenstern geht weg!

  • Antwort von ichfurdich 20.10.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Lüfte mal kürzer, dafür öfter. 5-10 Minuten ist zu lang. Da kühlen die Oberflächen (Möbel) ab und wenn dann die Wärme auf die kalten Oberflächen trifft, schwitzen die Möbel bzw. bildet sich Kondenswasser. Ansonsten immer die Heizung auf 1 - 2 stellen und auch während des lüftens nicht ausdrehen (nachts auch an lassen!). Die Fenster sind dicht??

  • Antwort von Schmuni1183 20.10.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Das liegt an eurer Atemluft über die ganze Nacht. das ist bei uns auch so. Du musst die Luft in den Zimmern erst erwärmen und dann Stoßlüften. Die warme Luft nimmt die Feuchtigkeit auf und nimmt sie beim Stoßlüften mit. So hat mir das mein Heizungsmann gesagt und seitdem ich das mache funktioniert es

  • Antwort von FaulesTier 20.10.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    beim schlafen zimmer türen zu? sind die räume recht klein? vielleicht ist es auch nur euer atem der sich da niederschlägt?

  • Antwort von Lifthrasil 20.10.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Versucht es mit einem Entfeuchter. Gibt es günstig im Baumarkt.

  • Antwort von elizza 21.10.2009

    Mehrmals am Tag für etwa 10 Minuten richtig durchlüften. G.Elizza

  • Antwort von guenni0811 21.10.2009

    Wenn es an den Fenster und Balkontüren zu Schwitzwasser kommt, dann ist es ja auch wenn der Temperaturunterschied zu gross ist. Also evtl. schauen dass die Rolläden runter sind und die Dichtungen sicher sind, um wenig Temperaturunterschiede zu haben. Die Fenster- und Türrahmen sollten nicht zu kalt werden...

  • Antwort von rainbowbm 20.10.2009

    Ich habe hier vor ein paar Tagen den Rat bekommen, ein Schälchen mit Salz auf die Fensterbank zu stellen. Habe ich gemacht und seitdem habe ich keine beschlagenen Fenster mehr. Die ganzen guten Ratschläge von wegen lüften, stoßlüften, länger lüften...., sind alle blödsinn und haben überhaupt nichts mit dem beschlagen zu tun.

  • Antwort von Manne67 20.10.2009

    In Räumen in denen sich Menschen aufhalten bildet sich nachts verständlicherweise Feuchtigkeit. Diese kann dabei bis zu 30% höher liegen als wenn die Räume leer wären. Normalerweise reicht Dein Lüftverhalten um Schimmel zu vermeiden, sofern Du keine Schränke an kalten Wänden hast. Wenn Du aber Bedenken hast oder die Feuchtigkeit am Tag nicht mehr unter max. 60% fällt, würde ich über eine zusätzliche Lüftung nachdenken.

  • Antwort von BlueDash 20.10.2009

    ausreichend lüften ist das a und o - und in der kalten jahreszeit dabei die heizung runter stellen!

  • Antwort von nancyg 20.10.2009

    rolladen runter abends machen und heizung an.das problem hatte ich auch aber nur in meiner küche.in der küche gibt es bei uns keine heizung.tür haben wir raus gemacht so das die wärme in der küche kommt.

  • Antwort von Morti 20.10.2009

    Wenn das Lüften alleine nicht reicht versuch einen Luftentfeuchter.

  • Antwort von Chwasc 20.10.2009

    Auf jeden Fall mehrmals Stoßlüften. Ich hab in den Wintermonaten immer ein zusammengerolltes Frotteehandtuch auf dem Fensterbrett liegen, das die Feuchtigkeit aufsaugt.Das Schwitzen hängt vielleicht mit der Isolation, Wärme und Kälte von der Hauswand zusammen.

  • Antwort von stef1601 20.10.2009

    Die Luftfeuchtigkeit ist zu hoch. Wenn ihr schlaft vorher gut lüften, oder in der Nacht ein Fenster offen halten. Keine Heizung in Schlafräumen. Meist ist dies einfach nur ein Zeichen für zu wenig lüften oder das Haus ist älter und die Fenster schlecht. Dann den Vermieter mal ansprechen. Ich habe Nachts immer die Fenster offen und dann passiert das nicht.

  • Antwort von Hotels24 20.10.2009

    Oftmals ist ein falsches Lüften als Ursache für Kondenswasser an der Innenseite der Fenster auszumachen im Abstand von 1-2 Std. für 10-15 Min. die Fensterflügel weit aufreissen und Stoßlüften sollte für Abhilfe sorgen.

    Ursachenforschung im Internet zu betreiben ohne Irgendetwas der gesammten Bausubstanz gesehen zu haben und unter Berücksichtigung der z. Zt. gültigen Enev und Din Normen ist unmöglich und nur durch einen Sachverständigen vor Ort zu klären. 13 % aller Bauschäden sind die Folge von Schimmelpilzbefall nach einem Fensteraustausch.

    Die EnEV und die DIN 4108-7 übertreffen die Forderungen der VOB/C ATV DIN 18355 - Tischlerarbeiten - in Punkt 3.5.3 bei Weitem. Während hier pauschal die äußere wind- und schlagregendichte Ausführung vom Fenstermonteur gefordert wird, verlangen die gesetzlichen Vorschriften der EnEV und die hier zitierte DIN 4108-7 zusätzlich die innere, luftdichte Ausführung der Fensteranschlussfuge nach dem Stand der Technik.

    Quelle und weitere Hilfreiche Infos zu Fenstern: http://www.khries.de/Fachwissen.htm

  • Antwort von Diemona1982 20.10.2009

    Wir haben so salzpäckchen die gibts im Baumarkt und schwupps hast du trockene Fenster und keine Schimmelgefahr - gar nicht teuer!

  • Antwort von justenm 20.10.2009

    Einen Rat kann ich nicht geben. Ärgere mich nähmlich über das gleiche Problem.

  • Antwort von bluemchen01 20.10.2009

    immer wieder Lüften zwischendurch

  • Antwort von knattertatter 20.10.2009

    Neue Wohnung alles prima isoliert da ist es fast Normal dass die fenster so schwitzen entweder man heizt sehr sark oder was besser wäre Luftentfeucheter

  • Antwort von zahraa 20.10.2009

    hast du nachts die heizung in den jeweiligen räumen an???wenn ja dann machst du wahrscheinlich immer gleich die fenster auf,und die warme luft und kalte luft machen das kondenswasser.lass die heizung vorher abkühlen bevor du sofort die fenster aufmachst

  • Antwort von Crunkprincess87 20.10.2009

    ich ahb das selbe problem, hoffe auch auf hilfreiche antworten :)

  • Antwort von almmichel 20.10.2009

    Mal lüften zwischendurch.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!