Frage von grace2011 16.06.2013

Schildkröten in freier Natur?

  • Hilfreichste Antwort von Sophia2008 17.06.2013

    Die einzige heimische Schildkrötenart ist die Europäische Sumpfschildkröte http://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Sumpfschildkr%C3%B6te Sollte es sich nicht um diese handeln, kannst du -wenn es dir gelingt- diese einfangen oder sonst -falls jemand sie vermisst- informieren, dass du sie dort zuletzt gesehen hast. Leider passiert es immer wieder, dass Wasserschildkröten ausgesetzt werden, da sie billig, klein und süß gekauft werden und als lästige, pflegeaufwändige, große Tiere keinen neuen Halter finden.

    Überleben können sie im Winter, da sie sich tiefe genug eingraben. Es ist aber mit großen Risiken wie Frost und Feinden verbunden und sollte daher bevorzugt unter geschützten Bedingungen sein. Ausgenommen natürlich der o.g. freilebenden Art.

    lg

  • Antwort von Geochelone 16.06.2013
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn du von einem Ententeich schreibst, meinst du wahrscheinlich Wasserschildkröten. Bis auf einige ganz wenige Restpopulationen im Süden von Meck-Pom und im Norden von Brandenburg ist die einzige in Deutschland ursprünglich beheimate Wasserschildkröte - die Europäische Sumpfschildkröte Emys orbicularis - in Deutschland längst ausgestorben. Dafür findet man aber in fast allen Flüssen und Seen ausgesetzte Zierschildkröten (überwiegend Rotwangen- und Gelbwangenschmuckschildkröten) aus Nordamerika. Die meisten überleben unsere Winter auch in der Natur. Also lass sie in Ruhe...

    Die Tierheime sind übrigens voll von Schmuckschildkröten. Die werden überall im Zoohandel als bunte Winzlinge angeboten. Kein Verkäufer sagt, wie schnell und wie groß die werden. Dann passen sie nicht mehr in die kleinen Aquarien und werden ausgesetzt, weil keiner die großen Tiere haben will. Den Anruf beim Tierschutz kannst du dir also sparen. Die wollen die Tiere bestimmt nicht. Außerdem: Willst du die fangen ???

  • Antwort von Kristall08 16.06.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Diese Tiere werden oft von ihren ehemaligen Besitzern ausgesetzt, weil sie zu groß werden, zuviel Dreck und zuviel Arbeit machen. Manche sind vielleicht auch einfach ausgebüxt und haben sich was eigenes gesucht.

    Im Winter buddeln sie sich im Schlamm des Sees ein und fallen da in eine Starre. Es ist leider so, dass nicht alle Tiere den Winter überleben. Aber das betrifft auch Hasen, Rehe oder Vögel. Du wirst nie alle retten können. Den Tierschutz zu informieren ist relativ sinnfrei, die Auffangstationen sind eh schon überfüllt.

  • Antwort von caroline22 16.06.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ich nehme sie gerne:D

  • Antwort von caroline22 16.06.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ich liebe schildköten:DD

    eig. überwintern sie bei 8 grad ..... wenn sie es wärmer haben , sterben sie... warhscheinlich sind sie irgendwo abgehauen oder ausgesetzt...

    frag mal beim tierschutz...

    lg :DD

  • Antwort von powerBrain 16.06.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Im Winter können sie nur überleben wenn da buchen sind. Bring sie am besten ins Tierheim

  • Antwort von altawas 16.06.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    rufe mal an, ja

  • Antwort von Buckykater 17.06.2013

    wenn es eine europäische Sumpfschildkröte ist dann ist sie einheimich. die bei uns einzige einheimische Art. allerdings werden auch viele Schildkröten ausgesetzt weil die zu groß werden wie zv Schmuckschildkröten weil sich die Besitzer vorher leider nicht richtig informieren. das ist traurig.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!