Frage von 20BeautyGirl00, 325

Russin und Türke klappt das?

Hello, und zwar bin ich Russin und habe mit einem Türken sehr guten Kontakt und wir denken nun über eine Beziehung nach weil wir schon seid über einem Monat schreiben als wären wir zusammen aber sind es nun mal nicht. Aber hier gibt es ein Problem er ist Türke und meine Familie würde ihn nicht leicht und auch nicht sofort akzeptieren, mein Vater wird ihn schlagen wollen und meine Oma einen Herzinfarkt bekommen. Es ist für mich strengstens verboten mit ihm zusammen zu kommen aber es ist mir irgendwie egal und ich will zu ihm halten und bei ihm bleiben, würdet ihr das auch tun? Oder würdet Ihr weil ihr das nicht dürft und eure Familie was dagegen hat den Kontakt abbrechen? Ich will mit ihm zusammen sein einfach nur befreundet kommt für uns beide nicht mehr in Frage...Also meine Frage an euch wie würdet ihr euch entscheiden? (Ich liebe diesen Jungen echt sehr extrem)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Wissensdurst84, 222

Guten Abend,

erst einmal geht es vordergründig nur um euch beide. Was ihr wollt, wie ihr euch fühlt, ob ihr zusammen glücklich werdet. Ich sehe kein Alter in der Frage, denke aber mal, dass ihr alt genug seid um eine Beziehung zu führen. Was ist die Familie sagt, ist nicht unwichtig, aber erst mal zweitrangig, denn ihr werdet diese Beziehung führen und nicht Sie.

Ich habe einen türkischen Freund in meinem Freundeskreis, mit dem ich sehr eng befreundet bin. Er ist seit 3 Jahren mit einer Russin zusammen, also fast 4 Jahre im Mai. Und bei denen knallt es, dass sich die Balken biegen. Wenn ich eines gelernt habe, Russen und Türken hassen sich wie die Pest.

Sie drei russische Brüder, er zwei türkische Brüder geraten bei jedem nichtigen Anlass aneinander. Beide Familien sind vom feinsten verfeindet. Hass ist schon gar nicht mehr der passende Ausdruck. Die letzte Aktion war, dass einer ihrer Brüder versucht hat, einen seiner Brüder auf dem Zebrastreifen zu überfahren(bzw. es angetäucht hat).

Wenn beide Streit haben miteinander knallt es auch extrem. Sie hat ein sehr hitziges Temperament und er lässt sich nichts gefallen.

Also von den Nationalitäten gesehen tut euch diese Beziehung bei den Familien nicht gut, es wird nur Stress programmiert sein.

Aber letztendlich ist wichtig was ihr wollt, euer Herz, ob ihr glücklich seid.

Ich wünsche euch das beste

Liebe Grüße

Wissensdurst84

Kommentar von 20BeautyGirl00 ,

Danke, ich bin 15 er ist 16

Kommentar von Wissensdurst84 ,

Ein Grund mehr, wieso sich die Familien von euch beiden einmischen werden. Dein Vater wird seine Tochter solange sie keine 18 ist beschützen wollen

Antwort
von khaleesssii, 180

Never Ever. Der Gedanke ist schon schlimm

Antwort
von 2AlexH2, 172

Ich mag Russen und Turken. Aber ich denke von der Mentalität der Kulturen her, vor allem der Geschlechterkulturen her- geb ich euch kaum eine Chance. 

Zumal ihr noch so jung seid.

Antwort
von Kapfenberger, 188

Tu das was du für Richtig hälst ☺

Schönen Abend noch

Kommentar von 20BeautyGirl00 ,

Danke dir auch 🙊

Antwort
von urikulm, 13

Trefft euch doch am Schwarzen Meer.


1. Es waren zwei Königskinder,

Die hatten einander so lieb,

Sie konnten zusammen nicht kommen,

|: Das Wasser war viel zu tief. :|


2. "Herzliebster, kannst du nicht schwimmen?

Herzlieb, schwimm herüber zu mir!

Zwei Kerzen will ich hier anzünden,

|: Und die sollen leuchten dir." :|


3. Das hört eine falsche Norne,

Die tat, als ob sie schlief.

Sie tat die Lichter auslöschen,

|: Der Jüngling ertrank so tief :|


4. Es war an ei'm Sonntagmorgen

Die Leut' waren alle so froh

Bis auf die Königstochter,

|: Sie weinte die Äuglein rot. :|


5. "Ach Mutter, herzliebste Mutter,

Der Kopf tut mir so weh;

Ich möcht so gern spazieren

|: Wohl an die grüne See." :|


6. Die Mutter ging nach der Kirche,

Die Tochter hielt ihren Gang.

Sie ging so lang spazieren,

|: Bis sie den Fischer fand. :|


7. "Ach Fischer, liebster Fischer,

Willst du verdienen großen Lohn?

So wirf dein Netzt ins Wasser,

|: Und fisch mir den Königssohn!" :|


8. Er warf das Netz ins Wasser,

Es ging bis auf den Grund;

Er fischte und fischte so lange,

|: Bis er den Königssohn fand. :|


9. Der Fischer wohl fischte lange,

Bis er den Toten fand.

Nun sieh' da, du liebliche Jungfrau,

|: Hast hier deinen Königssohn. :|


10. Sie schloß ihn in ihre Arme

Und küßt' seinen bleichen Mund:

"Ach, Mündlein, könntest du sprechen,

|: So wär mein jung Herz gesund." :|


11. Sie schwang um sich ihren Mantel

Und sprang wohl in den See:

"Gut' Nacht, mein Vater und Mutter,

|: Ihr seht mich nimmermeh'!" :|


12. Da hörte man Glockengeläute,

Da hörte man Jammer und Not,

Da lagen zwei Königskinder,

|: Die waren beide tot. :|


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community